Anzeige
Sanierungsfahrplan vom Fachmann

Sanierungsfahrplan vom Fachmann

2 Minuten Lesezeit (444 Worte)

Mehr Wohnkomfort, weniger Energieverbrauch, dauerhafter Werterhalt: Das sind die oft genannten Gründe für eine energetische Sanierung des Eigenheims. Besonders ältere Häuser, an denen schon länger nichts mehr gemacht wurde, sind echte Energiefresser und belasten die Umwelt genauso wie die Haushaltskasse. Doch welche Maßnahmen versprechen den größten Erfolg und wieviel Sanierung kann sich der Hauseigentümer leisten? Die Beratung durch einen qualifizierten Energieberater ist unerlässlich, wenn die energetische Sanierung kein Fass ohne Boden werden soll.

Anzeige

Wirtschaftlichkeit durch einen sachverständigen Fachmann berechnen lassen

Welche Sanierungsmaßnahmen im konkreten Fall sinnvoll sind und sich wirtschaftlich auszahlen, sollte ein Fachmann individuell bewerten. Dabei müssen drei Faktoren zur Deckung gebracht werden: Der Ausgangszustand des Gebäudes und der zu dämmenden Bauteile, die Höhe der Investitionskosten und die zu erwartende Entwicklung der Energiepreise. Je schlechter der energetische Zustand des Gebäudes, desto größer wird die Energieeinsparung durch die Dämmung ausfallen. Je besser der Wärmeschutz eines Gebäudes nach der Sanierung ist, desto weniger Energie wird zur Deckung des Heizwärmebedarfs benötigt und das Haus kann mit einer weniger aufwändigen Heiztechnik auskommen. Eine gut gedämmte Gebäudehülle sorgt zudem dafür, dass sich keine Feuchtigkeit als Nährboden für Schimmel bilden kann.

Einen Dämmratgeber für Sanierer gibt es auf www.daemmt-besser.de. Besonders lohnenswert ist die Verbesserung des Wärmeschutzes, wenn sie mit weiteren, ohnehin anfallenden Sanierungsmaßnahmen verbunden wird. Ist zum Beispiel die Aufstellung und Miete eines Baugerüsts erforderlich, weil das Dach neu gedeckt oder die Fassade neu verputzt und gestrichen werden soll, dann rechnen sich die relativ geringen Mehrkosten für die Dämmung meist schon nach kurzer Zeit durch die erzielten Energieeinsparungen.

Schritt für Schritt: Mit Sanierungsfahrplan leichter ans Energiesparziel

Wer keinen Kredit aufnehmen möchte, kann eine umfassende energetische Sanierung oft nur schrittweise umsetzen. Qualifizierte Gebäudeenergieberater erstellen dafür einen und budgetgerechten Sanierungsfahrplan. Er enthält konkrete Sanierungsvorschläge und bringt sie in eine sinnvolle Reihenfolge. Der Berater unterstützt den Hausbesitzer auch bei der Antragstellung für Baugenehmigungen und für Fördergelder. Förderfähig ist auch die Energieberatung selbst, wie zum Beispiel die sogenannte "Vor-Ort-Beratung" durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Qualifizierte Energieberater in ganz Deutschland findet man unter anderem auf www.energie-effizienz-experten.de.

Nach der Sanierung

Damit die Sanierung ein Erfolg wird:
1. Auf das Heizverhalten achten: Unkontrolliertes Heizen und zu hohe Raumtemperaturen können einen Teil der Energieeinsparungen wieder "auffressen".
2. Den Energiebedarf korrekt berechnen: Falsche Ausgangswerte vor der Sanierung und die Berechnung eines zu hohen Energiebedarfs lassen die Einsparungen durch die Sanierung geringer ausfallen. Der Energieberater sollte immer vom tatsächlichen Verbrauch ausgehen.
3. Die Heizung optimieren: Durch einen "hydraulischen Abgleich" erreicht die bestehende Heizungsanlage den optimalen Betriebspunkt. Wird die Anlage erst später erneuert, ist ihre Leistung an den gesunkenen Energiebedarf anzupassen. Dämm-Tipps gibt es unter www.daemmt-besser.de. (djd)

Zurück zum Themenspecial „Bauen und Wohnen“

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

16. Oktober 2021
Ostbayern. (Advertorial) Das Haus in Sarching liegt etwas zurückgesetzt von der Straße, und schon von weitem lächelt der reife Herr freundlich zu. Im Gespräch meint er schelmisch: „Jetzt habe ich einen Knopf, wo immer sofort eine junge Frau zu mir ko...
15. Oktober 2021
Nittenau. „Gibt es von Ihrer Seite Einwendungen gegen die Tagesordnung?" Dies ist eine der Standard-Fragen zu Beginn einer jeden Stadtratssitzung. ...
15. Oktober 2021
Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf wurden am Mittwoch, 13. Oktober, und Donnerstag, 14. Oktober insgesamt 56 neue COVID-19-Infektionen ausgemacht. Hieraus ergibt sich laut RKI für Freitag, 15. Oktober, eine Inzidenz von 69,4. Die Gesamtzahl der Coro...
15. Oktober 2021
Teublitz. Inzwischen blicken Annemarie und Walter Muck auf ein beständiges 50-jähriges Eheleben zurück. Zu ihrer Goldenen Hochzeit gratulierte Bürgermeister Thomas Beer. ...
15. Oktober 2021
Schwandorf. Fragen rund um Ausbildungsmöglichkeiten am Krankenhaus St. Barbara können Interessierte im Rahmen einer Whatsapp-Schnupperwoche vom 18. bis 22. Oktober 2021 ganz unkompliziert und spontan mit ihrem Smartphone stellen (Advertorial)....
14. Oktober 2021
Sonntag. Am Sonntag, 11. Juli, gegen 17.15 Uhr, war ein grüner Ford Kuga eines 72-jährigen Schwandorfers ordnungsgemäß auf dem Parkplatz des FC Ettmannsdorf, in Schwandorf, geparkt, als ein grauer VW-Passat Variant rückwärts ausparkte und hierbei mit...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Die Grund- und Mittelschule Ursensollen ist nicht auf den Hund, sondern auf das Huhn gekommen. In einer Ecke auf dem Pausenhof wurde eine Großraumvoliere angelegt, in dem seit kurzem drei Hühner untergebracht sind. ...
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Garte...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Für Sie ausgewählt