Schalung quetscht Arbeiter (40) ein

Symbolbild: Dieter Schütz, pixelio.de / Lappersdorf. Am Donnerstag, 21.06.2018, gegen 09.15 Uhr, ereignete sich auf einer Baustelle im Neubaugebiet Oppersdorf ein schwerer Arbeitsunfall.

 

Nach derzeitigem Ermittlungsstand waren die Arbeiter damit beschäftigt, eine 400 kg schwere Betonschalung mit einem Kran wegzuheben. Hierzu klettere ein 40-jähriger Bauarbeiter auf die Schalung und wollte den Kranhaken befestigen. Aus bisher ungeklärter Ursache fiel die Schalung beim Besteigen nach hinten um und der  40-Jährige wurde zwischen Brettern und der Schalung eingequetscht. Der Mann wurde hierbei schwer, jedoch nicht lebensgefährlich verletzt und nach notärztlicher Versorgung in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert.

Die PI Regenstauf hat die Ermittlungen übernommen. Zur Klärung der Unfallursache wurde zudem das Gewerbeaufsichtsamt hinzugezogen.