Zoll_Pistolen Sichergestellte Pistolen und Schmuggelverstecke alle Bilder: © Hauptzollamt Regensburg

Sicherstellung von 32 Pistolen durch Further Zöllner

1 Minuten Lesezeit (273 Worte)

Furth im Wald/Regensburg. Dank ihrer großen Erfahrung und ihres Fachwissens gelang es Zollbeamten der Kontrolleinheit Verkehrswege Furth im Wald des Hauptzollamts Regensburg 32 Pistolen bei einem Fernfahrer aus Südosteuropa sicherzustellen.

Die Zöllner zogen den Kühltransporter nahe Straubing aus dem fließenden Verkehr und unterzogen ihn auf einem Autobahnrastplatz einer zollrechtlichen Kontrolle.

Auf Befragen gab der 41-jährige Fahrer an, sich auf dem Weg in die Niederlande zu befinden und gefrorenen Fisch geladen zu haben, verbotene Gegenstände oder zu viele Zigaretten habe er nicht dabei.

Bei der eingehenden Überprüfung des Führerhauses fanden die Zöllner hinter der Rückwandverkleidung drei Pistolen. Um an das Versteck der Waffen zu gelangen, musste durch die Beamten das Bedienelement der Standheizung ausgebaut werden.

Die drei Pistolen waren in Textillappen verpackt und mit durchsichtigem Klebeband umwickelt. Auf Nachfrage gab der Mann an, dass im Führerhaus insgesamt 32 Pistolen versteckt wären.

Weitere 28, identisch verpackte Pistolen, kamen nach der kompletten Demontage der Rückwandverkleidung zum Vorschein.

An das Versteck der letzten Pistole, die sich im Armaturenbrett befand, gelangten die Zöllner erst, nachdem sie die komplette Armaturenabdeckung entfernt hatten.

Bei den Pistolen handelt es sich um Waffen des Kalibers 7,65 mm, in jeder Pistole befand sich ein eingeführtes, leeres Magazin.

Die Further Zöllner stellten die Pistolen sicher und leiteten gegen den Mann ein Verfahren wegen des Verdachtes eines Verstoßes gegen das Waffengesetz ein.

Die weiteren Ermittlungen übernahm das Zollfahndungsamt München – Dienstort Nürnberg.

Auf Antrag der zuständigen Staatsanwaltschaft Regensburg erging gegen den Mann ein Untersuchungshaftbefehl. In erster Instanz verurteile das Amtsgericht Regensburg den Beschuldigten zu einer Haftstrafe, das Urteil ist jedoch noch nicht rechtskräftig.

Tipps und Trends für Sie

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige