Anzeige
Start des Polizei Messengers im Präsidium Oberpfalz

Start des Polizei Messengers im Präsidium Oberpfalz

2 Minuten Lesezeit (313 Worte)

Das Christkind hatte in diesem Jahr auch ein Geschenk für die Oberpfälzer Polizisten unter den Baum gelegt. Es brachte Smartphones und neue Einsatztechnik. Am 27.12.2017 startete der Echtbetrieb des Polizei Messengers bei allen Dienststellen im Polizeipräsidium Oberpfalz. Ähnlich dem bekannten Whats-App kann die Polizei nun datensicher Ermittlungshinweise und Fahndungsfotos verschicken.

Als einen „Quantensprung für die Einsatzkommunikation der Bayerischen Polizei“ hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmann den neuen „Polizei Messenger“ bezeichnet. Ende Mai dieses Jahres gab der Minister den Startschuss für die flächendeckende Ausstattung der Bayerischen Polizei. 

Nun verfügen auch die Oberpfälzer Polizisten über insgesamt 189 Mobilgeräte und 135 sogenannte Desktop-Lizenzen. Im Einsatzfall können mit der neuen Technik relevante Bilder, Fahndungsfotos oder Ermittlungshinweise auf die Smartphones verschickt und somit den eingesetzten Beamten schnell zugänglich gemacht werden. Jeder Streifenbesatzung steht nun ergänzend zu dem Digitalfunk ein weiteres, hochmodernes Einsatzmittel zur Verfügung. Das neue Smartphone kann aber noch mehr. Neben dem schnellen Datenversand können die Einsatzkräfte nun auch Internetdienste nutzen, um den vielfältigen Polizeiaufgaben auf dem neuesten technischen Stand zu begegnen. 

Bereits zwei Tage vor dem offiziellen Startschuss zeigte sich der große Einsatzwert des neuen Messengers. Am ersten Weihnachtsfeiertag wurde der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberpfalz der Fund einer vermeintlichen Bodenmine in Weiden i. d. Opf. gemeldet. Die Beamten der Polizeiinspektion Weiden i. d. Opf. fertigten am Einsatzort Fotos des Gegenstandes und schickten die Bilder via Messenger über die polizeiliche Einsatzzentrale an das Sprengstoffkommando in München. Anhand der Bilder konnten die Experten Entwarnung geben und den Gegenstand sogar als Deckel eine Fliegerbombe identifizieren. 

Einen besonderen Stellenwert beim Versenden der sensiblen Daten haben natürlich der Datenschutz und die Datensicherheit. Die digitalisierten Fotos und Schriftsätze verlassen nie das deutsche Staatsgebiet, da sich hier auch der Serverstandort befindet. Die übermittelten Nachrichten werden bereits beim Übertragen automatisch verschlüsselt und ebenso abgespeichert. So ist die genutzte Technik nach dem Standard des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik zertifiziert und nach außen hin abgeschottet. 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

25. Februar 2021
Neunburg vorm Wald. Übertrittswillige SchülerInnen der vierten Klassen der Grundschulen und deren Eltern können sich ab sofort über das pädagogische Angebot der Realschule Neunburg auf der Homepage der Schule informieren. Ein Präsenztag, wie im Infor...
24. Februar 2021
Kreis Schwandorf. Es hatte sich in den letzten Tagen schon abgezeichnet: Schulen und Kitas im Kreis Schwandorf sind ab Donnerstag, 25. Februar, wieder zu. Zuvor waren 51 neue Corona-Fälle gemeldet worden. Im Fokus haben die Behörden auch se...
24. Februar 2021
Kreis Schwandorf. "Der Spielraum für die Öffnung von Schulen und Kindertagesstätten wurde zwar maximal ausgenutzt, aber wir haben eine Grenze erreicht, bei der verantwortungsbewusst gehandelt werden muss. Die Inzidenz ist deutlich von 110,2 auf 123,8...
24. Februar 2021
Kreis Schwandorf. In den vergangenen sieben Tagen sind im Landkreis Schwandorf 195 neue Corona-Infektionen festgestellt worden, die sich auf die Gemeinden wie folgt verteilen:...
24. Februar 2021
Steinberg am See. Ein 24-Jähriger aus Amberg befand sich am frühen Dienstagnachmittag mit seinem Pkw am Steinberger See. Als er gerade wegfahren wollte, kam ein nicht angeleinter Hund auf seinen BMW zugelaufen. Der Hund sprang an die Fahrertüre und h...
24. Februar 2021
Maxhütte-Haidhof. Das Bürgerfest in Maxhütte-Haidhof, das vom 14. und 15. August 2021 in Maxhütte-Haidhof mit rund 40 Musikgruppen geplant war, wird aufgrund der aktuellen Situation durch die Corona-Pandemie verschoben....
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

19. Februar 2021
Kreis Amberg-Sulzbach/StadtAmbrg. Im Landkreis Amberg-Sulzbach beginnt ab Montag, 22. Februar für Grundschüler, Abschlussjahrgänge der beruflichen Schulen, Real- und Mittelschulen sowie Kinder und Jugendliche der entsprechenden Stufen an Förders...
16. Februar 2021
UPDATE: Amberg. Wasser in Mengen - und vor allem da, wo es nichts zu suchen hat: Die Feuerwehr musste am Dienstagmorgen zum Stadtarchiv am Paulanerplatz ausrücken, da es dort zu einem Rohrbruch im Dachgeschoss gekommen war -&...
02. Februar 2021
Amberg. Nachdem die Seniorenheime in der Stadt Amberg bis dato weitestgehend verschont geblieben waren, hat sich das Coronavirus nun doch noch in einem der hier ansässigen Häuser ausgebreitet. Betroffen ist das Seniorenheim der Diakonie in der Hellst...
01. Februar 2021
Sulzbach-Rosenberg. Auf dem „Sulzbacher Kreuz" (Bundesstraße 85 / Bundesstraße 14) krachte es am Sonntagvormittag (31.01.2021) gegen 10.55 Uhr. Eine 42-jährige Pkw-Fahrerin wurde leicht verletzt. ...
29. Januar 2021
Amberg-Sulzbach. Es läuft langsam in die richtige Richtung. Weniger neue COVID-19-Fälle in den vergangenen zwei Wochen meldet der Landkreis Amberg-Sulzbach. Im Folgenden die Details dazu....
27. Januar 2021
Sulzbach-Rosenberg. Der Albtraum jeder Pflegekraft in einem Seniorenheim bei der momentan herrschenden Witterung: Ein Bewohner, der sich evtl. verwirrt und unzureichend gekleidet selbständig macht. Am Dienstag gegen 19 Uhr fiel in einer Einrichtung i...

Für Sie ausgewählt