/** */
Anzeige
Anzeige
110319-Straenausbau-WAC-1

Straßenbau am Steinberger See

2 Minuten Lesezeit (324 Worte)
Empfohlen 
Steinberg. Der Steinberger See ist seit vielen Jahren Anziehungspunkt für tausende Naherholungsuchende; mit der Inbetriebnahme der größten begehbaren Holzkugel der Welt hat sich diese Entwicklung nochmals verstärkt. Um am Westufer bessere Erreichbarkeit zu schaffen, hat die Gemeinde Steinberg am See begonnen, die Kreuzung Industriestraße/In der Oder um eine Linksabbiegespur zu erweitern. 
Außerdem wird der von Schwandorf kommende Geh- und Radweg über die Industriestraße hinweg barrierefrei weitergeführt. Dazu wird eine Verkehrsinsel, ein so genannter Tropfen, im Einmündungsbereich In der Oder gebaut. Beleuchtung der Querungsstelle sowie Markierungen der Fahrbahnverbreiterung sind weitere Elemente der Baumaßnahmen. Der Steinberger Bürgermeister Harald Bemmerl hat zusammen mit der Verwaltung sowie den beteiligten Firmen am Montagnachmittag den Baufortschritt vor Ort vorgestellt. Diese Maßnahmen bedeuten für Auto- und LKW-Fahrer in den nächsten Wochen einige Einschränkungen. So ist die Industriestraße halbseitig gesperrt, eine Funkampel regelt den Verkehr. Für Lastwagen erging die Bitte, das Gebiet großräumig über die Autobahnausfahrt Schwandorf-Nord zu umfahren. 

Einen entsprechenden Brief habe auch der Wackersdorfer Bürgermeister Thomas Falter an alle im Innovationspark ansässigen Firmen geschickt, so Bemmerl. Die Zufahrt zum Gasthaus in der Oder erfolgt während der Bauzeit über die Straße, die von der Autobahnstelle Schwandorf-Süd zum Westufer des Steinberger Sees mündet. Die Zufahrt zur Wakeboardanlage sowie zur Adventure Minigolfanlage bleibt stets erreichbar. Bemmerl bat alle Verkehrsteilnehmer, inklusive der Radfahrer und Fußgänger, sich die Beschilderung während der Bauzeit genau anzusehen und den Hinweisen zu folgen.

Die Baumaßnahme begann am 04. März und soll Anfang Mai abgeschlossen sein. Betroffen sind davon 215 Meter der Industriestraße, 57 Meter In der Oder. Die Verbreiterung der Linksabbiegespur beläuft sich auf 3,25 Meter. Beteiligt sind bei der Projektabwicklung das Bauamt der Verwaltungsgemeinschaft Wackersdorf, bei der Planung, Ausschreibung und der örtlichen Bauüberwachung das Ingenieurbüro Seuss aus Amberg. Ausgeführt wird der Bau durch die Firma STRABAG AG der Niederlassung Weiden. Die Baukosten werden sich nach derzeitigem Stand auf etwa 364.000 Euro belaufen. Dieser Betrag wird zu einem Satz von etwa 50% von der Regierung der Oberpfalz gefördert.


Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

24. Oktober 2021
Neuenschwand/Bodenwöhr. Irdische Menschen brauchen ein irdisches Zuhause, einen Ort, wo Familien sich zusammenfinden. Auch Jesus hat sein Zelt unter uns aufgeschlagen. Worte von Domdekan Prälat Dr. Josef Ammer aus Regensburg am Kirchweihsonntag, bevo...
24. Oktober 2021
Bruck. Der Widerstand gegen die Ansiedlung eines Rewe-Marktes in Bruck, genauer gesagt, in Mögendorf, ist enorm. Dies spiegelt sich zum einen in der Informationsveranstaltung der Brucker Grünen wider, zum anderen in der Sammlung von Unterschriften ge...
23. Oktober 2021

Nittenau. Albert Wankerl wurde am 14. Oktober 80 Jahre alt. Zweiter Bürgermeister Albert Meierhofer konnte ihm persönlich gratulieren.

22. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Aus den 26 Fällen, die wir am Mittwoch, 20. Oktober, gemeldet hatten, wurden bis zum Ende der Schicht noch 30. Gestern, am Donnerstag, 21. Oktober, wurden 60 neue Infektionen bekannt. Am heutigen Freitag...
22. Oktober 2021

Nittenau. Seit dem Jahr 2007 verleiht das Bayernwerk das „Lesezeichen" für 50 besonders engagierte öffentliche Büchereien in Bayern.

22. Oktober 2021

Nittenau. Am 8. November findet eine Podiumsdiskussion statt. Hier können sich alle BewerberInnen des Jugendparlaments vorstellen.

Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...