Streit um Bierpreis in Tankstelle

(c) Peter A., pixelio.de

In der Nacht zum Dienstag beschwerte sich ein 28-jähriger Regensburger über vermeintlich zu hohe Bierpreise bei einer Tankstelle in der Lappersdorfer Straße. Als er dadurch trotzdem keine geringeren Beträge aushandeln konnte, weigerte er sich anschließend trotz Aufforderung die Örtlichkeit zu verlassen und beleidigte zudem eine Angestellte.

 

Schließlich musste er durch die alarmierten Beamten der Polizeiinspektion Regensburg Nord ins Freie begleitet werden.

Ihn erwarten nun Anzeigen wegen Hausfriedensbruchs und Beleidigung.