Anzeige
Sicherheitswacht hat sich bewährt – Polizei und Stadt bedanken sich bei den Ehrenamtlichen

Sicherheitswacht hat sich bewährt – Polizei und Stadt bedanken sich bei den Ehrenamtlichen

1 Minuten Lesezeit (291 Worte)

Amberg. Etwa 240 Stunden war Karl-Heinz Gampel im vergangenen Jahr auf Ambergs Straßen und Plätzen unterwegs. Seit 15 Jahren ist er Mitglied bei der Sicherheitswacht in Amberg und damit „der Fleissigste“ in der Gruppe. Dafür wurde er nun im Amberger Rathaus von Oberbürgermeister Michael Cerny, Polizeirat Wolfgang Schüler, dem kommissarischen Leiter der Dienststelle der Polizeiinspektion Amberg und dessen Kollegen Polizeioberkommissar Achim Kuchenbecker geehrt und ausgezeichnet.

Anzeige

 

 

Seit 1997 gibt es die Sicherheitswacht in Amberg. Die engagierten Frauen und Männer unterstützen die Polizei, sind ein weiteres, aufmerksames Auge auf den Straßen, im Stadtgraben oder dem Landesgartenschaugelände und zeigen Präsenz. „Sie sind aber keine Hilfspolizisten, die die Polizeibeamten ersetzen“ machte Schüler deutlich. Als Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger sollen sie Kontakt herstellen, Beobachtungen an die Polizei weitergeben, Sicherheit ausstrahlen und durch ihre Anwesenheit vielleicht auch abschreckend wirken. In der Vergangenheit konnten die Mitglieder der Sicherheitswacht schon etliche Hinweise auf Straftaten an die Polizei weitergeben.

Derzeit gibt es sechs Sicherheitswachtmitglieder in Amberg. Einen Mann und fünf Frauen. Sie sind zu unterschiedlichen Zeiten an verschiedenen Orten im Stadtgebiet unterwegs. Oberbürgermeister Michael Cerny nutzte die Gelegenheit im Rathaus, um sich auch bei Verena Schmidt, Beate Pirner und Christine Tigges für ihr Engagement zum Wohle der Stadt zu bedanken.

Weil sich das Konzept der Sicherheitswacht bayernweit bewährt hat, möchte die bayerische Staatsregierung die Sicherheitswacht im Freistaat weiter aufstocken. In Amberg sollen zu den bestehenden sechs Mitgliedern mindestens weitere sechs bis acht dazu kommen. Interessierte können sich bei der Polizeiinspektion in Amberg melden. Gesucht werden zuverlässige Erwachsene zwischen 18 und 65 Jahren, die sich für die Gemeinschaft engagieren möchten und gut zu Fuß sind. Für den

Einsatz gibt es eine Aufwandsentschädigung von 8 Euro pro Stunde, wobei bis zum 25 Stunden pro Monat steuerfrei sind.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

26. September 2021
Schwandorf/Regensburg. Das Landratsamt Schwandorf teilt zu den Bundeswahlen Folgendes mit: Im Wahlbezirk 0004 Tiefenthal, Stadt Wörth an der Donau, wurde festgestellt, dass weniger als 50 Wähler ihre Stimme abgegeben haben. ...
26. September 2021
Maxhütte-Haidhof. Der CSU-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Schwandorf/Cham, Karl Holmeier, teilt mit, dass das „Kinderhaus St. Josef" in Maxhütte-Haidhof nun im Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" gefördert w...
26. September 2021
Maxhütte-Haidhof/Waldmünchen. „Die Mehrgenerationenhäuser in Maxhütte-Haidhof und Waldmünchen profitieren vom Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus", informiert die SPD-Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder. ...
25. September 2021
Nabburg. Am gestrigen Freitagnachmittag, am 24. September, gegen 15.15 Uhr kam ein Pkw-Fahrer aus Unachtsamkeit auf der Kemnather Straße (SAD 28) kurz vor der Autobahnauffahrt von der Fahrbahn ab und rutschte in den Graben. Er blieb hierbei unverletz...
24. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Am Mittwoch,22. September, blieb es bei den am Nachmittag vermeldeten 13 Infektionen, am Donnerstag, 23. September, waren es 22 und am heutigen Freitag (Stand 17.30 Uhr) bislang drei. Die Gesamtzahl stei...
24. September 2021
Burglengenfeld. Erlebnisführung mit Schauspiel und Musik, Zeitreise in das 16. Jahrhundert: Gerhard Schneeberger führt zusammen mit den Nachtwächter Alexander Spitzer und weiteren Schauspielern am Samstag, den 3. Oktober, ab 18 Uhr durch die malerisc...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. September 2021

Schmidmühlen. Ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro entstand beim Abernten eines Maisfeldes am frühen Freitagnachmittag bei Galching.

23. September 2021
Ursensollen, Hirschau: In den Bereichen Hirschau und Ursensollen kam es am Mittwoch und Donnerstag zu mehreren Kollisionen mit Rehwild. ...
22. September 2021
Amberg-Sulzbach. „Diese Aktionen sind der echte Renner!", freute sich Landrat Richard Reisinger über ein weiteres Glied in der langen Kette der nachhaltigen Projekte: In Poppenricht ging ein gemeinsames Vorhaben von Gemeinde und Landschaftspflegeverb...
21. September 2021
Amberg-Sulzbach. Am Montag, den 27. September, beginnen umfangreiche Bauarbeiten für den Ausbau der Kreisstraße AS 30 zwischen Immenstetten und der Abzweigung zum Industriegebiet Amberg‑Nord. ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Für Sie ausgewählt