/** */
Anzeige
Anzeige
Spende-Transplant-Kids Zusammen mit dem Elternbeirat und Bürgermeister Thomas Falter übergab der Kindergarten Regenbogen den Spendenscheck über 500 Euro an den Verein Transplant Kids, vertreten durch Katrin Islinger (3. v.l.). (c) by Michael Weiß/VG Wackersdorf

Kindergartens Regenbogen spendet an Transplant Kids

4 Minuten Lesezeit (707 Worte)

Auch dieses Jahr spendet der Elternbeirat des Wackersdorfer Kindergartens Regenbogen wieder einen Teil des Erlöses des St. Martinsfestes. Rund 500 Euro wurden an den Verein Transplant Kids, der sich für transplantierte Kinder und deren Familien in ganz Deutschland einsetzt, übergeben.


Wie brisant das Thema „Transplantationen" ist, haben unlängst die politischen Debatten über die Organspende in Deutschland gezeigt. Erst Ende November hat der Bundestag diskutiert, ob Deutschland die Widerspruchslösung einführen soll. Das würde bedeuten, dass jeder Deutsche „automatisch" als Organspender gelte, wenn er nicht zu Lebzeiten widersprochen hat. Mit Blick auf den seit Jahren existenten Mangel an Spenderorganen hat sich Gesundheitsminister Jens Spahn für das Widerspruchsmodell ausgesprochen: „Jeder von uns kann morgen in der Situation sein, auf eine Organspende angewiesen zu sein."


Anzeige

Ungefähr 10% aller Organtransplantationen in Deutschland betreffen Kinder und Jugendliche. In den meisten Fällen werden die Kinder bereits mit Organfehlbildungen bzw. –funktionsstörungen geboren. Viele Familien trifft die Diagnose unvorbereitet. Durch die stetige Verschlechterung der Situation der Organspende müssen auch Kinder lange auf ein Spenderorgan warten – manche zu lange. Immer wieder versterben Kinder, für die nicht rechtzeitig ein Spenderorgan gefunden werden kann. Im Bereich der Nieren- und Lebertransplantation wird aus diesem Grunde vermehrt auf die Lebendspende zurückgegriffen. Die Zeit des Wartens, die Transplantation sowie die ersten Wochen danach sind für die ganze Familie eine emotionale Ausnahmesituation. Neben der kontinuierlichen Betreuung in den Transplantationsambulanzen benötigen die betroffenen Kinder und deren Familien weitergehende Unterstützung. Dabei spielt auch der Austausch mit anderen Betroffenen eine große Rolle, sowohl unter den Kindern, als auch unter den Familien. Genau hier wirkt und arbeitet der Verein Transplant Kids.

Gründer des Vereins sind Menschen, die selbst transplantiert sind. Ihr eigenes Erleben einer Organtransplantation hilft den Betreuern – neben den Fachleuten – Inhalte authentisch an die Kinder zu vermitteln. Hilfe zur Selbsthilfe, Betroffene helfen Betroffenen. Dies war und ist die treibende Kraft hinter den Angeboten für organtransplantierte Kinder. Das Größte Kapital der Organisation sind die ehrenamtlichen Betreuer, die untereinander zum Teil seit Jahren freundschaftlich verbunden sind. Viele der Betreuer sind seit der Gründung 2009 dabei, so dass wir auf viel Erfahrung in der Betreuung transplantierter Kinder zurückgreifen können. Für jede Region Deutschlands gibt es regionale Ansprechpartner - in Bayern ist das Katrin Islinger: 2012 spendete sie ihrem eigener Sohn im Alter von nur einem Jahr eine Niere.

Bei seiner Hilfe orientiert sich der Verein stets an einem zentralen Grundsatz: Hilfen geben - für einen Weg zwischen altersgerechtem Leben und verantwortungsvollem Umgang mit dem Spenderorgan. Realisiert wird dies durch verschiedene Angebote für transplantierte Kinder sowie Jugendliche von 3 bis 17 Jahren und deren Familien. Ziel ist es, den Familien zu helfen, nach der Transplantation in ein halbwegs geregeltes Alltagsleben zurück zu finden. Die betroffenen Kinder und Jugendlichen gewinnen mehr Lebenskompetenz in Bezug auf ihre Zeit nach der Organtransplantation. Neben engagierten Betreuern kommen bei Veranstaltungen auch Fachleute, die viel Erfahrung in ihren jeweiligen Fachgebieten mitbringen, zum Einsatz.

