Thanstein: 25 Jahre Jugendfeuerwehr

Thanstein: 25 Jahre Jugendfeuerwehr

2 Minuten Lesezeit (495 Worte)

Mit einem zweitägigen Fest feierten die Freiwillige Feuerwehr Thanstein-Berg, die Bevölkerung und zahlreiche Gäste und Urlauber das Vierteljahrhundert Jugendfeuerwehr. Mit einem „Spiel ohne Grenzen“ für den Nachwuchs und den „d´Urwaidler“ nahm das Jubiläum seinen Beginn. Den Höhepunkt bildete der Festgottesdienst und die Ehrung verdienter Mitglieder.

1990 erfolgte die Gründung mit zehn Jugendlichen, aktuell sind es 30. Bis heute sind insgesamt 93 Jugendliche aktiv gewesen, so Vorstand Daniel Zitzmann. Besonders den Jugendwarten Eduard Zientarra, Peter Schmidt, Martin Mühlbauer und Florian Failer ist es zu verdanken, dass der Nachwuchs bei der Wehr konstant gesichert ist. Neben der Teilnahme an Festen und Jugendzeltlagern, beteiligte sich der Nachwuchs an den Weltrekorden Schlauchmarathon und längste Wasserwand der Welt. Abgelegt wurden die Bayerische Jugendleistungsprüfung, Wissenstests, und die Jugendflammen I und II. 2010 beteiligten sich die Jugendlichen am Internationalen Jugendwettbewerb des Internationalen Feuerwehr Komitees.

Zum Auftakt des Festes organisierte Kommandant Sandro Reimer mit seinen Helfern ein „Spiel ohne Grenzen“, an dem 92 Jugendliche teilnahmen. Der Nachwuchs hatte zehn Stationen mit vier Startern in der Gruppe zu absolvieren. Bei der Hitze sorgten besonders die Wasserspiele für Spaß bei Alt und Jung. Bei der Station „Bierkisten stapeln“ waren die älteren und kräftigeren Jungs etwas im Vorteil. Die besten legten 23 Kisten aneinander. Ausgeglichen wurde dies bei Stationen, an denen Geschicklichkeit und Schätzen gefragt war. Im kühlen Schützenheim des VPC Thanstein war von den Wettkämpfern beim Biathlonschießen, Konzentration und Treffsicherheit gefordert.

Bevor abends „d´Urwaidler“ für Stimmung sorgten nahm Vorstand Daniel Zitzmann die Siegerehrung vor. Besonders freute er sich, dass sich 23 Mannschaften, davon zwölf aus den Gemeindewehren, beteiligten. Die auswärtigen Jugendgruppen kamen aus Winklarn, Pillmersried, Hetzmannsdorf, Stamsried, Penting und Kleinwinklarn und hatten viel Spaß an der Veranstaltung. Es siegte die FFW Stamsried I vor der FFW Kulz „Flying-Wildsau“ und der FFW Thanstein „Stroh am Kopf“.

Bevor Pfarrer Alois Hammerer einen beeindruckenden Gottesdienst in der FFW-Scheune zelebrierte, wurde er von den Vereinen unter der Führung der „Sankt Nikolauskapelle Heinrichskirchen“ vom Pfarrhof abholt.

 

KBI Richard Fleck, die Geehrten Franz Mühlbauer, Peter Schmidt, Wolfgang Niebauer mit KBR Robert Heinfling (sitzend v. links). 1. Kommandant Sandro Reimer, 2. Kdt Thomas Eiber, stv. Landrat Arnold Kimmerl, Bürgermeister Walter Schauer, 2. Vorstand Ewald Zimmermann und Vorsitzender Daniel Zitzmann (stehend v. links).

 

Im Anschluss wurden für ihr Engagement in der Thansteiner Wehr Peter Schmidt und Franz Mühlbauer zum Ehrenkommandanten und Wolfgang Niebauer zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Die Gemeinde sei stolz auf ihre FFW-Jugend, die über einen hohen Ausbildungsstand verfügen, so Bürgermeister Walter Schauer.

25 Jahre nachhaltige Jugendarbeit in einer Feuerwehr sei etwas Besonderes, so stellvertretender Landrat Arnold Kimmerl. Kreisbrandrat Robert Heinfling betonte, dass nicht nur die Ausbildung zu einer Wehr gehört, sondern auch das Feiern. Für Unterhaltung der Festgäste spielten zum Ausklang die „Weißblauen Buam“.

Ergebnis der Jugendfeuerwehren:

  1. Stamsried I 117 Punkte; 2. Kulz „Flying Wildsau“ 115; 3. Thanstein „Stroh am Kopf“ 112; 4. Hetzmannsdorf II 111; 5. Dautersdorf „Gaudi“ 109; 6. Winklarn „Power Boys“ 105; 7. Stamsried II 104; 8. Pillmersried 100; 9. Kleinwinklarn I 97; 10. Winklarn „Gratlers“ 96.

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige