// */
Anzeige
Anzeige
Citymanagerin_Natalie-Schmiede-1_Foto-Schuierer Die neue Citymanagerin Natalie Schmiede Bild: © Maria Schuierer, Stadt Schwandorf

Stadt Schwandorf heißt neue City-Managerin willkommen

3 Minuten Lesezeit (517 Worte)
Empfohlen 

(Anzeige) Schwandorf. Der Blick von außen auf das Innere: So könnte man die Neubesetzung von Schwandorfs City-Manager beschreiben. Denn: Natalie Schmiede stammt aus Nordrheinwestfalen, genauer gesagt: aus Wermelskirchen, einer 35.000-Einwohner-Stadt nahe Köln. Umgesehen hat sich die 27-Jährige bereits und einen ersten Eindruck gewonnen: „Sehr malerisch", dieses Schwandorf, „geprägt durch viel Natur".


Die Stellenbeschreibung selber habe sie angesprochen: „Genau das, was ich im Studium gelernt habe." Natalie Schmiede hat Wirtschafts- und Urbane Geografie studiert, in Gießen und an der Humboldt-Universität in Berlin und dabei den „Master" erworben. Momentan konzentriert sie sich als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Justus-Liebig-Universität in Gießen auf die Fertigstellung ihrer Doktorarbeit im Bereich „Last Mile Logistics". Aus diesem Grund wird sie als City-Managerin von Schwandorf erst einmal in Teilzeit tätig werden und im Dezember in Vollzeit arbeiten.

Ganz allgemein stehen ökonomische Gesichtspunkte im Fokus eines City-Managers, wirtschaftliche Interessen und Funktionen zu bündeln, in enger Kooperation mit städtebaulichen Gegebenheiten und Verbesserungen, die es stets mit zu berücksichtigen gelte. Zurück zu Natalie Schmiede: Einzelhandels-, Mobilitäts- und Logistiklösungen, Innovationen in Grenzräumen, Digitalisierung sowie unternehmerische Standortwahl, all das waren die Schwerpunkte ihres Studiums. Dazu kommt, dass die neue City-Managerin mit den Verhältnissen einer Stadt wie Schwandorf vertraut sei. Das Wissen darum hat sie sich in einigen Praktika angeeignet. Schwandorf sei für sie, so betont Natalie Schmiede, „so etwas wie der Inbegriff einer typisch bayerischen Stadtlandschaft".

Bei der Vorstellungsrunde am Donnerstag im Rathaus sagte sie: „Ich freue mich auf abwechslungsreiche, anwendungsbezogene und herausfordernde Aufgaben, in denen ich mich mit einer ganzheitlichen, externen Betrachtungsweise aus Einzelhandel, Mobilität und Logistik für städtische Belange, Kultur und Tourismus einsetzen darf". Denn „die Neue" hat nicht nur die schönen positiven Aspekte im Blick, sondern auch die Leerstände sind ihr nicht entgangen und auch der heftige Durchgangsverkehr in der City ist ihr aufgefallen.

Oberbürgermeister Andreas Feller hieß Natalie Schmiede willkommen und meinte bezüglich der Größe von Schwandorf: „Größe allein sagt ohnehin nichts aus. Wir müssen für uns selbst funktionieren und attraktiv auch für das Umland sein." Unter den 30 Bewerbern und Bewerberinnen hatte sich Natalie Schmiede durchgesetzt, nicht allein durch ihr sicheres Auftreten, sondern auch in Sachen Kompetenz. „Man hatte den Eindruck, sie würde schon ein, zwei Jahre hier leben, so gut war sie vorbereitet", betonte Armin Rank, Leiter der Stabsstelle Wirtschaftsförderung. Notwendig geworden war die Besetzung der Stelle des City-Managers durch das Ausscheiden von Roland Kittel, der langjährige Vorgänger von Schmiede.

Viele Aufgaben warten auf Natalie Schmiede, die sich zügig einarbeiten wolle und dazu viele Gespräche führen möchte. 

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige
Die Stadt Schwandorf heißt Natalie Schmiede herzlich willkommen (von links): Armin Rank, Natalie Schmiede, Birgit Karg, Andreas Feller, Paul Bäßler und Vera Dehling           Bild: © Maria Schuierer, Stadt Schwandorf

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

30. November 2021
Maxhütte-Haidhof. Auch wenn der Weihnachtsmarkt heuer bereits zum zweiten Mal coronabedingt ausfallen muss und das Christkind die Christkindlpost nicht persönlich entgegennehmen kann, so möchte die Stadt Maxhütte-Haidhof es nicht versäumen, für die K...
30. November 2021
Bruck. Zur Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen konnte Rudi Sommer knapp die Hälfte der Mitglieder des Ortsverbands begrüßen. Bei den Rechenschaftsberichten ging Marktrat Manfred Pfauntsch besonders auf die vielen Initiativen der GRÜNEN Marktratsfrak...
30. November 2021
Schwandorf. Heute am 30. November, gegen 1 Uhr rief ein 46-jähriger Schwandorfer bei der Polizei an, weil er sich in seiner Nachtruhe durch wiederholtes Husten einer 63-jährigen Wohnungsnachbarin gestört fühle....
30. November 2021
Nittenau. Bürgermeister Benjamin Boml hat sich in diesem Jahr etwas ganz Besonderes einfallen lassen: „Wir möchten unseren Kindern in dieser schwierigen Zeit eine Freude bereiten."...
29. November 2021
Maxhütte-Haidhof. Seit kurzem leben im „Teich am Sauforst", dem Teich neben der Maximilian-Grundschule Maxhütte-Haidhof, zehn Graskarpfen (Amur). Die Graskarpfen stammen aus Oberweiherhaus in Schwandorf aus der Teichanlage Fischhof Mulzer und wurden ...
29. November 2021
Schwandorf. Die Impfkampagne im Landkreis nimmt wieder Fahrt auf. Nachdem bereits vom 5. April bis 27. August 2021 eine Außenstelle in der Mehrzweckhalle in Maxhütte-Haidhof betrieben wurde (unsere Pressemitteilungen vom 05.04.21 und vom 27.08.21) un...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

29. November 2021
Amberg-Sulzbach. In diesen Tagen erhalten alle Landkreisbewohner über 60 Jahre Post von Landrat Richard Reisinger. Die Corona-Lage im Landkreis Amberg-Sulzbach ist dramatisch und die Infektionszahlen alarmierend. Deshalb wirbt der Landkreischef in de...
26. November 2021
Amberg. Der Wald bietet als naturnaher Lebensraum ruhige Erholung fernab dem hektischen Alltag. Hier begegnen sich Spaziergänger, Radfahrer, Sportler und Naturliebhaber. Gerade während der Corona-Pandemie nahmen viele Bürgerinnen und Bürger diese Mög...
04. November 2021
Schnaittenbach. Im Tatzeitraum vom 26. Oktober bis 2. November entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter auf einem Geflügelhof 120 Gänse. Die Tiere befanden sich in einem abgegrenzten Freigehege abseits Hofes....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...