Sattelzug geht in Flammen auf

Bild-012 (c) Autobahnpolizeistation Schwandorf
Am Donnerstag, den 05.05.2022, gegen 19:35 Uhr, befuhr ein 41-jähriger Tscheche mit seinem Sattelzug die Autobahn A93 in Richtung Hochfranken. Zwischen den Anschlussstellen Schwarzenfeld und Nabburg musste der Sattelzugführer aufgrund Motorprobleme den Seitenstreifen ansteuern. Kurz darauf schlugen schon Flammen aus dem Motorraum. Der Fahrer konnte sich zwar in Sicherheit bringen, der Sattelzug jedoch geriet sehr schnell in Vollbrand. Die tonnenschwere Ladung, bestehend aus palettierten Waschmittelkartons, wurde ein Raub der Flammen. Es entstand eine enorme Rauchentwicklung. Ungefähr 80 Feuerwehrmänner aus den umliegenden Feuerwehren des Landkreises waren vor Ort. Die Autobahn musste für die Lösch- und Bergungsmaßnahmen in beiden Fahrtrichtungen kurzfristig gesperrt werden. Die Fahrbahn in Richtung Hof war weit über fünf Stunden nicht passierbar, was erhebliche Verkehrsstörungen in diesem Bereich nach sich zog. Nach abschließender Säuberung der Fahrbahnoberfläche durch eine Fachfirma, konnte die Autobahn gegen 02.10 Uhr wieder gänzlich in nördliche Richtung freigegeben werden.

Der Fahrer des Sattelzuges wurde aus gesundheitlichen Gründen vorsorglich ins Krankenhaus gebracht, konnte aber zeitnah wieder entlassen werden. Insgesamt wird der entstandene Sachschaden mit ca. 150.000 Euro von der Polizei beziffert.



Anzeige

Gute Kinderbetreuung ist kein Kinderspiel
Schwandorfer Bootsverleih startet wieder
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.