Anzeige
Stadt Amberg legt eine neuen Bürgerinformationsbroschüre auf

Stadt Amberg legt eine neuen Bürgerinformationsbroschüre auf

2 Minuten Lesezeit (389 Worte)

Amberg. Die Stadt Amberg hat, zusammen mit der inixmedia Bayern GmbH, ihre Bürgerinformationsbroschüre neu aufgelegt. Die Publikation wurde im neuen Corporate Design, dem neuen Erscheinungsbild der Stadt, gestaltet. Sie ist vor allem für Neubürgerinnen und Neubürger, aber auch für Ortsansässige gedacht und kostenlos erhältlich.

Wer in eine neue Stadt zieht oder einen neuen Lebensabschnitt beginnt, sieht sich oft mit vielen Fragen konfrontiert. So möchten junge Familien beispielsweise sichergehen, dass ihre Kinder die richtige Betreuung in einer Kindertagesstätte bekommen. Wie sieht es mit weiterführenden Schulen aus? Wo erledige ich was? Gibt es ein kulturelles Programm, das mich interessieren könnte? Welche Freizeitangebote gibt es? Wie sieht die gesundheitliche Versorgung vor Ort oder die Anbindung an den ÖPNV aus?

Wie auch schon in der Vergangenheit hat die Stadt Amberg die wichtigsten Informationen in der Bürgerinformationsbroschüre zusammengefasst, um ihren Bürgerinnen und Bürgern die Antwort auf diese Fragen zu erleichtern. „In Zusammenarbeit mit der inixmedia haben wir unsere bereits bestehende Publikation sowohl inhaltlich als auch optisch komplett überarbeitet“, freut sich Oberbürgermeister Michael Cerny.

Das Design entspricht dem von der Markenagentur wirDesign aus Braunschweig entwickelten neuen Erscheinungsbild der Stadt Amberg und ist freundlich, hell und übersichtlich. Die Broschüre richtet sich insbesondere an Neubürgerinnen und Neubürger, gibt aber auch der bereits in Amberg wohnenden Bevölkerung wichtige Informationen an die Hand. „Sie ist ein Wegweiser durch die Vielzahl an Angeboten und Dienstleistungen, die in Amberg und bei der Stadtverwaltung selbst angeboten werden“, so Oberbürgermeister Michael Cerny.

„Was erledige ich wo“: Dieses Kapitel ist einer der Schwerpunkte der Bürgerinformationsbroschüre. Über Stichpunkte bekommt der Leser auf einen Blick die zuständigen Stellen mit ihren Telefonnummern geliefert – für Anfragen von A wie Abbruchanzeige oder Abfallberatung bis Z wie Zinszuschüsse und Wohnungsbaudarlehen. Außerdem wird den Lesern der Weg zu weiteren wichtigen Institutionen und Einrichtungen gewiesen und in einem kleinen Streifzug durch die Jahrhunderte erfährt man Interessantes aus der mehr als 1000-jährigen Geschichte der Stadt.

Des Weiteren präsentiert sich Amberg als Luftkunstort, Hochschulstandort und aus Tradition gewachsener Wirtschaftsstandort – kurzum: als perfekter Ort zum Leben, Arbeiten, Heiraten und Urlauben. Die neue Bürgerinformationsbroschüre umfasst insgesamt 68 Seiten, wurde mit Biofarben im modernen Journalformat 171x240 mm gedruckt und hat eine Auflage von 10.000 Exemplaren. Das Infoheft ist kostenlos im Einwohneramt der Stadt Amberg, in der Bürgerinfo im Rathaus und in der Tourist-Info sowie an weiteren Ausgabestellen erhältlich. Außerdem ist sie online unter www.amberg.de abrufbar.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

24. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Am Mittwoch,22. September, blieb es bei den am Nachmittag vermeldeten 13 Infektionen, am Donnerstag, 23. September, waren es 22 und am heutigen Freitag (Stand 17.30 Uhr) bislang drei. Die Gesamtzahl stei...
24. September 2021
Burglengenfeld. Erlebnisführung mit Schauspiel und Musik, Zeitreise in das 16. Jahrhundert: Gerhard Schneeberger führt zusammen mit den Nachtwächter Alexander Spitzer und weiteren Schauspielern am Samstag, den 3. Oktober, ab 18 Uhr durch die malerisc...
24. September 2021
Schmidmühlen. Es gibt viele freiwillige Helferinnen und Helfer, ohne die der Amateurfußball nicht das wäre, was er heute ist. Sie waschen Trikots, putzen Kabinen, fetten Fußballbälle ein und mähen den grünen Rasen des Spielfelds. Diese Ehrenamtlichen...
23. September 2021

Nittenau. 14 Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule Nittenau sorgen ab sofort für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

23. September 2021
Wackersdorf/Cham. Bei der anstehenden Bundestagswahl sind die Freien Wähler erstmals mit einer Liste vertreten. Deren Chef, Hubert Aiwanger, gesetzt auf Listenplatz 1, will nach Berlin, wo er nur ein ideenloses Weiter-so sieht. Aiwangers Credo an die...
23. September 2021
Burglengenfeld. Die allmähliche Lockerung der Corona-Regeln lässt es zu, dass die erst 2019 neu gegründete Johann Michael Fischer-Gesellschaft e.V. mit ersten Aktivitäten auf den in Burglengenfeld geborenen größten Baumeister des süddeutschen Barock ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

23. September 2021
Ursensollen, Hirschau: In den Bereichen Hirschau und Ursensollen kam es am Mittwoch und Donnerstag zu mehreren Kollisionen mit Rehwild. ...
22. September 2021
Amberg-Sulzbach. „Diese Aktionen sind der echte Renner!", freute sich Landrat Richard Reisinger über ein weiteres Glied in der langen Kette der nachhaltigen Projekte: In Poppenricht ging ein gemeinsames Vorhaben von Gemeinde und Landschaftspflegeverb...
21. September 2021
Amberg-Sulzbach. Am Montag, den 27. September, beginnen umfangreiche Bauarbeiten für den Ausbau der Kreisstraße AS 30 zwischen Immenstetten und der Abzweigung zum Industriegebiet Amberg‑Nord. ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt