// */
Anzeige
Anzeige
SPD Regenstauf: Wiegand bleibt Vorsitzender

SPD Regenstauf: Wiegand bleibt Vorsitzender

3 Minuten Lesezeit (667 Worte)

Regenstauf. Eine stattliche Anzahl von Ortsvereinsmitgliedern sowie Genossen aus den umliegenden Ortsteilen konnte SPD-Vorstand Fred Wiegand zur Jahreshauptversammlung begrüßen, insbesondere die beiden Bürgermeister Siegfried Böhringer und Hans Dechant, alle Markträte der SPD Regenstauf und den Ehrenvorsitzenden und Ehrenbürger Eberhard Krüger. Auch Matthias Jobst, Kandidat für die Landtagswahl am 14,. Oktober, war erschienen. Beim Totengedenken erinnerte Wiegand an zwei verstorbene OV-Mitglieder, Josef Träger und Willy Balanowski.

Anzeige

 

Nach den Berichten von Schriftführerin und Kassier stellte Uta Wiegand, die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen, diese Gruppe und ihre Arbeit vor: 10 Frauen treffen sich regelmäßig zum Gedankenaustausch und unterstützen den Ortsverein bei größeren Anlässen.

SPD-Vorsitzender Wiegand ließ in seinem Bericht das vergangene Jahr Revue passieren. Es sei ein arbeitsreiches Jahr gewesen, denn seine Partei wolle ja gestaltend auf die Gemeindepolitik einwirken. Dabei sei die Zusammenarbeit besonders mit der CSU nicht immer ungetrübt, denn diese habe v.a. den Wahlkampf im Sinn, sie kritisiere Sachen, die sie vorher mitbeschlossen habe, oder die von der CSU in Land und Bund mitgetragen werden. Aber Wiegand berichtete auch von Erfreulichem. Er selbst wurde für 30 Jahre Organisationsleiter beim Unterbezirk geehrt. Ein langgehegter Wunsch der Partei, der soziale Wohnungsbau, wird nun endlich in die Tat umgesetzt.

Ein Highlight im Vereinsjahr war der Auftritt der "Wellküren" zum 110.Jubiläum der Regenstaufer SPD. Aber es gab auch Enttäuschungen. Dass die SPD bei den Bundestagswahlen in Regenstauf nicht gut abgeschnitten hat, war eine bittere Pille. Die hohe Zustimmung für die AfD ist für Wiegand nicht nachvollziehbar. Anscheinend akzeptieren ihre Wähler, dass diese Partei nur protestiert, selbst aber keinerlei Lösungsansätze zeigt. Im kürzlichen Sommerinterview des ZDF musste AfD-Bundestagsabgeordneter Gauland auf die meisten Fragen der Journalisten mit "Weiß ich nicht", "dafür haben wir keine Lösung" antworten. Das scheint aber seinen Wählern egal zu sein.

Zu den Äußerungen vom Landtagskandidaten der FDP Ingo Lederer, dass in Regenstauf mit den Erhalt der Grundschulen in Diesenbach (ca. 90 Schüler) und Ramspau ca. 160 Schüler) Geldverschwendung betrieben werde, bemerkte Wiegand: „Für Kinder von 6 bis 9 Jahren ist es wichtig, dass sie es nicht weit zur Schule haben nach dem Motto "Kurze Beine, kurze Wege".  Eine Mammutschule mag sich zwar wirtschaftlich besser rechnen. Aber Kinder behandelt man nicht wie Aufträge der freien Wirtschaft“.

In seinem Grußwort ging 1. Bürgermeister Böhringer auf das Thema "10 Jahre SPD-geführte Gemeindepolitik" ein. Es habe sich viel getan in diesen 10 Jahren: So wurden 15 Millionen Euro Schulden abgebaut. Die Einwohnerzahl ist um 1000 gestiegen, diese Tatsache erforderte u. a. den Ausbau der Infrastruktur. Schulen, Kindergärten wurden saniert oder neu gebaut, Baugebiete ausgewiesen, Vereine gefördert, was sich etwa am Neubau eines gemeinsamen Feuerwehrhauses für Loch und Eitlbrunn zeigt.

