Spannender Blick hinter die Kulissen in Berlin

MdB Marianne Schieder gewährt Jakob Berg aus Walderbach 4 Wochen lang Einblick in die große Bühne der Politik.

Während sich in ganz Deutschland langsam die Zeichen auf Bundestagswahlkampf stellen, hat vom 24.04 bis zum 19.05. noch einmal ein junger Mann im Zuge eines Praktikums im Berliner Büro der SPD-Bundestagsabgeordneten Marianne Schieder Hauptstadtluft geschnuppert. Jakob Berg, angehender Student der Politikwissenschaft und der Volkswirtschaftslehre aus Walderbach im Landkreis Cham, durfte MdB Marianne Schieder vier Wochen lang durch das politische Leben in Berlin begleiten.

Während der Praktikant drei Wochen lang hervorragend vom Berliner Team in den Bürobetrieb eingebunden wurde, durfte er eine Woche eine sehr nette Besuchergruppe aus dem Raum Schwandorf und Cham durch Berlin begleiten und konnte so unter anderem auch das Schloss Bellevue und das Bundespräsidialamt besuchen.

Aber auch sonst war das Praktikum reich an vielen beeindruckenden Erlebnissen, der Besuch des Plenums und die Möglichkeit, eine Bundestagssitzung einmal live zu erleben ist nur eine davon. Auch sonst durfte Jakob Berg die Abgeordnete in Arbeitsgruppen, Ausschüsse und andere interessante Veranstaltungen, wie z.B. eine Diskussionsrunde zum Thema „Flucht und Asyl: Migration transparent regeln“, begleiten und zahlreiche Erfahrungen sammeln.

Vor allem den Einblick in das Büro in Berlin empfand der Praktikant als sehr lehrreich: Die Aufgaben des Büroteams sind vielfältig, sie reichen von Vorbereitungen für Arbeitsgruppen und Ausschüssen über Terminorganisation bis hin zur Postentgegennahme und Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern aus dem Wahlkreis.

Auch das umfangreiche Praktikantenprogramm der SPD-Bundestagsfraktion sorgte dafür, dass der Aufenthalt in Berlin nie langweilig wurde. In Zuge dessen konnte Jakob Berg unter anderem den Bundesrat und das Finanzministerium besuchen oder an zahlreichen Diskussionsrunden teilnehmen, wo mit anderen Praktikanten und Praktikantinnen über aktuelle politische Themen diskutiert wurde.

Auch vom Arbeitstag eines Mitglieds des Deutschen Bundestags selbst war Jakob Berg sehr beeindruckt. Es gibt wohl wenige Berufe bei denen der Terminplan noch enger, noch voller ist als bei Abgeordneten. Der Tag einer Sitzungswoche beginnt mit Telefonkonferenzen und Bürobesprechungen, setzt sich mit Arbeitsgruppen, Landesgruppensitzungen, Ausschusssitzungen oder Reden im Plenum fort und endet oft spätabends nach Diskussionsrunden und politischen Abendveranstaltungen. Dennoch hat MdB Marianne Schieder immer Zeit, ein Gespräch mit dem Praktikanten zu führen oder mit Besuchergruppen über deren Belange und Sorgen zu sprechen.  

Marianne Schieder selbst sieht in solchen Praktikas die Möglichkeit, jungen, politikinteressierten Menschen anschaulich das Leben einer Parlamentarierin zu zeigen. „Der Austausch mit jungen Menschen ist mir deshalb sehr wichtig, vor allem um jungen Leuten aus der Region zu zeigen, wie wichtig die Arbeit des Bundestages in Berlin auch für sie konkret zuhause in Bayern ist“, so die SPD-Bundestagsabgeordnete.

„Für mich persönlich war das Praktikum eine unglaubliche Erfahrung, die mich auch sehr in meiner Studienwahl bestärkt hat. Die nette Atmosphäre im Büro und die freundliche Art, mit der Marianne Schieder selbst mit den Mitarbeitern und Praktikanten umgeht, hat mir sehr gefallen.“, so Jakob Berg am Ende seines Praktikums. „Ich kann dieses Praktikum allen politikinteressierten jungen Leuten deswegen sehr stark empfehlen!“