Die Hauptangebote haben verschiedene Schwerpunkte und bauen altersmäßig aufeinander auf, sodass Kinder und Familie über viele Jahre begleitet werden können. Zentrale Komponenten des Angebots sind Austausch unter Betroffenen, erlebnispädagogische Elemente, Wissensvermittlung zu transplantationspezifischen Themen sowie Kreativität und Entspannung durch Musik, Basteln oder Spiele.

Die Betreuer, Organisatoren und Helfer arbeiten ehrenamtlich, trotzdem fallen Kosten für Veranstaltungen an: Unterkunft, Verpflegung, Referenten, Räume, Material – das alles muss finanziert werden. Trotz Unterstützung durch Krankenkassen und Betroffene benötigt die Organisation sowohl für Veranstaltungen als auch für den Verein im allgemeinen Spendengelder, um die Arbeit durchführen zu können. Ca. 40% der Gesamtausgaben müssen durch Spenden gedeckt werden.

Die 500 Euro vom Kindergarten Regenbogen sind dabei ein wertvoller Beitrag. „Wir freuen uns über die großartige Spende!", betonte Katrin Islinger, zuständige Betreuerin für den Bereich Bayern, bei der Übergabe des Spendenchecks im Kindergarten Regenbogen. Den Spendenbetrag konnte der Kindergarten um das St. Martinsfest durch den Verkauf von Lebkuchen und gebackenen Martinsgänsen sowie durch großzügige Spenden einnehmen. Die Leiterin des Kindergartens, Monika Stehr, bedankte sich an dieser Stelle für die Zusammenarbeit mit den Eltern, ohne deren Unterstützung und Spenden dieser Betrag nicht hätte erzielt werden können. Mit 500 Euro gehe der Großteil der Einnahmen als Spende an Transplant Kids - den kleineren Teil behalte der Kindergarten Regenbogen für eigene Projekte und Anschaffungen. Über eine zusätzlich aufgestellte Spendenbox am Adventsmarkt vor dem Kindergarten erhielt der Verein weitere 200 Euro.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

21. Oktober 2021
Pertolzhofen. Beim Schützenverein „Schloßfalke" Pertolzhofen krachten mehrere Tage die Gewehre und Pistolen im neuen Schützenheim bei der Ausrichtung des 62. Gauschießen des Schützengaues „Grenzland" Oberviechtach....
20. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt meldet: Aus den sieben Fällen, die wir am Montag, 18. Oktober, gemeldet hatten, wurden bis zum Ende der Schicht noch neun. Gestern, am Dienstag, 19. Oktober, wurden 67 neue Infektionen bekannt. Am heutigen Mittwoch, 20. Ok...
20. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf teilt Folgendes mit: In den vergangenen sieben Tagen, vom 13. bis 19. Oktober, sind im Landkreis Schwandorf 180 neue Infektionen festgestellt worden....
20. Oktober 2021
Neuenschwand. Elektromobilität, eine Technologie, mit der sich längst auch die Betreiber von Autohäusern und Werkstätten beschäftigen. Einer von ihnen ist Jürgen Dietl, der seit Jahren seine Reparaturwerkstätte nebst Autohandel in Neuenschwand betrei...
20. Oktober 2021
Schwandorf. Bis Sonntag, den 31. Oktober 2021 können Schwandorferinnen und Schwandorfer aus 14 Vorschlägen zum Bürgerhaushalt ihren Favoriten auswählen....
19. Oktober 2021
Maxhütte-Haidhof. Zusammen mit der Kräuterpädagogin Hedwig Weber wurden im MehrGenerationenHaus Maxhütte-Haidhof Kunstwerke aus essbaren Wildkräutern in Form einer Wildkräuterpizza erschaffen....
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Die Grund- und Mittelschule Ursensollen ist nicht auf den Hund, sondern auf das Huhn gekommen. In einer Ecke auf dem Pausenhof wurde eine Großraumvoliere angelegt, in dem seit kurzem drei Hühner untergebracht sind....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...