/** */
Anzeige
Anzeige
SV Vilshofen: Tribünen-Planungen stehen

SV Vilshofen: Tribünen-Planungen stehen

4 Minuten Lesezeit (834 Worte)

„Am 30. Mai vergangenen Jahres hat ein Sturm einen Großteil der Tribüne am Sportplatz zerstört, dazu die neuen Ersatzspielerhäuschen und die Tennishütte beschädigt“, blickte Vorsitzender Timmy Grunewald bei der Jahreshauptversammlung des SV Vilshofen im Sportheim zurück. Und er brachte es auf den Punkt: „Dank der Hilfe aller Dorfvereine und der Firma Stauferbau wurde bereits am 3. Juni mit den Aufräumarbeiten begonnen, so dass wir am 5. und 6. Juni unser 50-jähriges Vereinsjubiläum feiern konnten“. Danken wolle er auch Stefan Eigelsperger und Bürgermeister Erwin Geitner, welche die Versicherung überzeugten, einen Großteils des Schadens zu ersetzen.

Vorsitzender Timmy Grunewald freute bei der Jahreshauptversammlung neben zahlreichen Mitgliedern auch die Ehrenmitglieder Erich Hammer und Alois Flierl sowie Bürgermeister Erwin Geitner und die Marktgemeinderäte Engelbert Müllner und Josef Spies begrüßen. Nach einem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder blickte der Vorsitzende auf die Aktivitäten des Vereins, der zur Zeit 248 Mitglieder, darunter 63 Jugendliche, zählt, zurück. Neben vier Ausschusssitzungen und fünf Vorstandssitzungen seien auch Sitzungen mit dem Kirwaausschuss und der JFG Vilstal durchgeführt worden, desweiteren viele Arbeitseinsätze am Sportgelände wie auch am Sportheim durchgeführt worden. Und er bilanzierte, dass mit dem Freischneiden des Ballfangzauns, dem Bau eines neuen einem Meter hohen Zauns, der Parkplatzbeleuchtung und neuer Aufschotterung, Aufbereitung des Dirt-Bike-Parks und Schaffung eines Lagerplatzes für Grüngutabfälle „alle Wortmeldungen der letzten Jahreshauptversammlung aufgenommen und umgesetzt wurden“.

Gemeinsam mit Feuerwehr und Schützenverein sei beim Ferienprogramm eine Kanufahrt angeboten, mit dem Schützenverein die Kirchweih am Sportheim abgehalten und am Faschingssonntag auch ein Kinderfasching im Sportheim abgehalten worden, blickte Timmy Grunewald zurück. Durch Hobbyfußballmannschaft sei man zu einer Revanche zu den „Sonntagskickern“ nach Erbendorf eingeladen worden, habe mit etwa 35 Personen daran „und auch dem Spanferkelessen“ teilgenommen.

„Der Sportverein der Sportverein ist in der Bevölkerung gut verankert,“ lobte Bürgermeister Erwin Geitner (rechts) und überreichte ein Spendenkuvert an Vorsitzenden Timmy Grunewald.

Die Planungen zur Neuerrichtung der Tribüne mit Umkleidemöglichkeiten im Mittelteil seien abgeschlossen, so der Vorsitzende weiter. Der Plan werde bei der nächsten Sitzung des Marktgemeinderats behandelt. Derzeit werde auch die Möglichkeit zum Bau einer barrierefreien Toilette im Sportheim geprüft. Eine Homepage des Sportvereins werde derzeit errichtet. In Einnahmen und Ausgaben legte Andreas Schötz den Kassenbericht vor. Anton Weigert bestätigte einwandfreie Kassenführung. Entlastung wurde erteilt. Auch Bürgermeister Erwin Geitner ging in seinem Grußwort auf den Sturmschaden ein, „aber die Mitglieder arbeiteten zusammen, darauf können wir stolz sein“. Wenn man Mitglieder- mit Einwohnerzahl vergleiche, sei der Sportverein in der Bevölkerung gut verankert, lobte er und überreichte im Namen der Marktgemeinde ein Spendenkuvert.

„Bei der Junioren-Förder-Gemeinschaft (JFG) Vilstal rumorte es seit Mitte November,“ berichtete bei der Jahreshauptversammlung des SV Vilshofen Rainer Huber, Spartenleiter Fußball. 1. Vorsitzender Hans Fischer und Beisitzer Gerhard Schnabel, „denen ich an dieser Stelle vielen Dank für ihren persönlichen Einsatz sagen möchte,“ seien Anfang Januar zurückgetreten. Durch die Wahl von Rainer Huber zum 1. Vorsitzenden sowie Klaus Hernes und Karin Weigert zu dessen Stellvertretern habe sich die verbleibende Vorstandschaft satzungsgemäß wieder handlungsfähig aufgestellt. Trotz Einzelgesprächen und Schlichtungsversuchen wurde bei der Jahreshauptversammlung der DJK Ensdorf zum Ende der Saison 2016/17 deren Austritt aus der JFG beschlossen. Die Konsequenz sei, so Huber, dass, wenn sich der SV Schmidmühlen weiterhin gegen einen Beitritt zur JFG Vilstal ausspreche und kein anderer Verein Interesse an einer Kooperation mit der JFG Vilstal zeige, der Fortbestand der JFG nicht gesichert sei.

