// */
Anzeige
Anzeige
Sanierung Pfaffenstein-Tunnel: Untersuchung läuft an

Sanierung Pfaffenstein-Tunnel: Untersuchung läuft an

3 Minuten Lesezeit (662 Worte)

Auf Drängen des Bundestagsabgeordneten Peter Aumer (CSU) wurde nun eine Untersuchung in Auftrag gegeben, die klären soll, ob und wie das Nadelöhr "Pfaffensteiner Tunnel" im Raum Regensburg beseitigt werden kann. Dies teilte Aumer am Freitagabend mit.

Anzeige

 

Es ist ein tägliches Problem für Autofahrer in der Region. Der Stau auf der A93 vor dem Paffensteiner Tunnel. Morgens in Richtung München, abends in Richtung Weiden. Der Tunnel ist das Verkehrsnadelöhr im Raum Regensburg. Über die Jahre hat der Bundestagsabgeordnete Peter Aumer mit drei Verkehrsministern hartnäckig verhandelt und nicht aufgegeben. Joachim Herrmann, Ilse Aigner und nun Hans Reichhart. Letzterer teilte nun mit, dass die technische Untersuchung, die die Anlage von dritten Fahrstreifen in den beiden Tunnelröhren beziehungsweise die Machbarkeit einer zusätzlichen, dritten Tunnelröhre prüfen soll, nun endgültig in Auftrag gegeben wurde. Mit einem Ergebnis ist Mitte 2019 zu rechnen. In den letzten Jahren wurden die beiden Tunnelröhren sicherheitstechnisch auf den aktuellen Stand gebracht. Der Zahn der Zeit nagt an dem Bauwerk. Eine bauliche Instandsetzung ist in den nächsten Jahren unumgänglich. Dies bedeutet mindestens zwei Jahre Bauzeit mit Sperrung jeweils einer Tunnelröhre. Was das für die Region Regensburg bedeutet ist allen klar – den totalen Verkehrskollaps! 2002 gelang es Aumer, zusammen mit dem damaligen Verkehrsminister Joachim Herrmann diese Sanierung bis zur Fertigstellung der Sallerner Regenbrücke zu verschieben. Doch selbst wenn die Regenbrücke einmal den Regen überspannt wird die Sanierung des Pfaffensteiner Tunnels erhebliche Verkehrsbehinderungen nach sich ziehen.

„Der einzige Ausweg ist eine dritte Tunnelröhre oder die Verbreiterung der bestehenden Tunnelröhren um jeweils einen weiteren Fahrstreifen“ ist sich Aumer sicher. „Damit könnte der Verkehr während der Bauzeit nahezu ungehindert fließen und nach Fertigstellung stünden sechs Fahrstreifen zur Verfügung. Das wäre ein verkehrspolitischer Meilenstein für die Region Regensburg“ so der Bundestagsabgeordnete. „Es freut mich außerordentlich, dass mein Vorschlag nun endlich aufgenommen worden ist und die Untersuchung in Auftrag gegeben wurde,“ so Aumer. „Sollte die Untersuchung positiv ausfallen, muss die Stadt Regensburg unverzüglich eine Machbarkeitsstudie für die Parallelbrücke beauftragen!“ fordert Peter Aumer. „Sie ist die logische Konsequenz eines möglichen Tunnelausbaus. Eine weitere Brücke vor allem für den Regionalverkehr ist dringend notwendig.“

„Fällt das Gutachten positiv aus, werde ich mich umgehend dafür einsetzen, dass der Bund die Maßnahme in seine Planungen aufnimmt“ bekräftigt Peter Aumer. Im Schreiben des bayerischen Verkehrsministeriums wird darauf hingewiesen, dass eine Voraussetzung für den Ausbau des Pfaffensteiner Tunnels der Bau der Sallerner Regenbrücke ist. Hier hat Aumer dem bayerischen Verkehrsminister Reichhart bereits seine Unterstützung zugesagt. Auf die Initiative von Aumer hat der Bund bereits vor Jahren die Finanzierungszusage für die Maßnahme übernommen. Sie ist momentan beklagt, aber Anfang 2019 ist geplant, dass das Verfahren durch die Vorlage der Umweltverträglichkeitsprüfung wieder in Gang kommt. „Um die Verkehrsprobleme der Region zu lösen, müssen wir endlich konkrete Maßnahmen umsetzen. Die Regenbrücke und der Tunnel sind wichtige Schlüssel zur Lösung“, bekräftigt Aumer. Außerdem ist es unbedingt notwendig, dass der zwischen Landrätin Schweiger, Bürgermeisterin Maltz-Schwarzfischer, der Bayerischen Staatsregierung und dem Bundestagsabgeordneten Aumer initiierten Mobilitätspakt mit Nachdruck weiterverfolgt wird und daraus ein Verkehrskonzept für die Region Regensburg abgeleitet wird. 

