/** */
Anzeige
Anzeige
Sommerserenade der Stadtkapelle

Sommerserenade der Stadtkapelle

2 Minuten Lesezeit (487 Worte)

„Die Bude ist voll“, war das Resümee von Thomas Maibauer nach der ersten Sommerserenade der Nittenauer Stadtkapelle. Vor allem die Jugend der Stadtkapelle lud die Bürger am Freitag abend ins neue Pfarrheim Eustachius Kugler ein.

 

Seit etwa drei Jahren leiten Regina Schuhbauer und Matthias Weishäpl die Jugendgruppe der Stadtkapelle und seit Mai bereiteten sich die Jugendlichen auf ihren großen Auftritt vor. Ein Mindesteintrittsalter für die Stadtkapelle gibt es nicht,  aber „für die Blasinstrumente sollten schon die bleibenden Zähne da sein“, so Regina Schuhbauer. Natürlich sorgten auch die „Erwachsenen“ der  Stadtkapelle und die Musikgruppe des Trachtenvereins „D`Regentaler“ für die  musikalische Unterhaltung.

Thomas Maibauer, und Regina Schuhbauer führten jeweils durch ihren Teil des Programms.. „Blasmusik ist Teamarbeit“, so Maibauer. „Man muss auch auf seinen Nachbarn hören und dem Dirigenten folgen“. Wie vielseitig Blasmusik sein kann, zeigte die Stadtkapelle mit einer Liedfolge vom Militärmarsch „Hoch Heideck“ bis zum „Tiger Rag“, einem Vorläufer des Jazz. „Dankeschön, Bert Kaempfert“ sagte die Stadtkapelle auch mit einem Medley aus bekannten Melodien des Bandleaders und Arrangeurs.

„Jeder Musikstil hat seine Eigenheiten, da muss man flexibel bleiben“, fand Regina Schuhbauer . Verschiedene Märsche wie den speziell für Anfänger komponierten „Majestic March“, aber auch Filmmusik wie „My Heart will go on“ aus dem Film Titanic oder die Olympiahymne von 1988 „One Moment in Time“ konnten die Jugendlichen schon spielen. Klassik wie der „Festal March“ aus der Oper Rinaldo von Georg Friedrich Händel oder für die Rockfans ein Queen-Medley bereicherten den Auftritt. Bei der  Zugabe war die große Aufregung verflogen und der bekannte Song „supercalifragilisticexpialidocious“ aus dem Musical Mary Poppins lief fast wie von selbst.

Verhungern und verdursten musste auch keiner: die Getränke waren frei und wer wollte, konnte Kuchen, Schnitzel und Schnitzelsemmeln haben.

Nach der Pause  spielte die Stadtkapelle „Military Escort“, einen britischen Militärmarsch, um dann zur bayrisch-böhmischen Blasmusik zu kommen. Mit „ein Traum auf Böhmisch“ und „Mährische Geburtstagsgrüße“ hatte sich die Stadtkapelle Stücke von jungen Komponisten ausgesucht. Bei der „Dorffest-Polka“ gewann man einen Eindruck von einem gemütlichen Dorffest.

Vom Trachtenverein „D` Regentaler“ spielten Hans Hien mit dem Kontrabass und Dieter Weber mit der Steirischen auf. Maria Weber sang bekannte Lieder wie „der alte Jäger“, „Da Fuhrmo“, „Grüss de God Frau Wirtin“ oder „Es scheint der Mond so hell“. Da sangen oder summten viele der Zuschauer mit. Mit der Polka „Slavko spiel uns oans“ setzten Hans Hien und Dieter Weber dem Musiker Slavko Avsenik ein Denkmal. Eine flotte bayerische Zugabe gab es noch von Dieter Weber mit den Holzlöffeln und Hans Hien am Akkordeon.

Das Publikum war altersmäßig gut durchgemischt, von den Kindern bis zu den Großeltern war alles vertreten. Nach dem offiziellen Teil des Programms ging es zum gemütlichen Teil über.