Für die Zukunft soll nun der Bau einer Gemeindebibliothek angegangen werden, auch die Sanierung des Stadions sei ein dringendes Anliegen. Böhringer bat um Verständnis für die derzeitigen Baumaßnahmen in der Ortsdurchfahrt und beim Bau des Kreisels an der Benzstraße. Er dankte dem 2. Bürgermeister Dechant für seine loyale Arbeit, ebenso Fred Wiegand für die gute Leitung der SPD-Fraktion. Leider sei die Arbeit mit der CSU im Gemeinderat nicht immer ungetrübt, wie schon Wiegand dargestellt hatte.

Der Kandidat für die Landtagswahl, Matthias Jobst, stellte in seinem Grußwort zwei Aspekte in den Mittelpunkt: Die SPD müsse "jünger" werden, das Durchschnittsalter der Mitglieder liege sehr hoch, also müsse man gezielt auf junge Leute zugehen und sie für die Arbeit in der Partei interessieren. Zweitens müsse die Partei sich noch mehr als bisher zur Aufgabe machen, die Leute für die Zukunft fit zu machen. Die Digitalisierung sei hier ein wichtiger Aspekt. Die Schulung müsse schon in den Schulen beginnen. Außerdem müsse man sich vorrangig um Leute kümmern, deren Berufe langfristig durch die moderne Entwicklung wegfallen werden.

Bei den anschließenden Wahlen wurde die Vorstandschaft weitgehend in ihren Ämtern bestätigt.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

1. Vorsitzender: Fred Wiegand

Stv. Vorsitzende: Ralf Mehrl und Werner Nichtewitz

Kassierer: Günther Böhm

Schriftführerin: Christina Mayer

Bildungsbeauftragte: Gabi Pisch

ASF-Vorsitzende: Uta Wiegand

60+ Beauftragter: Eberhard Krüger

Beisitzer: Andreas Ganslmeier, Josef Ganslmeier, Kay Miller (neu), Susanne Nichtewitz (neu) Walter Pisch, Alexandra Salfer, Hans Schmid.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

27. November 2021
Schwandorf. Im Jahr 2022 findet in Deutschland wieder ein Zensus – auch bekannt als Volkszählung - statt. Ziel des Zensus ist die Ermittlung der Einwohnerzahlen in Deutschland sowie die Erhebung zentraler Strukturdaten, die eine Aussage darüber erlau...
26. November 2021
Schwandorf. Aus den „deutlich mehr als 100 Fällen", die wir am Mittwoch gemeldet haben, sind bis zum Ende des Tages 121 geworden. Gestern, am 26. November, haben wir 236 neue Fälle weitergemeldet und heute sind bereits mehr als 180 Infektionen bekann...
26. November 2021
Nittenau. Ende Oktober erhielten die MitarbeiterInnen der Verwaltung und der Außenstellen Bauhof, Museum, Touristik, Freibad und Campingplatz die Möglichkeit, sich als ErsthelferInnen ausbilden zu lassen....
26. November 2021
Nittenau. Ab sofort ist ein Defibrillator im Foyer der Regentalhalle zu finden. „Uns ist es wichtig, für den Fall der Fälle gerüstet zu sein", betont Bürgermeister Benjamin Boml, „der Defibrillator ist bei einer Notlage ein ideales Hilfsmittel, bis d...
26. November 2021
Nittenau. Die Grund- und Mittelschule Nittenau durfte sich am 19. November über den Besuch vom Landtagsabgeordneten Joachim Hanisch aus Bruck freuen....
26. November 2021
Nittenau. Bereits seit einigen Jahren organisiert die Grund- und Mittelschule Nittenau zum Bundesweiten Vorlesetag einige Aktionen und auch am 19. November wurde im Rahmen der Kampagne wieder vorgelesen....
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. November 2021
Amberg. Der Wald bietet als naturnaher Lebensraum ruhige Erholung fernab dem hektischen Alltag. Hier begegnen sich Spaziergänger, Radfahrer, Sportler und Naturliebhaber. Gerade während der Corona-Pandemie nahmen viele Bürgerinnen und Bürger diese Mög...
04. November 2021
Schnaittenbach. Im Tatzeitraum vom 26. Oktober bis 2. November entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter auf einem Geflügelhof 120 Gänse. Die Tiere befanden sich in einem abgegrenzten Freigehege abseits Hofes....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...