Stellungnahme Prof. Dr.-Ing Willberg, Autobahndirektion Südbayern:

In den Jahren 2016/17 ist eine betriebstechnische Nachrüstung des Tunnels Pfaffenstein durchgeführt worden, wobei die vorhandenen betriebstechnischen Einrichtungen vollständig erneuert und modernisiert worden sind. Der Tunnel ist damit sicherheitstechnisch auf den neuesten Stand gebracht worden. Aufgrund des Bauwerkszustandes wird in einigen Jahren eine bauliche Instandsetzung des Tunnels Pfaffenstein notwendig, in deren Rahmen insbesondere die Tunnelinnenschalen erneuert werden müssen. Für diese Arbeiten muss jede der beiden Tunnelröhren für mindestens ein Jahr gesperrt werden. Nach derzeitigem Stand müsste der Verkehr der A 93 während dieser Zeit durch die jeweils verbleibende Tunnelröhre mit Gegenverkehrsregelung geführt werden. 

Um eine bau- und verkehrstechnisch realisierbare Lösung für die Tunnelinstandsetzung zu finden, hat die Autobahndirektion Südbayern eine technische Untersuchung beauftragt, in welcher neben der ohnehin erforderlichen Erneuerung der Tunnelinnenschale  auch eine Erweiterung der bestehenden Tunnelröhren mit Anlage von dritten Fahrstreifen bzw. die Machbarkeit einer dritten Tunnelröhre für eine leistungsfähige Verkehrsführung während der Bau- und späteren Betriebsphase geprüft werden soll. Mit ersten Planungsüberlegungen wird voraussichtlich zur Jahresmitte 2019 gerechnet.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

29. November 2021
Maxhütte-Haidhof. Seit kurzem leben im „Teich am Sauforst", dem Teich neben der Maximilian-Grundschule Maxhütte-Haidhof, zehn Graskarpfen (Amur). Die Graskarpfen stammen aus Oberweiherhaus in Schwandorf aus der Teichanlage Fischhof Mulzer und wurden ...
29. November 2021
Schwandorf. Die Impfkampagne im Landkreis nimmt wieder Fahrt auf. Nachdem bereits vom 5. April bis 27. August 2021 eine Außenstelle in der Mehrzweckhalle in Maxhütte-Haidhof betrieben wurde (unsere Pressemitteilungen vom 05.04.21 und vom 27.08.21) un...
29. November 2021
Nittenau. Die Stadtbücherei Nittenau schafft Platz für Neues. Deshalb gibt es wieder seit Ende November den beliebten Weihnachtsflohmarkt mit allerhand Medien....
29. November 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Aus den „bereits mehr als 180 Infektionen", die wir am Freitag, 26. November, gemeldet haben, sind bis zum Ende des Tages 300 geworden. Mit 126 Fällen am Samstag, 27. November und 40 am Sonntag stieg die...
28. November 2021
Nabburg. Die Freiwillige Feuerwehr Nabburg (Stadt Nabburg) wurde am 29. September um ca. 15 Uhr zur Erstversorgung einer schwerverletzten Person im Stadtbereich alarmiert. Bei Eintreffen stellte sich heraus, dass die hilfsbedürftige Person unter eine...
28. November 2021
Schwandorf/Neunburg v. Wald. Der Großlandkreis Schwandorf ist wie auch im vergangenen Jahr im „Oberpfälzer Heimatspiegel 2022" wieder stark vertreten. Neun Autoren haben heimatgeschichtliche Themen aufgearbeitet und geben Einblick in ursprüngliches O...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

29. November 2021
Amberg-Sulzbach. In diesen Tagen erhalten alle Landkreisbewohner über 60 Jahre Post von Landrat Richard Reisinger. Die Corona-Lage im Landkreis Amberg-Sulzbach ist dramatisch und die Infektionszahlen alarmierend. Deshalb wirbt der Landkreischef in de...
26. November 2021
Amberg. Der Wald bietet als naturnaher Lebensraum ruhige Erholung fernab dem hektischen Alltag. Hier begegnen sich Spaziergänger, Radfahrer, Sportler und Naturliebhaber. Gerade während der Corona-Pandemie nahmen viele Bürgerinnen und Bürger diese Mög...
04. November 2021
Schnaittenbach. Im Tatzeitraum vom 26. Oktober bis 2. November entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter auf einem Geflügelhof 120 Gänse. Die Tiere befanden sich in einem abgegrenzten Freigehege abseits Hofes....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...