Neuer Wohnheimtrakt im „Haus des Guten Hirten“

Die „Katholische Jugendfürsorge“ der Diözese Regensburg unterhält 70 Einrichtungen mit 4000 Mitarbeitern und jährlich 28 000 Nutzern. In davon ist das „Haus des Guten Hirten“ in Schwandorf-Ettmannsdorf. Wo dort einst die Schwestern der Kongregation „Vom Guten Hirten“ untergebracht waren, leben heute Jugendliche mit erhöhtem Förderbedarf in einer Wohngemeinschaft. 2,6 Millionen Euro hat die „Katholische Jugendfürsorge“ in den Umbau investiert. Damit schloss der Träger die Sanierungsmaßnahmen am Standort Schwandorf-Ettmannsdorf ab.