Die Musiker der Jugendgruppe:

Trompete: Andre Blommer, Michael Heinisch, Anna Marschalt, Michael Wolf, Jonas Zankl

Klarinette: Jule Braun, Daniel Götz

Es-Saxophon: Hannah Bauer, Eva Weber

Querflöte: Ailcia Jäger, Pia Stadlbauer

Schlagwerk: Lukas Gleixner, Tobias Götz, Lucas Pöllinger

Musikalische Leitung: Regina Schubauer, Matthias Weißhäupl (

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

26. Oktober 2021
Nittenau. Am 15. Oktober endete die Campingsaison für TagestouristInnen. Beata Käsz blickt auf ihr erstes Jahr als Campingwartin zurück....
26. Oktober 2021
Nittenau. Schwimmmeister Andreas Hanka zog Bilanz zur Freibadsaison 2021. Von Seiten der Stadtverwaltung nahm Christian Schwandtner Stellung zum Nittenauer Wochenmarkt, der heuer seine Premiere hatte. Auch Zuschussanträge wurden abgehandelt sowie übe...
25. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt meldet: Aus den 37 Fällen, die wir am Freitag, 22. Oktober, gemeldet hatten, wurden bis zum Ende der Schicht noch 48. Am Samstag, 23. Oktober, wurden 38 und am Sonntag sechs neue Infektionen bekannt. Heute am Montag, 25. O...
25. Oktober 2021
Schwandorf/Landkreis. Am Samstagmorgen um 09:30 Uhr meldete die MERO (Mitteleuropäische Rohölleitung) -Leitstelle in Vohburg- ein Leck im Abschnitt B 21 – der sich wiederum im östlichen Landkreis Schwandorf verläuft. Unverzüglich alarmiert die Integr...
25. Oktober 2021
Neunburg. Im Schützenheim bei Nefling fand die Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft Erheiterung statt, zu der 22 Mitglieder erschienen sind. Schützenmeister Michael Baumgärtner erinnerte mit einer Gedenkminute an die verstorbenen Mitgliede...
24. Oktober 2021
Neuenschwand/Bodenwöhr. Irdische Menschen brauchen ein irdisches Zuhause, einen Ort, wo Familien sich zusammenfinden. Auch Jesus hat sein Zelt unter uns aufgeschlagen. Worte von Domdekan Prälat Dr. Josef Ammer aus Regensburg am Kirchweihsonntag, bevo...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Ähnliche Artikel

01. Dezember 2018
Neunburg vorm Wald
Herausragend darunter war die Produktionsstätte im säkularisierten Kloster Reichenbach, wie Carolin Schmuck, die Leiterin des Stadtmuseums Nittenau, i...
01. Dezember 2018
Neunburg vorm Wald
"Wie´s weitergeht, weiß keiner", sagte Bartelt. Kommt das Abkommen zwischen EU und Türkei überhaupt zustande? Falls nicht, "kommen wieder 100.000 Asyl...
01. Dezember 2018
Neunburg vorm Wald
In die Suche waren auch die umliegenden Feuerwehren, Wasserwacht, Bergwacht und mehrere Rettungshundestaffeln eingebunden. Der Vermisste konnte schlie...
01. Dezember 2018
Nittenau
  Da auch in einer Jugendgruppe der musikalische Nachwuchs nie ausgehen darf, veranstaltet die Stadtkapelle Nittenau am Freitag, den 24. Juni 2016 von...
01. Dezember 2018
Nittenau
Vereine, die dem Jungpriester nahe stehen, waren anwesend, wie etwa die Kolpingfamilie, oder auch die Ministranten, mit denen die „Kirchenkarriere“ vo...
01. Dezember 2018
Nittenau
  Klaus Lehmer hat am 10. Juni mit Silke Lichtenwald die Facebook-Gruppe „Du bis ein echter Berghamer, wenn....“ gegründet. Bis Ende Juli gehörten ihr...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...