2 Minuten Lesezeit (409 Worte)

Sechs Mal Gold für Jacob Biere: Ein prickelnder Schluck Heimat im Glas

210120_slider_biere_dl_20220328-203544_1

Ein Stück Heimat ist Gold wert. Ein Schatz, den man im Herzen trägt, wo er für immer geborgen ist. Ein Gefühl, das einen Menschen niemals loslässt. Es setzt sich zusammen aus Eindrücken und Erinnerungen – an Orte und Begegnungen, Farben und Feiern, Geräusche, Gerüche und Geschmäcker. Wie das Gefühl, ein frisches Jacob zu genießen. Eine bayerische Bierspezialität durch und durch. Flüssiges Gold für den Gaumen, ein Fest für die Seele. (ADVERTORIAL)


Hopfen, Wasser und Malz, veredelt durch feinste Reinzuchthefe, können durch die handwerkliche Sorgfalt erfahrener Brauerhände dieses Stück Heimat in verschiedenen Ausprägungen zu prickelndem Leben erwecken. In einer Spitzenqualität, die sich messen lässt. Durch aufwändige Prüfverfahren einerseits, durch die feinen Sinne spezialisierter Bier-Fachleute andererseits. In dieser Zusammensetzung prüft die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) seit 1994 alljährlich Weissbier- und Bierspezialitäten aus der Familienbrauerei Jacob.


Braumeister Martin Spießl mit seinen Goldschätzen.
Eine Herausforderung, die auch nach 29 Runden nie zur Routine geworden ist. „In der Qualität unserer Weissbiere und Biere liegt unser Selbstverständnis, unsere Reputation und Tradition als Familie", sagt Marcus Jacob, der die Familienbrauerei und den dazu gehörenden Brauereigasthof am Ufer des Hammersees in der vierten Generation leitet. Ein schönes Stück Heimat. 

Farben und Aromen

Jacob und seine hochmotivierte Mannschaft haben Tradition und Beständigkeit hinein transferiert in die moderne Zeit. Werte, die andernorts rasend schnell verschwinden und große Leere hinterlassen – hier füllen sie in sechs unterschiedlichen Farben und Aromen Gläser mit verschiedenen Formen. Sie alle eint der goldene Schriftzug „Jacob" an der Außenseite und der ebenfalls goldene Inhalt.

Golden im Abendlicht: Der idyllische Brauereigasthof Jacob am Hammersee. Bild: Familienbrauerei Jacob
Die DLG konnte nämlich auch 2022 nur einen einzigen Ausdruck finden, um alle sechs geprüften unter- sowie obergärigen Jacob-Biere zu bewerten: Gold. Für das Jacob Weissbier ist es die 29. Medaille in Folge. Seit 2003 erfreut auch das Jacob Hell die DLG-Prüfer – der malzige Gaumenschmeichler bekam dafür nun das 20. Gold hintereinander. 17 Prüfungen hat das Jacob Export mit demselben Ergebnis gemeistert, acht das leichte Weissbier, und jeweils sieben Goldmedaillen hintereinander haben das Jacob Edel-Pils und das Dunkle Weissbier eingefahren.

Mit 88 ist lange noch nicht Schluss

Insgesamt 88 Goldmedaillen weist der Jacob-Spiegel im Jahr 22 auf. Marcus Jacob lässt aber keinen Zweifel daran, dass er nicht nachlassen wird, diese Bilanz auszubauen. Nicht umsonst spricht man hier, im Herzen des Oberpfälzer Seenlands, schließlich vom „wahrscheinlich besten Weissbier der Welt".

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Sonntag, 29. Mai 2022
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.