Anzeige
Schnelleres-Internet-fr-weitere-Teile-Wackersdorfs Nächster Schritt des Breitbandausbaus: Hauptamtsleiter Reinhard Schuß (v. l.), Bürgermeister Thomas Falter, Michael Zilch, Key Account Manager Breitbandausbau und Enrico Delfino, Regio Manager der Telekom Deutschland GmbH unterzeichnen die Verträge. Bild: © Daniel Fendl / VG Wackersdorf

Schnelleres Internet für weitere Teile Wackersdorfs

2 Minuten Lesezeit (419 Worte)

Wackersdorf. Die Gemeinde Wackersdorf erschließt jetzt die letzten verbleibenden Haushalte und Straßenzüge, die noch nicht mit mindestens 30 Mbit/Sekunde ausgestattet sind, mit Glasfaser bis ins Haus. Die öffentliche Ausschreibung für den Ausbau konnte die Telekom für sich entscheiden. Nach der Fertigstellung können rund 45 Haushalte Anschlüsse mit bis zu 1 Gigabit pro Sekunde nutzen. Die Telekom wird dazu rund 20 Kilometer Glasfaser verlegen und sieben Verteiler aufstellen.


„Die Ansprüche an den Internet-Anschluss steigen ständig – auch in Wackersdorf. Bandbreite ist heute schon fast so wichtig wie Strom und Wasser", kommentierte Bürgermeister Thomas Falter die Vertragsunterzeichnung mit der Telekom und weiter: „Mit der Telekom haben wir einen leistungsstarken Partner für den Ausbau an unserer Seite. Das sichert Wackersdorf einen digitalen Standortvorteil als attraktiver Wohn- und Arbeitsplatz. Auch Enrico Delfino, Regio Manager der Telekom Deutschland GmbH, zeigte sich erfreut über die Zusammenarbeit: „Wir danken der Gemeinde Wackersdorf für das Vertrauen, und setzen das Projekt zügig um." Sein Kollege Michael Zilch, Key Account Manager Breitbandausbau, fügte hinzu: „Das Bauen und Betreiben von Netzen ist die Kernkompetenz der Telekom."

So läuft der Ausbau

Die Telekom steigt nun in die Feinplanung für den Ausbau ein. Als erstes wird eine Tiefbau-Firma ausgewählt und das notwendige Material bestellt, parallel dazu werden Baugenehmigungen eingeholt. Sobald alle Leitungen verlegt und alle Verteiler aufgestellt sind, erfolgt die Anbindung ans Netz der Telekom. Anschließend können die Kunden die neuen Anschlüsse buchen.

Aktuelles Förderprogramm „Höfebonus" endet – und dann?

Für den Breitbandausbau stehen den Städten und Kommunen unterschiedliche Förderprogramme zur Verfügung. Die Gemeinde Wackersdorf befindet sich aktuell in der Schlussphase des sogenannten „Höfebonus", durch den ca. 80 % der Kosten getragen werden. Das allgemeine Ziel des „Höfebonus" war das Upgrade aller Anschlüsse mit einer Leistung geringer als 30 Mbit/Sekunde. Sein Nachfolger trägt den offensiven Titel „Bayerische Gigabitrichtlinie". Wie der Name vermuten lässt, legt die Messlatte hier wesentlich höher: 100 Mbit/Sekunde. Alles darunter soll Zug um Zug upgegradet werden. Nach mehr als zwei Jahren mit Prüfungen und Verhandlungen hatte die Europäische Kommission den Antrag des Freistaates Bayern auf eine landesweite Gigabitförderung genehmigt. Sie ist die Grundlage für zukunftsfähige Gigabitnetze im ganzen Bundesland. 

Der Auftrag der Gemeinde Wackersdorf ist bereits vergeben: Die Fachfirma I-KT, die manchen noch in Bezug auf die Erstellung der Rot-Grün-Erschließungskarte im Gedächtnis ist, wird das neu Förderverfahren in der Kommune einleiten. Der erste Schritt, die Markterkundung, ist im Frühjahr gestartet. Dabei wird in Erfahrung gebracht, welche Ausbaupläne die privaten Netzbetreiber in den folgenden drei Jahren haben. Parallel ermitteln die Telekommunikationsanbieter, wie die Haushalte in der Gemeinde aktuell angebunden sind.

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

16. April 2021
Mit 36 Fällen am Donnerstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.416. Das entspricht heute exakt fünf Prozent der Landkreisbevölkerung. Damit wurde bei jedem 20. Landkreisbewohner eine Infektion nachgewiesen. Dass die Dunkelziffer um ei...
16. April 2021
„Mit ihr wird ein Stück Bodenwöhr zu Grabe getragen." Treffender konnte es Pfarrer Johann Trescher bei der Trauerfeier am Donnerstagnachmittag in der Pfarrkirche St. Barbara es nicht formulieren, als er die wichtigsten Stationen von Inge Jacob beschr...
16. April 2021
Das Landratsamt Schwandorf führt aufgrund der Corona-Pandemie gemeinsam mit dem Freilandmuseum Oberpfalz in Neusath-Perschen sowie den Wasserwirtschaftsämtern Regensburg und Weiden die Weltwasserwoche für alle Viertklässler im Regierungsbezirk aufgru...
16. April 2021
16. April 2021
Maxhütte-Haidhof. Im Mai 2020 hat Rudolf Seidl den Platz im Rathaus von Dr. Susanne Plank übernommen. Jetzt überreichte er seiner Vorgängerin die Urkunde, mit der ihr der Ehrentitel als „Altbürgermeister" verliehen wurde. Bereits im letzten Jahr...
15. April 2021
Mit 55 Fällen am Mittwoch steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.380. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die gestern bei 197,5 lag, sank auf 167,7. Diesen Wert geben heute sowohl das LGL als auch das RKI an. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...
09. April 2021
Amberg. In der Stadt Amberg lag der 7-Tage-Inzidenzwert laut Robert Koch-Institut am heutigen Freitag, 9. April 2021, bei 144,5 und damit über der entscheidenden Marke von 100 Coronavirus-Infizierten pro 100.000 Einwohner. ...
08. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Am Dienstagmittag wurde es offiziell. Per Pressemitteilung verkündeten Finanz- und Heimatminister Albert Füracker und sein Kabinettskollege, Kultusminister Michael Piazolo, die Entscheidung, dass am Standort Sulzbach-Rosenberg ein...
25. März 2021
Hirschau. Am Donnerstag Mittag (25.03.2021, 12:50 Uhr) ereignete sich folgenschwerer Unfall, der bei Beachtung der vorfahrtsregelnden Verkehrszeichen nicht passieren hätte dürfen. Auf der B14 aus Richtung Gebenbach und weiter ostwärts unterwegs war e...
23. März 2021
Sulzbach-Rosenberg. Eine der aktuell größten Investitionen des Landkreises geht auf die Zielgerade: An der Walter-Höllerer-Realschule in Sulzbach-Rosenberg begannen im Februar 2019 umfassende Arbeiten zu einer kompletten Generalsanierung des Hauptgeb...
19. März 2021
Amberg-Sulzbach. Nach dem Totalausfall im vergangenen Jahr für die Strecke Ehenfeld-Neukirchen sieht es momentan auch schlecht aus für 2021: Der 36. Landkreislauf in Ambrg-Sulzbach am 8. Mai mit Startort Ehenfeld und Ziel in Traßlberg finde...

Für Sie ausgewählt