Anzeige

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Logo_Stadt_Amberg Bild: (c) Stadt Amberg

Sicherheitsbericht 2019 für Amberg durchwegs positiv

2 Minuten Lesezeit (319 Worte)

In Coronazeiten ändert sich so manches. Auch die Vorstellung des jährlichen Sicherheitsberichts fiel daher ganz anders aus als gewohnt. Normalerweise stellen das Polizeipräsidium Regensburg und die Amberger Polizeiinspektion gemeinsam mit Oberbürgermeister Michael Cerny und dem Leiter des Referats für Recht, Umwelt und Personal Dr. Bernhard Mitko einmal im Jahr den Sicherheitsbericht für Amberg vor. Heuer konnte der Bericht nur per Post zugestellt werden.

Anzeige

Beim Inhalt zeigte sich jedoch, dass sich in diesem Punkt kaum etwas geändert hat, denn dieser zeigt sich erneut durchwegs positiv. „Wer in der Oberpfalz lebt, der lebt besonders sicher!“ Auf diese Tatsache hatte Polizeipräsident Norbert Zink bereits bei der Präsentation der Gesamtstatistik für den Bezirk aufmerksam gemacht. Für die Stadt Amberg gelte das in ganz besonderem Maße. So ist im Vorjahr in ihrem Bereich die Gesamtzahl der Straftaten um 11,3 Prozent auf nur noch 2.531 gesunken.

Zugleich stieg die Aufklärungsrate auf 73,3 Prozent, was im Langzeitvergleich einem Spitzenwert entspricht. Besonders erfreut zeigte sich Oberbürgermeister Michael Cerny über den Rückgang bei den Diebstahlsdelikten und den Wohnungseinbrüchen. „Jeder Wohnungseinbruch belastet die Bürger besonders, weil dabei immer der ganz persönliche Bereich betroffen ist. Mit 14 Fällen im Jahr 2019 können wir uns über den niedrigsten Wert seit 2011 freuen“, stellte er fest.

Zurückgegangen sind auch die Verkehrsunfälle mit Personenschaden. Trotz eines leichten Anstiegs der Gesamtzahl der Verkehrsunfälle ihre Zahl in Amberg von 213 auf 193 ab. „Wichtig ist dabei, dass auch die Zahl der Verletzten von 265 auf 244 gesunken ist, betonte der Rechtsreferent Dr. Bernhard Mitko nach Sichtung der Unterlagen. „Jeder Verletzte im Straßenverkehr ist einer zu viel. Gemeinsam mit der Polizei wollen wir weiter an Verbesserung der Verkehrssicherheit im Stadtgebiet arbeiten. Gute Zahlen und eine positive Entwicklung zeigen, dass wir uns auf einem guten Weg befinden.“

OB Michael Cerny und Mitko nahmen diese erfreuliche Entwicklung zum Anlass, sich bei der Polizei für die gute Zusammenarbeit in allen Sicherheitsbereichen zu bedanken. „Für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Amberg ist es ein wichtiger Bestandteil ihrer Lebensqualität, dass unsere Polizei für dieses hohe Maß an Sicherheit sorgt“, lautete das Fazit von Oberbürgermeister Michel Cerny zu diesem Sicherheitsbericht.


Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

Region Schwandorf

30. Mai 2020
Bodenwöhr. Auch durch das Bodenwöhrer Hüttenwerk, zwischen Hitze, Rauch und Gestank, waberte immer wieder der "American dream", und mehr als ein Auswanderer vom Hammersee hat im 19. und 20. Jahrhundert in den USA als willkommener Spezialist sein...
30. Mai 2020
Bodenwöhr. Am 29.05.2020 um 22:30 Uhr wurde in der Schwandorfer Straße in Bodenwöhr ein 19-Jähriger Landkreisbewohner einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle konnten die Beamten hierbei bereits ein Messer im H...
29. Mai 2020
Amberg. Gerhard Huf wird zum 1. Juni 2020 zum Kriminaldirektor befördert. "Dies bedeutet eine deutliche Aufwertung der Amberger Kriminalpolizei", teilt die Behörde mit....
29. Mai 2020
Die meisten von uns haben einen Wecker, damit wir auch nicht verschlafen und pünktlich zur Arbeit oder in die Schule kommen. Doch wie machen das Tiere und Pflanzen? ...
29. Mai 2020
Kreis Schwandorf. Die  Corona-Tagesmeldung gleicht am Freitag der vom Vortag : Es gibt eine bestätigte neue Infektion, die in keinem Zusammenhang mit Gemeinschaftsunterkünften steht. Die Bilanz sieht zu Beginn des Pfingstwochenendes so aus:...
29. Mai 2020
Schwandorf/Schwarzenfeld. Am Donnerstag um kurz vor Mitternacht kam es in Schwandorf zu einer Verfolgungsfahrt der Polizei mit einem roten Audi A1. Sie endete an einer Straßensperre, die die Beamten auf der B 85 errichtet hatten....
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

29. Mai 2020
Amberg. Gerhard Huf wird zum 1. Juni 2020 zum Kriminaldirektor befördert. "Dies bedeutet eine deutliche Aufwertung der Amberger Kriminalpolizei", teilt die Behörde mit....
26. Mai 2020
Hohenburg. Bereits von weithin ist der Feuerschein am Montagabend, 22 Uhr, zu sehen. Am Marktplatz in Hohenburg im Landkreis Amberg-Sulzberg soll ein Dachstuhl brennen. Als die ersten Einsatzkräfte im Ortskern ankommen, schlagen die Flammen aber nich...
26. Mai 2020
Amberg-Sulzbach. Für ihren Einsatz im Kampf gegen das Coronavirus bedankten sich Landrat Richard Reisinger und Versorgungsarzt Dr. Michael Scherer bei den Heimärzten und Medizinern der Schwerpunktpraxen im Landkreis Amberg-Sulzbach. „Dank Ihrer Mithi...
22. Mai 2020
Illschwang. Am frühen Mittwochabend (20.05.2020) gegen 17.30 Uhr erlebten die beiden Insassen eines Pkw Renault Scenic eine unerwartete Überraschung, als sie mit ihrem Wagen auf dem Autobahnzubringer (Staatsstraße 2164) in Richtung Sulzbach-Rosenberg...
22. Mai 2020
Amberg. Unter dem Motto „Amberg näht" hatte die Stadt Amberg Stoffe und Nähutensilien zur Verfügung gestellt und über die Freiwilligenagentur Ehrenamtliche dazu aufgerufen, Nasen-Mund-Bedeckungen zu nähen. Ziel war es, in den Zeiten, in denen Masken ...
17. Mai 2020
Kreis Schwandorf / Kreis Amberg-Sulzbach. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen ist seit der letzten Nachricht vom Freitag im Kreis Schwandorf  21 auf 480 angestiegen, die Zahl der Corona-Todesfälle um eins auf 16. Verstorben ist eine 83-j...

Für Sie ausgewählt