Schwer verletzter Radfahrer

Mit schwersten Verletzungen ist am Mittwochmorgen ein 50-jähriger Radfahrer aus Pösing Opfer eines schweren Verkehrsunfalls auf der Kreisstraße bei Neubäu geworden.

Zur Unfallzeit wurde der Verkehr von der B 16 bei Walderbach zur B 85 nach Neubäu wegen einer Straßenbaumaßnahme über diese Kreisstraße umgeleitet. Um 06.55 Uhr fuhr der Radfahrer auf der Kreisstraße von Neubäu in Richtung Walderbach. Ein nachfolgender 5-er BMW, gefahren von einem 44-jährigen Mann aus dem Gemeindegebiet von Roding, war mit nicht angepasster Geschwindigkeit unterwegs.

In einer leichten Rechtskurve bremste er sein Fahrzeug stark ab. Mit blockierenden Rädern stieß er seitlich gegen einen entgegenkommenden Sattelzug aus Tschechien, wurde wieder  auf seine Fahrbahn zurückgeschleudert und erfasste den Radfahrer mit großer Wucht von hinten. Der Radfahrer wurde über die Leitplanke geschleudert. Vermutlich hat ihm der aufgesetzte Fahrradhelm das Leben gerettet.

Sehr schwer verletzt wurde er mit einem Rettungshubschrauber in eine Regensburger Klinik geflogen. Der BMW-Fahrer erlitt einen Schock. An seinem BMW entstand Totalschaden in Höhe von 4000 Euro.

Der Sachschaden am Lkw wird auf 3000 Euro geschätzt. Bis zum Abschluss der Bergungsarbeiten blieb die Kreisstraße bis 09.30 Uhr gesperrt. Umleitung erfolgte über die Feuerwehr.