Albert_Brck_Polizei_Regenstauf PHK Albert Brück zurück an alter Wirkungsstätte Bild: © PHK Norbert Gradl

Regenstauf. Nach elf Monaten Bewährungszeit in verschiedenen Funktionen kehrte Polizeihauptkommissar Albert Brück zum 1. Mai als stellvertretender Dienststellenleiter zurück zur Polizeiinspektion Regenstauf.

Im Mai 2020 begann für PHK Brück im Rahmen des Auswahlverfahrens für das Spitzenamt in der 3. Qualifikationsebene eine kurzweilige Reise durch verschiedene Stationen in der Polizei-Einsatzzentrale, bei den Einsatztrainern am Standort Regensburg sowie im Kommissariat K1 bei der Kriminalpolizei Regensburg. Seit 1. Mai ist Albert Brück nun wieder in seiner „alten" Funktion als stellvertretender Dienststelleleiter bei der Polizeiinspektion Regenstauf im nördlichen Landkreis Regensburg tätig. Der Posten, den er im April 2019, nach über sechs Jahren als Pressesprecher beim Polizeipräsidium Oberpfalz, übernahm.

Mit den gewonnen Einblicken und Eindrücken aus den anderen polizeilichen Bereichen im Gepäck freut sich PHK Brück auf die Zusammenarbeit mit den Angehörigen der Polizeiinspektion Regenstauf und hier im Besonderen mit Dienststellenleiter EPHK Ludwig Hastreiter.

Mit der Rückkehr von PHK Brück endete für KHKin Manuela Waltl die Zeit in gleicher Funktion bei der PI Regenstauf. Für Manuela Waltl führt der weitere Weg zurück zur Kriminalpolizeiinspektion Regensburg, von wo aus sie vor einem Jahr ihre Bewährungszeit aus startete.

Albert Brück ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und wohnt im Landkreis Regensburg.