06_20210224_Unfall_zwei_PKW_R39_Wolfsegg.JP_ Bild: RBM TV / Felix Bonn
Wolfsegg. Am Mittwochnachmittag gegen 15:55 Uhr wurden die Feuerwehren aus Wolfsegg, Steinsberg, Hainsacker und Heitzenhofen zu einem schweren Verkehrsunfall auf die R39 alarmiert. Kurz vor Wolfsegg stießen zwei Autos frontal zusammen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei vor Ort soll es sich hierbei um eine Vorfahrtsmissachtung handeln. Ein 92 Jahre alter Mann war mit seinem Auto der Marke Mercedes von Steinsberg kommend unterwegs und wollte im Kreuzungsbereich in die R39 Richtung Wolfsegg einfahren.
Zur gleichen Zeit war eine 55-jährige Frau mit ihrem PKW Mini von Kaulhausen nach Wolfsegg unterwegs. Sie befuhr ebenfalls die R39. Kurz bevor sich die Frau der Kreuzung näherte, bog der Mercedesfahrer nach rechts auf die R39 ohne auf den kreuzenden Verkehr zu achten. Die Mini-Fahrerin realisierte dies zu spät; es kam zum Frontallzusammenstoß beider Fahrzeuge. Der schwarze Mini schleuderte in den angrenzen Wald, riss ein Flurkreuz (Marterl) mit sich und blieb auf dem Dach liegen. Der Mercedes kam auf der Gegenfahrbahn zum Stehen. 

Die 55 Jahre alte Frau wurde in ihrem Auto eingeklemmt und musste von den Feuerwehren mit hydraulischem Gerät befreit werden. Sie kam mit schwersten Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Der 92-jährige Unfallverursacher konnte durch Ersthelfer aus seinem Mercedes befreit werden. Für ihn kam jedoch jede Hilfe zu spät, er verstarb noch an der Unfallstelle.

Nachfolgende Fahrzeuge konnten den Crash beobachten und haben sofort angehalten und geholfen. Unter den Ersthelfern befand sich auch eine Krankenschwester, die professionelle Erste Hilfe leisten konnte. "Es ist immer gut, wenn die Verletzten gleich betreut werden. Großes Lob an die Ersthelfer", sagt Tobias Stegerer, zweiter Kommandant der Feuerwehr Wolfsegg und Einsatzleiter vor Ort. Die R39 war in beiden Richtungen bis am Abend voll gesperrt. Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde von der Staatsanwaltschaft Regensburg ein Gutachter verständigt. Ob der 92-jährige möglicherweise schon vor dem Unfall gesundheitliche Probleme hatte und diese zu dem Crash geführt haben könnten, dazu konnte die Polizei keine Angaben machen.