Anzeige
Sonntagsdichter3 Die Sonntagsdichter erzählten bei der Adventslesung neue Geschichten aus ihrer Feder und ließen sich von den Musikern Günter Schmid und Johannes Bauer begleiten. Foto von Rudolf Hirsch

Sonntagsdichter stellten neue Geschichten vor

2 Minuten Lesezeit (318 Worte)
Empfohlen 

Wackersdorf. Sonntagsdichterin" Lisa Neumeier „reimt" sich „alle Jahre wieder" durch den Christkindlmarkt, trifft dort „Josef, lieber Josef mein" und begleitet „Maria durch den Dornwald", wo der Schnee leise rieselt. Mit der Menge des Glühweins steigt ihr Drang nach kreativen Wortspielen. „Statt Nikolaus mit Stab und Stola sieht sie Santa Claus von Coca-Cola". Da meldet sich der „Heilige" mit ernster Miene und ist entsetzt: „Ich muss schon sagen, das hat sich anders zugetragen". Auch Autor Alfons Treu wundert sich: „Kein Kind fürchtet mehr den Nikolaus, der ohne Krampus kommt ins Haus".

Die „Sonntagsdichter" stellten bei der Adventslesung am Freitag im Mehrgenerationenhaus in Wackersdorf neue Geschichten aus ihrer Feder vor.

Helga Kuttner denkt über den „November" nach, der auf den Advent wartet und der den Menschen einlädt, „bei sich selber" anzukommen.. Im „Herbst des Lebens" blickt sie zurück und würde alles wieder so machen. Autor Fritz Buchfink sann darüber nach, was er „eigentlich" alles tun sollte: Anderen Menschen Freude bereiten, gelassener werden, mit den Bedürftigen teilen. Am Ende stellt er die rhetorische Frage: „Wieviel Zeit bleibt mir dafür noch?"


Anzeige

Hildegard Heller hat sich Zeit genommen für einen Obdachlosen, hat ihn zu sich nach Haus genommen, ihn „bekocht" und eingekleidet mit Sachen ihres Mannes und ihm auch noch die Zugfahrt zu seiner Schwester bezahlt. Von ihr bekam sie nach einiger Zeit Post. Ihr Bruder sei verstorben. Er habe immer wieder von der Gastfreundschaft im Hause Heller erzählt.

Lorna Simone Baier hat eine neue Wortschöpfung kreiert: den „Schneebogen". Bei einer Winterwanderung hat sie das Gegenstück zum Regenbogen entdeckt und daraus eine Geschichte gemacht. Eine „Weihnachtsgeschichte" wollte auch Josef M. Mickisch schreiben. Doch ihm fehlte die Inspiration. Jeden Tag ließ er auf seinem Schreibtisch ein leeres Blatt zurück. Im nächsten Jahr aber will er „die ultimative Weihnachtsgeschichte" liefern.

Die Musiker Günter Schmid und Johannes Bauer begleiten die Sonntagsdichter regelmäßig mit thematischen Liedern. Am Ende stimmten die Zuhörer mit ein: „Macht hoch die Tür".

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

21. Juni 2021
Burglengenfeld. Lesegutschein mit kleiner Verspätung: 22 Schülerinnen und Schüler der Klasse 1c der Hans-Scholl-Grundschule nahmen am Montag ihre Gutscheine für ein Jahr kostenloses Lesen in der Stadtbibliothek entgegen. ...
21. Juni 2021
Schwandorf. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank von Freitag auf Samstag von 6,8 auf 4,7 und blieb auch gestern und heute bei diesem Wert. In den drei Tagen von Freitag bis Sonntag gab es drei neue Infektionen, was zu einer Erhöhung der Gesamtzahl auf 8.372...
21. Juni 2021
Schwandorf. Am Donnerstag, 22. Juli, bietet das Gesundheitsamt Eltern von Kindern ab drei Jahren einen Beratungstag an. Die Fähigkeit des Menschen, Schallsignale wahrzunehmen und zu verarbeiten, ist abhängig von einem intakten Hörorgan, welches sich ...
21. Juni 2021
Schwandorf. Die bundesweite Aktion Stadtradeln ist in Schwandorf am Samstag zu Ende gegangen. Bis Samstagabend konnten die Teilnehmer noch Kilometer sammeln. Dabei kamen laut Homepage des Veranstalters 69.451 Kilometer zusammen. ...
19. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. „Der Natur etwas zurückgeben", dies war das Ansinnen von Birgit Schafberger aus Deglhof, einem Ortsteil der Stadt Maxhütte-Haidhof. Sie fragte bei der Stadt Maxhütte-Haidhof an, ob sie einen Obstbaum für die Allgemeinheit sponsern d...
18. Juni 2021
Schwandorf. Der Leiter des Amtes für Ländliche Entwicklung Oberpfalz, Leitender Baudirektor Thomas Gollwitzer, ließ es sich nicht nehmen, sich kurz vor seiner Pensionierung im Rahmen eines persönlichen Besuches bei Landrat Thomas Ebeling zu verabschi...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

15. Juni 2021
Amberg. „Natürlich verstehen wir, dass es den Mountainbikern Spaß macht, ihren Sport auf unserem schönen Mariahilfberg auszuüben. Man darf aber nicht vergessen, dass es sich bei unserem Berg um ein wertvolles Landschaftsschutzgebiet und ein beliebtes...
15. Juni 2021
Nabburg/Amberg-Weiden. Das machbar-Innovationslabor an der OTH Amberg-Weiden und das BayernLab Nabburg laden am 24. Juni 2021 UND am 15. Juli 2021 jeweils um 13 Uhr zu kostenlosen Online-Veranstaltungen ein. "Gleich zwei Termine am Mittag widmen wir ...
08. Juni 2021
Kastl. Da rief der betrügerische Mitarbeiter von Microsoft an und versuchte auf die übliche Masche Zugang zum PC eines 48-Jährigen zu bekommen. ...
08. Juni 2021
Amberg. Der Zenit ist überschritten, mehr als 50 Prozent der Bevölkerung sind in der Stadt Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach inzwischen mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft. ...
25. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. And the winner is….. das Ehepaar Sander! Heidemarie und Wolfgang Sander gewannen mit ihrem Film „Wer fährt schon in die Oberpfalz" beim renommierten internationalen Film-Print-Multimedia-Wettbewerb „Das Goldene Stadttor 2021" den 1. ...
21. Mai 2021
Amberg. Wer sich tagsüber im Inneren der Basilika St. Martin in Amberg aufhält, staunt über die prächtigen Buntglasfenster, die durch den Blick nach draußen ihre volle Schönheit offenbaren. ...

Für Sie ausgewählt