Anzeige
Segnung der neuen Erlebnisstation „Eisenbahn – Falkensteiner Bockerl“ in Wenzenbach

Segnung der neuen Erlebnisstation „Eisenbahn – Falkensteiner Bockerl“ in Wenzenbach

2 Minuten Lesezeit (367 Worte)

Wenzenbach. Im Rahmen des Wenzenbacher Kinderbürgerfestes weihten kürzlich Bürgermeister Sebastian Koch, Landrätin Tanja Schweiger, der EU-Abgeordnete Ismail Ertug und Hans-Michael Pilz, LEADER-Koordinator Oberpfalz, die Erlebnisstation für Kinder „Eisenbahn – Falkensteiner Bockerl“, direkt an der ehemaligen Bahntrasse und beim Sportgelände des SV Wenzenbach gelegen, ein. Sie besteht aus verschiedenen Holzspiel-, Kletter- und Wasserspielelementen, die in Form einer Lokomotive mit Anhänger, einem nachempfundenen Bahnsteig und einer Bahnübergang-Schaukel.

Anzeige

 

 

Neben dem Freizeitspaß soll den kleinen und großen Besuchern die frühere Bedeutung der ehemaligen Eisenbahnstrecke Regensburg-Falkenstein für die Region Vorderer Bayerischer Wald spielerisch vermittelt werden. In unmittelbarer Nähe des Spielplatzes entstand eine öffentliche WC-Anlage. Finanziell unterstützt wurde das Ganze mit Mitteln aus dem europäischen Förderprogramm LEADER in Höhe von 135.000 Euro im Rahmen des Kooperationsprojektes „Thematische Aufwertung der ehemaligen Bahntrasse Regensburg-Falkenstein“

Attraktives Freizeit- und Erholungsangebot in der Region

Der Spielplatz„Eisenbahn – Falkensteiner Bockerl“ ist eine von drei themenbezogenen Erlebnisstationen, die entlang der ehemaligen Bahntrasse Regensburg-Falkenstein entstehen sollen. Die fünf Gemeinden Wenzenbach, Bernhardswald, Wald, Zell und Falkenstein wollen mit dem Kooperationsprojekt die ehemals bedeutsame Bahntrasse Regensburg-Falkenstein mit dem dazugehörigen Radweg gemeinsam zu einem attraktiven Freizeit- und Erholungsangebot entwickeln. Neben gemeinschaftlichen Maßnahmen, wie zum Bespiel einem übersichtlichen Flyer mit kartografischer Darstellung und durchgängigen  Infotafeln sind bei dem Kooperationsprojekt der Landkreise Regensburg und Cham auch verschiedene Teilprojekte in den fünf beteiligten Gemeinden geplant.

Infos zum Förderprogramm LEADER

LEADER ist ein europäisches Förderprogramm, das seit 1991 innovative Projekte zur Stärkung des ländlichen Raumes finanziell unterstützt. Der Landkreis Regensburg ist seit 2002 in Teilen und seit 2014 als gesamter Landkreis ein LEADER-Fördergebiet. Bundesweit gibt es in der aktuellen Förderphase LEADER 2014-2020 321 sogenannte LEADER-Regionen, in Bayern sind es 68. Welche Projekte finanziell unterstützt werden entscheidet das lokale LEADER-Entscheidungsgremium. Dieses setzt sich das aus 22 Mitgliedern zusammen, acht davon stammen aus dem öffentlichen Bereich und 14 sind private Interessensvertreter aus den Bereichen Umwelt, Bildung, Wirtschaft, Tourismus, Kultur, Landwirtschaft und Soziales. In den vergangenen 15 Jahren hat sich LEADER sehr gut im Landkreis Regensburg etabliert und ist zu einem stark nachgefragten Förderinstrument im Bereich der Regionalentwicklung geworden. Aufgrund der  starken Nachfrage in der aktuellen Förderphase sind mit 31 freigegebenen bzw. schon bewilligten Projekten die zur Verfügung stehenden Fördermittel in Höhe von 1,5 Millionen Euro bereits ausgeschöpft.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

16. Oktober 2021
Ostbayern. (Advertorial) Das Haus in Sarching liegt etwas zurückgesetzt von der Straße, und schon von weitem lächelt der reife Herr freundlich zu. Im Gespräch meint er schelmisch: „Jetzt habe ich einen Knopf, wo immer sofort eine junge Frau zu mir ko...
15. Oktober 2021
Nittenau. „Gibt es von Ihrer Seite Einwendungen gegen die Tagesordnung?" Dies ist eine der Standard-Fragen zu Beginn einer jeden Stadtratssitzung. ...
15. Oktober 2021
Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf wurden am Mittwoch, 13. Oktober, und Donnerstag, 14. Oktober insgesamt 56 neue COVID-19-Infektionen ausgemacht. Hieraus ergibt sich laut RKI für Freitag, 15. Oktober, eine Inzidenz von 69,4. Die Gesamtzahl der Coro...
15. Oktober 2021
Teublitz. Inzwischen blicken Annemarie und Walter Muck auf ein beständiges 50-jähriges Eheleben zurück. Zu ihrer Goldenen Hochzeit gratulierte Bürgermeister Thomas Beer. ...
15. Oktober 2021
Schwandorf. Fragen rund um Ausbildungsmöglichkeiten am Krankenhaus St. Barbara können Interessierte im Rahmen einer Whatsapp-Schnupperwoche vom 18. bis 22. Oktober 2021 ganz unkompliziert und spontan mit ihrem Smartphone stellen (Advertorial)....
14. Oktober 2021
Sonntag. Am Sonntag, 11. Juli, gegen 17.15 Uhr, war ein grüner Ford Kuga eines 72-jährigen Schwandorfers ordnungsgemäß auf dem Parkplatz des FC Ettmannsdorf, in Schwandorf, geparkt, als ein grauer VW-Passat Variant rückwärts ausparkte und hierbei mit...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Die Grund- und Mittelschule Ursensollen ist nicht auf den Hund, sondern auf das Huhn gekommen. In einer Ecke auf dem Pausenhof wurde eine Großraumvoliere angelegt, in dem seit kurzem drei Hühner untergebracht sind. ...
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Garte...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Für Sie ausgewählt