/** */
Anzeige
Anzeige
131218-Broschure-Hausgemacht Foto: Borkner

Schwandorfer Broschüre hilft Hauseigentümern bei der Sanierung

2 Minuten Lesezeit (401 Worte)
Empfohlen 

Es ist ein undurchsichtiger Dschungel an Vorschriften und Erlassen, die ein Hauseigentümer zu berücksichtigen hat, wenn er beispielsweise die Fassade seines Gebäudes sanieren lassen will. Um ihren Einwohnern die Scheu vor der Bürokratie zu nehmen, hat die Stadt Schwandorf nun eine Broschüre entwickelt, die für Gebäudesanierungen einen Leitfaden gibt. „Hausgemacht – kommunales Förderprogramm für Altbausanierungen" nennt sich das Werk, und darin wird unter anderem in grafisch übersichtlicher Weise erklärt, welche Maßnahmen überhaupt förderfähig sind und welche nicht. 

Außerdem findet man darin Informationen über den jeweiligen Stadtteil, in welchem die Immobilie liegt, über persönliche Beratungen im Vorfeld, sowie über die Höhe der Fördersummen. Förderfähig sind demnach Maßnahmen ab einer Zuschusshöhe von €2.000,-, maximal dreißig Prozent einer Sanierungsmaßnahme können durch Förderung bezuschusst werden. Erstellt wurde die Broschüre von der Stadt Schwandorf zusammen mit dem Kaufbeurener Stadtentwicklungsbüro Leuninger & Michler. Annegret Michler sagte beim Pressegespräch am Donnerstagvormittag, dass vielen Hauseigentümern die Materie der Förderung „trocken und langweilig" erscheine. Daher soll die Broschüre „Hausgemacht" die Besitzer zu Sanierungsmaßnahmen animieren und Hemmschwellen abbauen. In dem Heft sind auch viele persönliche Erfahrungsberichte abgedruckt, bei denen Personen ihre Erlebnisse schildern, die bereits erfolgreich ihre Gebäude auf Vordermann gebracht haben. Unter anderem kommen hier der Schwandorfer Bäckermeister Christian Glaab und Xaver Schmid, der eine Immobilie in der Friedrich-Ebert-Straße saniert hat, zu Wort. „Wenn der Nachbar mal was modernisiert hat, dann spricht man darüber, und umso leichter fällt es manchen, auch den ersten Schritt zu tun", sagte Michler. Sie lobte die Stadt Schwandorf dafür, dass sich in den letzten 20 Jahren konsequent immer wieder etwas im Bereich der Sanierung getan hat, was sich in der Broschüre auf der Schwandorfer Karte als gelbe Flächen niederschlägt. „Schwandorf ist hier bayernweit ein absoluter Vorreiter", sagte Michler. Wo sie unterwegs sei, erwähne sie die Stadt Schwandorf als Musterbeispiel für erfolgreich geförderte Sanierungen. 


Anzeige

Auch Sebastian Bezold von der Regierung der Oberpfalz bestätigte der Großen Kreisstadt hier hohe Bürgernähe, die „nicht mit Paragrafen um sich" werfe, sondern sehr aktiv daran arbeite, die „Vorgaben der Förderprogramme mit den Interessen der Eigentümer in Einklang zu bringen". Bezold nannte Schwandorf in diesem Bereich eine „Beispielkommune". Für den bevorstehenden deutschlandweiten Tag der Städtebauförderung im Mai 2019 kündigte Bezold an, dem bayerischen Staatsminister für Wohnen, Bau und Verkehr, Dr. Hans Reichart, zu diesem hochoffiziellen Termin die Stadt Schwandorf als Ort für eine Begehung vorzuschlagen.

Die Broschüre „Hausgemacht" liegt ab sofort im Rathaus aus und ist im Internet unter www.schwandorf.de zu finden.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

21. Oktober 2021
Pertolzhofen. Beim Schützenverein „Schloßfalke" Pertolzhofen krachten mehrere Tage die Gewehre und Pistolen im neuen Schützenheim bei der Ausrichtung des 62. Gauschießen des Schützengaues „Grenzland" Oberviechtach....
20. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt meldet: Aus den sieben Fällen, die wir am Montag, 18. Oktober, gemeldet hatten, wurden bis zum Ende der Schicht noch neun. Gestern, am Dienstag, 19. Oktober, wurden 67 neue Infektionen bekannt. Am heutigen Mittwoch, 20. Ok...
20. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf teilt Folgendes mit: In den vergangenen sieben Tagen, vom 13. bis 19. Oktober, sind im Landkreis Schwandorf 180 neue Infektionen festgestellt worden....
20. Oktober 2021
Neuenschwand. Elektromobilität, eine Technologie, mit der sich längst auch die Betreiber von Autohäusern und Werkstätten beschäftigen. Einer von ihnen ist Jürgen Dietl, der seit Jahren seine Reparaturwerkstätte nebst Autohandel in Neuenschwand betrei...
20. Oktober 2021
Schwandorf. Bis Sonntag, den 31. Oktober 2021 können Schwandorferinnen und Schwandorfer aus 14 Vorschlägen zum Bürgerhaushalt ihren Favoriten auswählen....
19. Oktober 2021
Maxhütte-Haidhof. Zusammen mit der Kräuterpädagogin Hedwig Weber wurden im MehrGenerationenHaus Maxhütte-Haidhof Kunstwerke aus essbaren Wildkräutern in Form einer Wildkräuterpizza erschaffen....
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Die Grund- und Mittelschule Ursensollen ist nicht auf den Hund, sondern auf das Huhn gekommen. In einer Ecke auf dem Pausenhof wurde eine Großraumvoliere angelegt, in dem seit kurzem drei Hühner untergebracht sind....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Ähnliche Artikel

01. Dezember 2018
Nabburg
  Dazu fand kürzlich ein Ortstermin statt, bei dem neben Bürgermeister Armin Schärtl auch  Baudirektor Simon Sieß vom Staatlichen Bauamt Amberg-Sulzba...
01. Dezember 2018
Burglengenfeld
  Die Stadtverwaltung hat in Gesprächen mit der bauausführenden Firma Guggenberger aus Mintraching darauf gedrängt, die Zeit der Vollsperrung auf das ...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...