Schülertreffen in Vilshofen

„Wir freuen uns, dass 20 Mitschülerinnen und Mitschüler unserer Einladung gefolgt sind,“ betonten die Organisatoren Armin Hofrichter, Markus Vogl, Bernd Schön und Josef Piller beim Schülertreffen der Geburtsjahrgänge 1971 und 1972.

In der Schule in Rieden seien sie 1978 mit Lehrerin Hilde Lerche als Klassleiterin eingeschult worden. Die zweite und dritte Klasse hätten sie an der „Maximilianschule“ in Vilshofen absolviert, blickt Armin Hofrichter zurück. Deshalb trafen sie sich erstmals wieder nach zehn Jahren, am Samstagnachmittag, im ehemaligen Vilshofener Kindergarten zu einem Glas Sekt und einem kleinem Imbiss.

Dann stand die Besichtigung der ehemaligen Maximilianschule, dem heutigen Sportheim, auf dem Programm. Alte Erinnerungen wurden dabei ausgekramt, sich an Schülerstreiche erinnert. Bei einer von Pfarrer Gottfried Schubach in der Pfarrkirche „St. Michael“ zelebrierten Vorabendmesse gedachten sie ihrer beiden verstorbenen Mitschülerinnen. Nach einem gemeinsamen Abendessen beim Ochsenwirt plauderte man über aktuellen Lebenssituationen und blickte auf die gemeinsam verbrachte Volksschulzeit zurück und versprach, in fünf Jahren zum Schülertreffen nach Rieden zu kommen.