Scheren-Stiche, Haftbefehl und Spucke

Am 13.09.2015, gegen 01:50 Uhr, wurde die 39-jährige Mieterin einer Wohnung in Amberg, Gerresheimer Straße, wegen eines lautstarken Streites ihrer zwei Gäste unsanft aus dem Schlaf gerissen. Sie schaute nach und sah, wie eine bislang unbekannte Person mit einer Schere mehrmals auf den Kopf eines 29-jährigen Mannes schlug bzw. stach. Der Mieterin gelang es, dem Unbekannten die Schere wegzunehmen, dieser floh im Anschluss aus der Wohnung.

Der 29-Jährige erlitt mehrere oberflächige Verletzungen am Kopf, eine ärztliche Behandlung lehnte der Alkoholisierte jedoch ab. Pech für ihn war zudem, dass die Beamten bei ihm einen offenen Haftbefehl feststellten, er muss die nächsten 3 Monate in der Justizvollzugsanstalt verbringen. Da dies offensichtlich dem 29-Jährigen missfiel, musste ein 47-jähriger Polizeibeamter spüren, ihm wurde von dem Festgenommenen bei der Einlieferung in die Haftzelle ins Gesicht gespuckt.