Anzeige
1FaschingszugSt

Bildergalerie: Steinberger Faschingszug begeisterte

3 Minuten Lesezeit (546 Worte)
Empfohlen 
Steinberg am See. Am Faschingssamstag war die Seegemeinde wieder mal im Ausnahmezustand. Bereits beim Weiberfasching wurde das Rathaus gestürmt und Bürgermeister Bemmerl, der zum „Dschungelkönig" gekrönt wurde, hatte die Rathausschlüssel abgegeben. Ein bunter Gaudiwurm schlängelte sich bei herrlichem Wetter unter viel Beifall durch den Ort.

Traditionell am Faschingssamstag wird die Seegemeinde alle zwei Jahre zur Faschingshochburg. Tausende Faschingsbegeisterte säumten die Straßen. Pünktlich um 14 Uhr hatte Präsident Andreas Lederer in der Seestraße den Startschuss gegeben. Angeführt wurde der bunte Umzug von der Jugendblaskapelle des Musikvereins Wackersdorf-Steinberg und gleich dahinter folgte die Politprominenz. 

Einen ersten Farbtupfer setzten der gesamte Hofstaat der Seelania mit ihren Garden, dem Kinderprinzenpaar Anna-Lena I. und Veit I. sowie dem Prinzenpaar Pia I. und Bob I.. Stark vertreten war die Nachbargemeinde Wackersdorf, aus der die „Murner See-Piraten", der Burschenverein „Glück Auf" und die „Turmkramperl" gekommen waren. Ein großes Thema waren die Wildschweine, die sich jüngst im Ort breit gemacht haben. Der Burschenverein „Tannengrün" blies zur Treibjagd und die Auerhahnschützen hatten die träumenden Jäger im Visier.


Anzeige

Eine wahre Augenweide waren die feschen Damen und Mädels der „D'Rummelfelser" aus Fischbach, vom Bogener „Narrentisch" und der Narhalla Rieden. Mit ihrem kompletten Hofstaat waren erstmals die Faschingszunft „Saturnalia" aus Neutraubling angerückt und begeisterten mit ihren Einlagen das Publikum. Als „Die Helden von Morgen" sah sich die Fußballjugend der DJK, während die Tennis-Damen als Schneemänner verkleidet auf ein wenig Schnee hofften. 

Auch die charmanten City-Girls aus Nittenau, die „Groumdeifl'n und die Feuerwehr-Schlümpfe sorgten für Aufsehen. Jede Menge Süßkram verteilten die maskierten Fußgruppen und flog von den Wägen die am Rathausplatz ein letztes Mal defilierten. 


Im Anschluss an den Faschingsumzug versammelten sich Teilnehmer und Zuschauer vor der Sporthalle, wo eine Bierbar und ein Grillstand eingerichtet waren. Beim DJK-Sportheim hatte man ein Festzelt aufgebaut, wo sich bis in die Abendstunden das närrische Treiben fortsetzte.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

16. Oktober 2021
Ostbayern. (Advertorial) Das Haus in Sarching liegt etwas zurückgesetzt von der Straße, und schon von weitem lächelt der reife Herr freundlich zu. Im Gespräch meint er schelmisch: „Jetzt habe ich einen Knopf, wo immer sofort eine junge Frau zu mir ko...
15. Oktober 2021
Nittenau. „Gibt es von Ihrer Seite Einwendungen gegen die Tagesordnung?" Dies ist eine der Standard-Fragen zu Beginn einer jeden Stadtratssitzung. ...
15. Oktober 2021
Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf wurden am Mittwoch, 13. Oktober, und Donnerstag, 14. Oktober insgesamt 56 neue COVID-19-Infektionen ausgemacht. Hieraus ergibt sich laut RKI für Freitag, 15. Oktober, eine Inzidenz von 69,4. Die Gesamtzahl der Coro...
15. Oktober 2021
Teublitz. Inzwischen blicken Annemarie und Walter Muck auf ein beständiges 50-jähriges Eheleben zurück. Zu ihrer Goldenen Hochzeit gratulierte Bürgermeister Thomas Beer. ...
15. Oktober 2021
Schwandorf. Fragen rund um Ausbildungsmöglichkeiten am Krankenhaus St. Barbara können Interessierte im Rahmen einer Whatsapp-Schnupperwoche vom 18. bis 22. Oktober 2021 ganz unkompliziert und spontan mit ihrem Smartphone stellen (Advertorial)....
14. Oktober 2021
Sonntag. Am Sonntag, 11. Juli, gegen 17.15 Uhr, war ein grüner Ford Kuga eines 72-jährigen Schwandorfers ordnungsgemäß auf dem Parkplatz des FC Ettmannsdorf, in Schwandorf, geparkt, als ein grauer VW-Passat Variant rückwärts ausparkte und hierbei mit...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Die Grund- und Mittelschule Ursensollen ist nicht auf den Hund, sondern auf das Huhn gekommen. In einer Ecke auf dem Pausenhof wurde eine Großraumvoliere angelegt, in dem seit kurzem drei Hühner untergebracht sind. ...
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Garte...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Für Sie ausgewählt