Staatliche Fachakademie für Sozialpädagogik startet 2017

Berufliches Schulzentrum Regensburger Land hat nun auch staatliche Fachakademie für Sozialpädagogik.

Im Raum Regensburg herrscht ein Mangel an Erzieherinnen und Erziehern. Um mehr Nachwuchskräfte zu gewinnen, wird auf Initiative des Landkreises ab dem Schuljahr 2017/18 unter anderem für Absolventinnen und Absolventen der Berufsfachschule für Kinderpflege am Beruflichen Schulzentrum Regensburger Land (BSZ) eine Fachakademie für Sozialpädagogik eingerichtet. Im September 2017 startet nun erstmals die dreijährige Ausbildung zur Erzieherin, beziehungsweise zum Erzieher.

„Wir freuen uns, dass der Freistaat Bayern den Bedarf für eine weitere Fachakademie für Sozialpädagogik anerkannt hat. Nach intensivem Schriftverkehr und einer bereits vorliegenden Ablehnung konnten wir im Frühjahr dieses Jahres Herrn Staatssekretär Georg Eisenreich bei seinem Besuch in Regensburg doch von der Notwendigkeit überzeugen“, berichtet Landrätin Tanja Schweiger. Dass das BSZ neben der Ausbildung für Kinderpflegerinnen und Kinderpfleger nun auch mit der Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern betraut werde, sei auch eine Aufwertung für die Schule, so die Landrätin, die sich bereits seit ihrer Zeit als Landtagsabgeordnete dafür eingesetzt hatte. Mit der Errichtung der staatlichen Fachakademie Regensburg würden der Landkreis Regensburg und der Freistaat Bayern ein adäquates Ausbildungsangebot schaffen, um auf die Forderung nach mehr Erzieherinnen und Erziehern in der Region reagieren zu können.

Die Ausbildung

Die Fachakademie für Sozialpädagogik bietet eine vertiefte berufliche und allgemeine Bildung und bereitet auf eine gehobene Berufslaufbahn als Erzieherin/Erzieher vor. Die Ausbildung befähigt die Studierenden, in verschiedensten sozialpädagogischen Arbeitsfeldern selbstständig tätig zu sein, bis hin zu leitenden Positionen. Wer die Ergänzungsprüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife erfolgreich ablegt, kann nach Ausbildungsabschluss auch studieren. Aufnahmevoraussetzungen sind ein mittlerer Schulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem sozialpädagogischen, sozialpflegerischen oder rehabilitativen Beruf. Damit erschließt sich dieses attraktive Weiterbildungsangebot insbesondere für Absolventinnen und Absolventen der Berufsfachschule für Kinderpflege. Die Ausbildung gliedert sich in eine zweijährige theoretische Ausbildung an der Fachakademie mit ergänzenden Praktika in Kindertageseinrichtungen, Grundschulen, freizeitpädagogischen und heilpädagogischen Einrichtungen und in ein einjähriges Berufspraktikum in einer sozialpädagogischen Einrichtung. Schwerpunkt der Ausbildung bildet die Qualifizierung der angehenden Erzieherinnen und Erzieher für eine alltagsintegrierte naturwissenschaftliche Bildung. Die Studierenden lernen daher intensiv, Kinder beim Forschen, Fragen und Experimentieren in Natur und Technik professionell zu begleiten.

Infoveranstaltung

Die Schulleitung lädt alle Interessierten am Dienstag, den 20. Dezember 2016 ins BSZ, Plattlinger Str. 24, 93055 Regensburg, zu einer Informationsveranstaltung ein. Beginn ist um 18 Uhr. Weitere Infos erhalten Sie bei der Leitung des Beruflichen Schulzentrums Regensburger Land. Kontakt: Ernestine Schütz, Tel.: 0941 208 213 120, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  .