Anzeige
Senioren beim Fahrsicherheitstraining

Senioren beim Fahrsicherheitstraining

2 Minuten Lesezeit (375 Worte)

„Halt! Jetzt hättest du ein Auto angefahren – wenn da nicht nur Pylonen stehen würden“. Fahrsicherheitstraining für Seniorinnen und Senioren war angesagt am Badparkplatz in Rieden. Andreas Bahle, stellvertretender Vorsitzender der Kreisverkehrswacht Amberg, hatte die Teilnehmer auch beim Rückwärts-Einparken mit seiner lockeren, humorvollen Art sicher im Griff. Die richtige Wortwahl hatte da Bürgermeister Erwin Geitner getroffen, als er beim theoretischen Einstieg ins Thema den Teilnehmern im Fremdenverkehrsraum des Rathauses „viel Erfolg und auch Spaß beim praktischen Teil“ wünschte.

VdK-Ortsverein und Marktgemeinde hatten das Fahrsicherheitstraining gemeinsam  mit der Kreisverkehrswacht organisiert. Und so ging es erst einmal um Wissenswertes aus dem Verkehrrecht. Denn, so Andreas Bahle, es gebe in Deutschland zwar – „bis jetzt“ – noch keine Altersgrenzen für die Fahrerlaubnis, „aber man soll sich im Alter Gedanken schon machen über die eigene Fahrtüchtigkeit“. Bahle wies darauf, dass Führerscheinprüfungen heute wesentlich schwieriger seien, „als in der zeit, als wir vor 50 oder gar 60 Jahren zum Teil noch mündlich geprüft wurden“. 

So sprach er über Neuerungen in der Straßenverkehrsordnung wie Reißverschlussverfahren, Notbremsassistenten, Handyverbot im Auto, neue Verkehrszeichen, Alkoholverbot für Fahranfänger aber auch das neue Punktesystem. Am Badparkplatz war Theorie dem Fahrsicherheitstraining vorangestellt, am eigenen Wagen hieß es „sind Sitze, Kopfstützen, Innen- und Außenspiegel richtig eingestellt?“. Nun hieß es durch mit 30 km/h und anschließend mit 40 km/h einen Pylonenslalom zu durchfahren.

Das Ganze dann im Rückwärtsgang bereitete dann schon einige Schwierigkeiten ­ „mei G’nack ist halt a scho steifer“ –, und als beim zweiten Rückwärtsslalom möglichst knapper Halt vor einer beweglichen Stange verlangt wurde, „hätte es im wahren Leben doch einige Blechschäden gegeben“. Auch beim Rückwärts-Einparken – aber das hatten wir ja schon. Dann hieß es abschließend noch Gefahrenbremsungen bei verschiedenen Geschwindigkeiten und auch noch Ausweichübungen.

 

 

Zitate:

Bürgermeister Erwin Geitner: „Ich finde es gut, dass die Seniorinnen und Senioren Teilnahmen, sich so auch ihrer eigenen Grenzen bewusst wurden“.

 

Rainer Salbeck sen. fand das Training interessant und lehrreich, „denn ich erkannt meine schwache Stelle, das Rückwärtsfahren nur mit den Spiegeln“.

 

VdK-Vorsitzender Josef Niebler fand die Theorie wichtig, sah aber für sich „beim praktischen Teil das seitenverkehrt Denken beim Rückwärtsfahren mit Spiegeln als schwierig“.

 

Herbert Popp fand das Fahrsicherheitstraining interessant und empfehlenswert. Auch er meint: „Auch mich forderte das Rückwärtsfahren zwischen den Pylonen heraus“.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

27. September 2021
Neunburg. Es sind noch wenige Plätze frei! Es geht wieder los - der Berg ruft! Vom 19. bis 21. November 2021 startet der Skiclub Neunburg mit seiner Auftaktfahrt in die Saisoneröffnung. Ziel ist das unverwechselbare Skigebiet Kitzsteinhorn. ...
26. September 2021
Schwandorf/Regensburg. Das Landratsamt Schwandorf teilt zu den Bundeswahlen Folgendes mit: Im Wahlbezirk 0004 Tiefenthal, Stadt Wörth an der Donau, wurde festgestellt, dass weniger als 50 Wähler ihre Stimme abgegeben haben. ...
26. September 2021
Maxhütte-Haidhof. Der CSU-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Schwandorf/Cham, Karl Holmeier, teilt mit, dass das „Kinderhaus St. Josef" in Maxhütte-Haidhof nun im Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" gefördert w...
26. September 2021
Maxhütte-Haidhof/Waldmünchen. „Die Mehrgenerationenhäuser in Maxhütte-Haidhof und Waldmünchen profitieren vom Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus", informiert die SPD-Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder. ...
25. September 2021
Nabburg. Am gestrigen Freitagnachmittag, am 24. September, gegen 15.15 Uhr kam ein Pkw-Fahrer aus Unachtsamkeit auf der Kemnather Straße (SAD 28) kurz vor der Autobahnauffahrt von der Fahrbahn ab und rutschte in den Graben. Er blieb hierbei unverletz...
24. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Am Mittwoch,22. September, blieb es bei den am Nachmittag vermeldeten 13 Infektionen, am Donnerstag, 23. September, waren es 22 und am heutigen Freitag (Stand 17.30 Uhr) bislang drei. Die Gesamtzahl stei...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. September 2021

Schmidmühlen. Ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro entstand beim Abernten eines Maisfeldes am frühen Freitagnachmittag bei Galching.

23. September 2021
Ursensollen, Hirschau: In den Bereichen Hirschau und Ursensollen kam es am Mittwoch und Donnerstag zu mehreren Kollisionen mit Rehwild. ...
22. September 2021
Amberg-Sulzbach. „Diese Aktionen sind der echte Renner!", freute sich Landrat Richard Reisinger über ein weiteres Glied in der langen Kette der nachhaltigen Projekte: In Poppenricht ging ein gemeinsames Vorhaben von Gemeinde und Landschaftspflegeverb...
21. September 2021
Amberg-Sulzbach. Am Montag, den 27. September, beginnen umfangreiche Bauarbeiten für den Ausbau der Kreisstraße AS 30 zwischen Immenstetten und der Abzweigung zum Industriegebiet Amberg‑Nord. ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Für Sie ausgewählt