// */
Anzeige
Anzeige
PM_Sitzweil_RT-1 Die Oberlinger Musikanten eröffneten die Volksmusik-Sitzweil. Bild: © Markus Bauer

Traditionelle Sitzweil bot zünftige bis besinnliche Volksmusik

2 Minuten Lesezeit (463 Worte)

Regensburg. Fester Programmpunkt bei den Regionaltagen des Landkreises Regensburg ist die Volksmusik-Sitzweil unter dem Motto „Frisch aufgspuit und gsunga". Diesmal machte die traditionelle Veranstaltung, für die federführend Kreisvolksmusikpfleger Tobias Lehner verantwortlich war, im Landgasthof Schnaus in Oberpfraundorf Station.

Aus mehreren Regionen des Landkreises hatte Lehner wieder Musikanten und Sänger eingeladen, die ihre Stücke per Blas- und Saiteninstrument sowie mit ihrer Stimme zum Besten gaben. Mit einem herzlichen „Griaß Gott" hieß der Kreisvolksmusikpfleger die Gäste im gut gefüllten Schnaus-Saal willkommen. Er übermittelte auch die Grüße von Landrätin Tanja Schweiger und von Maria Politzka, Leiterin des Sachgebietes Wirtschaft, Regionalentwicklung und Tourismus im Landratsamt, bei der die Fäden für die Regionaltage zusammenlaufen und die auch unter den Gästen war. „Es ist Tradition, bei den Regionaltagen auch an die Ohrwaschln zu denken", stellte Lehner nach dem Vortrag eines Begrüßungsgedichtes verschmitzt fest. Außerdem zeigte er sich erfreut darüber, dass nun Ausgehen, Essen und Trinken im Wirtshaus und natürlich das Ratschen wieder möglich sind.

In sechs Programmblöcken, je drei vor und nach der Pause, brachten die vier Gruppen ihre Musik- und Gesangsstückln zu Gehör. Dazwischen trug Lehner Geschichten und Gedichte zu den Themen Erntedank, Essen und Trinken sowie Reklame vor – mal nachdenklich, meist aber heiter. Ebenso stellte er die Ensembles vor und klärte dabei über die bisweilen nicht alltäglichen Namen auf.

So tragen die „Oberlinger Musikanten" den Hausnamen der Oma des Kapellenleiters und Gründers Sigi Feldmeier. Die Musiker kommen aus den Gemeinden Beratzhausen, Laaber und Nittendorf. Die „Staad-Lustig'n" – drei Damen mit zwei Harfen und einer Bassgeige – sind in Regenstauf zu Hause, aber weit über die Gemeindegrenzen und die Oberpfalz hinaus bekannt und aktiv. Den Gesangspart vertraten „Sie und de Zwoa" aus Regenstauf und Hainsacker, die Dame instrumental (Zither) begleitend und natürlich auch mit den zwei Männern dreistimmig singend. Sozusagen ein Heimspiel hatten der 17-jährige Sebastian Schneider und sein Musiklehrer Adrian Hatton, die zusammen zünftig mit ihren Steirischen Harmonikas aufspielten und das Publikum zum Mitklatschen animierten.

Doch es gab natürlich auch besinnliche und ruhige Stücke, wenn es etwa um den Wald, ums „Waidlerherz" oder den Herbstbeginn ging. Jedenfalls waren alle musikalischen Stile und Richtungen – Marsch, Walzer, Boarischer, Polka - vertreten, darunter auch der „Wirt vo Stoa", die Pretuler-Polka und der „Riederinger Musikantenmarsch" als Schluss des offiziellen Programms.

Auch danach gab es noch – vor allem von den Instrumentalgruppen – einige Kostproben, worüber sich die Gäste freuten und kräftig Applaus spendeten.

Tipps und Trends für Sie

Anzeige
Für die leiseren Töne verantwortlich waren „Die Staad-Lustig’n“.         Bild: © Markus Bauer
Die vokale Seite vertraten „Sie und die Zwoa“.         Bild: © Markus Bauer
Kreisvolksmusikpfleger und Moderator Tobias Lehner beim Vortrag der Geschichten und Gedichte.       Bild: © Markus Bauer

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

27. November 2021
Schwandorf. Im Jahr 2022 findet in Deutschland wieder ein Zensus – auch bekannt als Volkszählung - statt. Ziel des Zensus ist die Ermittlung der Einwohnerzahlen in Deutschland sowie die Erhebung zentraler Strukturdaten, die eine Aussage darüber erlau...
26. November 2021
Schwandorf. Aus den „deutlich mehr als 100 Fällen", die wir am Mittwoch gemeldet haben, sind bis zum Ende des Tages 121 geworden. Gestern, am 26. November, haben wir 236 neue Fälle weitergemeldet und heute sind bereits mehr als 180 Infektionen bekann...
26. November 2021
Nittenau. Ende Oktober erhielten die MitarbeiterInnen der Verwaltung und der Außenstellen Bauhof, Museum, Touristik, Freibad und Campingplatz die Möglichkeit, sich als ErsthelferInnen ausbilden zu lassen....
26. November 2021
Nittenau. Ab sofort ist ein Defibrillator im Foyer der Regentalhalle zu finden. „Uns ist es wichtig, für den Fall der Fälle gerüstet zu sein", betont Bürgermeister Benjamin Boml, „der Defibrillator ist bei einer Notlage ein ideales Hilfsmittel, bis d...
26. November 2021
Nittenau. Die Grund- und Mittelschule Nittenau durfte sich am 19. November über den Besuch vom Landtagsabgeordneten Joachim Hanisch aus Bruck freuen....
26. November 2021
Nittenau. Bereits seit einigen Jahren organisiert die Grund- und Mittelschule Nittenau zum Bundesweiten Vorlesetag einige Aktionen und auch am 19. November wurde im Rahmen der Kampagne wieder vorgelesen....
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. November 2021
Amberg. Der Wald bietet als naturnaher Lebensraum ruhige Erholung fernab dem hektischen Alltag. Hier begegnen sich Spaziergänger, Radfahrer, Sportler und Naturliebhaber. Gerade während der Corona-Pandemie nahmen viele Bürgerinnen und Bürger diese Mög...
04. November 2021
Schnaittenbach. Im Tatzeitraum vom 26. Oktober bis 2. November entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter auf einem Geflügelhof 120 Gänse. Die Tiere befanden sich in einem abgegrenzten Freigehege abseits Hofes....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...