Karl_Dirnberger_Spatenstich_20.10.2020_DSC_8597-C-2 Bürgermeisterin Andrea Dobsch, Florian Rieger AZV, Andreas Schindler REWAG, Lothar Thies Brendel Bau, Alfred Braun Altmann- Ingenieurbüro Neutraubling VG(von re. nach li.), Bild von Karl-Heinz Dirnberger

Am 6. Juni 2019 genehmigte der Gemeinderat per Satzungsbeschluss den Bebauungsplan für das Gewerbegebiet im Nordwesten von Zeitlarn. Das Landratsamt hatte im März die Planung genehmigt, und die Gemeinde bereitete die Vergabe der Baumaßnahmen zügig vor.

Zufrieden zeigte die sich die Rathauschefin mit dem dann folgenden Bauablauf und traf sich gut gelaunt am Dienstag, den 20. Oktober mit den Vertretern des Ingenieurbüros ALTMANN aus Neutraubling und des Bauunternehmens Brendl Bau GmbH aus Regensburg zum Spatenstich. Mit dabei Vertreter der REWAG und des Zweckverbandes zur Abwasserbeseitigung Regental (AZV).

Bauträger für den Straßenbau und den Löschwasserbehälter ist die Gemeinde. Für die Kanalbauten ist der AZV verantwortlich. Zu seinem Bereich zählen die Schmutz- und Regenwasserkanäle, die Regenwasserspeicherung sowie die Regenwasserreinigung. Wegen der Lage in einem Teilbereich der Wasserschutzgebiets-Zone3 wird er insbesondere auf die doppelwandige Ausführung der Kanäle achten. Mit dem Abschluss der Tiefbauarbeiten wird im Frühjahr 2021 gerechnet.

Das gesamte Gewerbegebiet hat eine Fläche von 4,84 Hektar. In Kooperation mit dem Grundstückseigentümer vor Ort konnte sich die Gemeinde schon vor einigen Jahren 8000 m²als Eigentum sichern. Der abschließende Grunderwerb für die notwendige Erschließungsstraße erfolgte im Sommer 2020. Die gemeindlichen Gewerbegrundstücke sind mit Termin zum 8. Oktober zum Verkauf ausgeschrieben, die Bewerbungsunterlagen sind auf der Homepage der Gemeinde Zeitlarn zu finden.