Silvia Preischl, Spartenleiterin der Gymnastikgruppe, freute sich Stefanie Wells (rechts), die neue Übungsleiterin für Kinder- und Jugendaerobic vorstellen zu können.

„Wir sind eine aktive Sparte,“ betonte Silvia Preischl, Spartenleiterin der Gymnastikgruppe. Sie freute sich, „dass ab dem Sommer Stefanie Wells als neue Übungsleiterin für Kinder- und Jugendaerobic bei uns einsteigt“. Alois Tischler sagte „Die 28 Mitglieder zählende Tennissparte lebt noch, und das ganz gut“. Er verwies auf den montags und donnerstags ab 18 Uhr stattfindenden Spielbetrieb der Senioren und das Kindertraining. jeden Mittwoch ab 17 Uhr. „Auf unsere Jugendlichen und Kinder können wir und verlassen,“ betonte Tischler und schmunzelte „Wir erhalten und unsere Tennisplätze und warten auf einen neuen Tennisboom“. Von Winterwanderungen nach Winbuch und Pilsheim, „bei denen jeder mitgehen kann“ und einem Tauziehfest konnte Anton Meier für die Tauziehsparte berichten.

Beim Jugendfußball, so dessen Leiter Christian Grabinger, wurde im G-, F- und E-Jugendbereich aus den Stammvereinen Rieden- und Vilshofen eine Spielgemeinschaft gebildet, welche sich harmonisch und problemlos gestalte. Die G-Jugend (Bambini), montags trainiert von Jürgen Färber, bestreite Freundschaftsspiele. Ab der F-Jugend, trainiert von Stefan Fuchs, beginnt der „Offizielle Spielbetrieb“. Die E-Jugend, anfangs von Stefan Meinhold, nun von Armin Hofrichter trainiert, wurde in der abgelaufenen Herbstrunde Meister. Grabinger erinnerte an das zum Saisonabschluss Mitte 2016 durchgeführte Zeltlager am Fußballplatz Vilshofen mit Grillen, Lagerfeuer und natürlich Fußball sowie an die Weihnachtsfeier im Sportheim des 1. FC Rieden. Von der Sparte Fußball berichtete Rainer Huber, die Kids Von den D- bis zu den A-Junioren seien bei der Junioren-Förder-Gemeinschaft (JFG) Vilstal im Spielbetrieb. Im Seniorenbereich bestehe ebenfalls eine Spielgemeinschaft mit dem 1. FC Rieden. Die Vilshofener Hobbyfußballer, „Sonntagskicker“ genannt, so Huber, seien jeden Sonntag von 10 bis 12 Uhr auf dem Sportplatz zu finden. Freizeitspielern werde die Möglichkeit geboten sich sportlich zu betätigen.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

22. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Aus den 26 Fällen, die wir am Mittwoch, 20. Oktober, gemeldet hatten, wurden bis zum Ende der Schicht noch 30. Gestern, am Donnerstag, 21. Oktober, wurden 60 neue Infektionen bekannt. Am heutigen Freitag...
22. Oktober 2021

Nittenau. Seit dem Jahr 2007 verleiht das Bayernwerk das „Lesezeichen" für 50 besonders engagierte öffentliche Büchereien in Bayern.

22. Oktober 2021

Nittenau. Am 8. November findet eine Podiumsdiskussion statt. Hier können sich alle BewerberInnen des Jugendparlaments vorstellen.

22. Oktober 2021

Nittenau. Bürgermeister Benjamin Boml konnte am Mittwochabend über 50 interessierte BürgerInnen im Pfarrheim Nittenau begrüßen.

22. Oktober 2021
Wackersdorf. Das Gemeindeplenum ist wieder komplett. Nachdem Stefan Weiherer (Grüne) seinen Rücktritt erklärt hatte, ist nun seine Parteikollegin Ulrike Pelikan-Roßmann nachgerückt. Bürgermeister Thomas Falter vereidigte die Grünen-Vertreterin und ve...
22. Oktober 2021
Wernberg-Köblitz/Berlin. Die SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Bundestagsfraktion Marianne Schieder wird bei den bevorstehenden Koalitionsverhandlungen gemeinsam mit dem Vorsitzenden der SPD in Nordrhein-Westfal...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...