Anzeige
Baubeginn-Erweiterung-KiGa-Fischbach-Spatenstich Offizieller Spatenstich mit (von links) Pfarrer Adolf Schöls, Robert Lindner von Schnabel + Partner, Kirchenpfleger Gerhard Lang, Kindergartenleitung Sabrina Ackermann, Bürgermeister Benjamin Boml, Max Altmann, Chef der bauausführenden Firma, Dipl.-Ing. Markus Weber und Bauleiter Lukas Schedlbauer, beide Schnabel + Partner. Bild: © Ingrid Schieder

Start der Erweiterung des Kindergartens Fischbach

2 Minuten Lesezeit (431 Worte)

Fischbach/Nittenau. Von langer Hand geplant wird der Kindergarten St. Josef in Fischbach nun erweitert. Kirchenpfleger Gerhard Lang sagte, dass bis Januar 2022 das Projekt abgeschlossen sein soll. Bereits 2015 sei der Anbau beschlossen worden. Zu Verzögerungen kam es auch deshalb, weil der damalige Geistliche, Pater Stanislaw Warszewski verstorben sei.


Mit dem Spatenstich am Montagmorgen fiel der offizielle Startschuss für den langgehegten Wunsch, die Erweiterung zu realisieren. Bürgermeister Benjamin Boml sagte: „Es ist erfreulich, dass es endlich losgeht. Der Stadtrat hat sich immer beschäftigt mit dem Thema. Ich hoffe, dass der Zeitplan mit Januar gehalten werden kann, damit endlich die Entspannung eintritt." Lang ergänzte, dass damit auch Kinder unter drei Jahren beherbergt werden. Auf Wunsch der Eltern kann auch Mittagessen angeboten werden. Die Kosten belaufen sich auf ca. 1 Million Euro. Kindergartenleitung Sabrina Ackermann antwortete auf Nachfrage, dass für Anfang September 35 Kinder angemeldet seien. Boml meinte, dass die Zahlen weiter nach oben gehen werden, angesichts der regen Bautätigkeit in Fischbach.

Pfarrer Adolf Schöls sagte, dass in Zukunft auch die unter Dreijährigen kommen können, was bisher nicht der Fall sei. Derzeit seien es vier Fachkräfte, die im Kindergarten beschäftigt seien. Mit der neuen Gruppe werde das Personal noch aufgestockt. Dip.-Ing. Architekt Markus Weber von Schnabel + Partner Architekten aus Bad Kötzting, verknüpfte den offiziellen Baubeginn mit der Hoffnung, dass man trotz Corona bis Januar fertig werde. Momentan seien die Rohbaugewerke vergeben, in Summe 490.000 Euro.

Der Entwurf der Planer von Schnabel + Partner sieht vor, dass an das bestehende Kinderhaus mit einer Gruppe eine weitere altersgemischte Gruppe mit Sozialräumen und einem Speiseraum entstehe.

Die Lage im westlichen Bereich des Grundstücks entspreche der schon in der Erstplanung dafür vorgesehenen Fläche zur Erweiterung. Im Innenbereich werde die vorhandene zentrale Flurzone weitergeführt und erschließe auch den neuen Gruppenraum.

Die Erweiterung zeigt einen weiteren Baukörper mit einem Satteldach. Die nördlich angeordneten Räume mit Küche, Speiseraum und Leitung erhalten ein Pultdach. Der neue Trakt beinhaltet neben einem Gruppenraum die dazugehörigen Sozialräume, einen Ruheraum sowie einen Raum für die Leiterin als auch Küche und Speiseraum.

Im zentralen Verbindungsflur seien der Elternwartebereich und die Garderobe untergebracht. Der Windfang bzw. Eingangsbereich sei als eigenes Bauwerk außen angebaut. Durch die erdgeschossige Anordnung des Erweiterungsbaus sei eine behindertengerechte und barrierefreie Nutzung gewährleistet.

Von außen werde das Erweiterungsgebäude über die vorhandenen Zugänge und Zufahrten von der Lohbügler Straße über den Bründlweg aus erschlossen. Auf einem separat in der Nähe liegendem Grundstück sind die notwendigen Parkplätze für die Angestellten bzw. Eltern vorhanden.

Die bebaute Fläche betrage insgesamt 384 m², davon der Anbau 205 m², die Nutzfläche gesamt 476 m², davon der Anbau 167 m². 

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

23. Juni 2021
Nittenau. Am 13. Juni wurde die neue Sonderausstellung „Gekauft, Geschenkt, Geliehen" im Stadtmuseum eröffnet. Die BesucherInnen können sich auf bisher nie gezeigte Objekte freuen. ...
23. Juni 2021
Schwandorf. Am Montag gab es keinen Fall, am Dienstag zwei. Die Gesamtzahl der Corona-Infektionen ist damit auf 8.374 angestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank am Dienstag von 4,7 auf 4,1 und blieb auch heute bei diesem Wert, nachdem den beiden neue...
23. Juni 2021

Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet Folgendes: Sieben Infektionen vom 16. bis 22. Juni und 10.373 Impfungen in einer Woche.

23. Juni 2021
Schwandorf. Seit Juni steht Silke Grimm an der Spitze der Agentur für Arbeit in Schwandorf. Sie ist Vorsitzende der Geschäftsführung und trat damit die Nachfolge von Markus Nitsch an, der aus familiären Gründen als Chef an die Agentur für Arbeit in W...
22. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Einen zwei Meter hohen Apfelbaum „Alkmene – Herbstapfel Malus" spendete die Firma Hochmuth, Garten- und Landschaftsbau aus Meßnerskreith für das Montessori Sonnenhaus in Rappenbügl. ...
22. Juni 2021
München/Wernberg-Köblitz. In der folgenden Laudation des Bayerischen Staatssekretärs für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, namentlich Roland Weigert, erhielt Franziskus Neblich am 21. Juni in München das Bundesverdienstkreuz am Bande. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

15. Juni 2021
Nabburg/Amberg-Weiden. Das machbar-Innovationslabor an der OTH Amberg-Weiden und das BayernLab Nabburg laden am 24. Juni 2021 UND am 15. Juli 2021 jeweils um 13 Uhr zu kostenlosen Online-Veranstaltungen ein. "Gleich zwei Termine am Mittag widmen wir ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...

Für Sie ausgewählt