Anzeige
Spatenstich für den neuen Netto-Markt

Spatenstich für den neuen Netto-Markt

2 Minuten Lesezeit (432 Worte)

Bis Ende Oktober soll das neue Fachmarktzentrum an der Regentalstraße fertig sein. Am Montagnachmittag erfolgte der offizielle Spatenstich, mit dem der Bau des Netto-Marktes auf dem ehemaligen BayWa-Gelände symbolisch in Angriff genommen wurde. Ins Auge fallen dabei die Gebäudeteile, in denen ein Textilanbieter (AWG) und ein Drogeriemarkt (Rossmann) einziehen werden. Hier sind die Bauarbeiten bereits in vollem Gang.

Die Firma Ratisbona hatte das Konzept für dieses Gelände erstellt. Deren Chef, Rudolf Schels, vielen bekannt von den Netto-Märkten her, war mit seinem Team zum Spatenstich angereist, im Einzelnen mit Holger Zitzl (Bauleitung), Michael Peterding (Expansionsleiter), Karl Heinz Mayerhöfer (Leiter Projektentwicklung Region Süd). Von Seiten des Netto Marken-Discounts Ponholz Klaus Spanfelner (Regionalleiter Expansion), dessen Mitarbeiter Philipp Friedrich. Die Bauausführung obliegt der Firma Donhauser, erschienen war Chef Thomas Donhauser, Leonhard Donhauser von der Projektleitung und Christina Meier von der Bauleitung. Auch konnte Bürgermeister Karl Bley die Eigentümer des Gebäudes willkommen heißen, in dem der derzeitige Netto-Markt in Nittenau beherbergt ist, Eduard und Herta Heinz. Rudolf Schels sagte, dass er als gebürtiger Oberpfälzer und ehemaliger Netto-Geschäftsführer sich der Region eng verbunden fühle. Seit der Gründung vor rund 30 Jahren, im Jahr 1987, habe Ratisbona über 1.000 Projekte realisiert. Dieses Jahr seien es 40 Märkte, nächstes Jahr 50, die dazukommen werden. In Nittenau habe sich Netto als starker Partner erwiesen.

Schels schilderte die Chronologie zum Bau des Netto-Marktes in der Regentalstraße. Die ersten Gespräche haben 2011 mit dem Bürgermeister stattgefunden und dann mit dem BayWa-Eigentümer. 2012 sei es zum Kaufvertrag mit BayWa unterzeichnet worden. Es folgten Gespräche mit der Regierung der Oberpfalz wegen der Städtebauförderung. 2013 sei ein Verträglichkeitsgutachten beauftragt worden – mit positivem Ergebnis: Der Standort gilt als integriert. Im November 2015 sei der Satzungsbeschluss gefasst, im Dezember der Bauantrag eingebracht worden. Am 27. April heuer sei die Genehmigung erteilt worden. Bis Ende Oktober soll die Baumaßnahme abgeschlossen sein. 4.200 Filialen umfasse die Netto-Gruppe. Schels erinnerte sich an die Eröffnung der zweiten Filiale in Nittenau, in der Kolpingstraße. Er wünschte dem Neubau einen unfallfreien Verlauf. Sein Dank galt der Stadt bzw. Bürgermeister Karl Bley für die professionelle Zusammenarbeit.

„Vom Agrarhandel zum Lebensmittel- und Drogeriemarkt“, umschrieb Bürgermeister Karl Bley den Wandel an diesem Ort. Auch er ging kurz auf die Historie der Planungen ein, an deren Anfang Einzelhandelsgutachten standen und der ISEK-Prozess in Gang gesetzt worden sei. Bley sprach ebenfalls von einem angenehmen Miteinander und zielorientierten Gesprächen. Das Warenangebot in Nittenau werde in besonderer Weise ergänzt und dem Wunsch der Bevölkerung gerecht. „Ich wünsche dem Projekt einen reibungslosen und vor allem unfallfreien Verlauf, so dass wir im Spätherbst die Eröffnung dieses Versorgungszentrums feiern können“, so das Stadtoberhaupt.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

16. Oktober 2021
Ostbayern. (Advertorial) Das Haus in Sarching liegt etwas zurückgesetzt von der Straße, und schon von weitem lächelt der reife Herr freundlich zu. Im Gespräch meint er schelmisch: „Jetzt habe ich einen Knopf, wo immer sofort eine junge Frau zu mir ko...
15. Oktober 2021
Nittenau. „Gibt es von Ihrer Seite Einwendungen gegen die Tagesordnung?" Dies ist eine der Standard-Fragen zu Beginn einer jeden Stadtratssitzung. ...
15. Oktober 2021
Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf wurden am Mittwoch, 13. Oktober, und Donnerstag, 14. Oktober insgesamt 56 neue COVID-19-Infektionen ausgemacht. Hieraus ergibt sich laut RKI für Freitag, 15. Oktober, eine Inzidenz von 69,4. Die Gesamtzahl der Coro...
15. Oktober 2021
Teublitz. Inzwischen blicken Annemarie und Walter Muck auf ein beständiges 50-jähriges Eheleben zurück. Zu ihrer Goldenen Hochzeit gratulierte Bürgermeister Thomas Beer. ...
15. Oktober 2021
Schwandorf. Fragen rund um Ausbildungsmöglichkeiten am Krankenhaus St. Barbara können Interessierte im Rahmen einer Whatsapp-Schnupperwoche vom 18. bis 22. Oktober 2021 ganz unkompliziert und spontan mit ihrem Smartphone stellen (Advertorial)....
14. Oktober 2021
Sonntag. Am Sonntag, 11. Juli, gegen 17.15 Uhr, war ein grüner Ford Kuga eines 72-jährigen Schwandorfers ordnungsgemäß auf dem Parkplatz des FC Ettmannsdorf, in Schwandorf, geparkt, als ein grauer VW-Passat Variant rückwärts ausparkte und hierbei mit...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Die Grund- und Mittelschule Ursensollen ist nicht auf den Hund, sondern auf das Huhn gekommen. In einer Ecke auf dem Pausenhof wurde eine Großraumvoliere angelegt, in dem seit kurzem drei Hühner untergebracht sind. ...
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Garte...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Für Sie ausgewählt