Sieben Johanniter aus Regensburg sind jetzt Rettungssanitäter

Die Johanniter in Regensburg freuen sich über sieben neue Rettungssanitäter. Die jungen Frauen und Männer nahmen nach einer sechsmonatigen Ausbildung am Abschlusslehrgang für Rettungssanitäter teil. „Eine sportliche Leistung“, so Sachgebietsleiter Rettungsdienst Frank Zirngibl von den Johannitern. „Es freut mich, dass sie den Lehrgang in so einer kurzen Zeit absolviert haben.“

Die Ausbildung zum Rettungssanitäter besteht aus vier Teilen. Anfangs erfolgt die theoretische Ausbildung, bei der den Teilnehmern medizinische und rettungsdienstliche Abläufe nähergebracht werden. Gerade in Notfallsituationen erlangen die angehenden Helfer die dafür nötigen Handlungskompetenzen.

Als nächstes wird ein vierwöchiges klinisches Praktikum absolviert. Dort werden die jungen Sanitäter vorwiegend in den Bereichen Ambulanz und Anästhesie, sowie in der Intensivstation eingesetzt, bis sie ein weiteres ebenfalls vierwöchiges Praktikum im Rettungsdienst beginnen. Nun können sie ihr gewonnenes Wissen nutzen und bei der Unterstützung und Beobachtung sogar noch vertiefen.

Zum Abschluss der Ausbildung müssen sie noch einen einwöchigen Prüfungslehrgang absolvieren und dürfen sich nach erfolgreichem Bestehen offiziell „Rettungssanitäter“ nennen.

Weitere Informationen über die Ausbildung zum Rettungssanitäter bei den Johannitern erhalten Sie bei Frank Zirngibl unter 0941 46467-160 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!