Johanniter-Kinderhaus-Burgmuse-Donaustauf-Einweihung_1 Das Johanniter-Kinderhaus „Burgmäuse“ in Donaustauf erhielt nun offiziell bei einer kleinen Zusammenkunft den kirchlichen Segen. Bild: © Lukas Hofmann

Donaustauf. Das Johanniter-Kinderhaus „Burgmäuse" in Donaustauf erhielt offiziell den kirchlichen Segen.

Nachdem die Kinder mit einem Ständchen die Feier eröffnet hatten, begrüßten Donaustaufs Bürgermeister Jürgen Sommer und der Leiter der Einrichtung, Fabian Bentrup, die Gäste. „Etwas Neues einzuweihen, ist meist sehr erfreulich", so Jürgen Sommer. Heute gelte das ganz besonders: „Wohin ich schaue, sehe ich nur Glück, Zufriedenheit und Freude."

Bernd Strathmayer vom Ingenieurbüro EBB, das den Bau plante, freute sich, dass „die Sache fertig ist" und lobte die hellen, großen und freundlichen Räume. Pfarrerin Cordula Winzer-Chamrád und Pfarrer Erich Renner spendeten im Kinderhaus den Segen für die Kinder, das Team und die Eltern.

Anschließend sprachen Johanniter-Regionalvorstand Martin Steinkirchner und Sylvia Meyer, Sachgebietsleitung für Kindereinrichtungen in Ostbayern, ein Grußwort. Martin Steinkirchner äußerte seine Freude darüber, dass die Gemeinde die Trägerschaft den Johannitern übertragen habe und versprach, „saubere Arbeit" mit einem „gut gemischten Team" zu leisten. Zum Abschluss übergab er dem Personal mit Sylvia Meyer Blumensträuße und ein paar Bilderbücher für die Kinder.

Zur Unterhaltung der Kleinen wurde ein Kasperltheater aufgeführt. Nach dem Segen konnte bei einer kleinen Stärkung von dem großen Buffet das Kinderhaus besichtigt werden.

In der neuen Einrichtung werden Kinder im Alter von drei bis zehn Jahren betreut. Das Kinderhaus bietet zwei Kindergartengruppen und 50 Betreuungsplätze. Außerdem ist es möglich, das Angebot einer Hortgruppe mit 25 Betreuungsplätzen wahrzunehmen. Eine Betreuung für Kinder mit Behinderung bzw. speziellem Förderbedarf ist möglich.

Das Kinderhaus besteht aus zwei hellen Gruppenräumen und einem zusätzlichen Nebenraum. Dort können sich die Kleinen und die Großen im Kreativbereich, der Puppenwohnung, in der Leseecke oder im Baubereich beschäftigen. Im gemeinsamen Flur wird den Kindern ein Kaufladen und eine Ritterburg zum Erobern geboten. Für Mahlzeiten steht ein Essensraum mit Küche bereit.

Die Hortgruppe verfügt einen separaten Funktionsraum mit eigenem Kreativ- und Hausaufgabenbereich. Die Einrichtung ist täglich von 7 bis 16 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen zum Johanniter-Kinderhaus „Burgmäuse" in Donaustauf gibt es bei Fabian Bentrup unter 09403 9697482.


Bild: © Lukas Hofmann