R6_M5322.jp_ Bild: arsito / Melanie Feldmeier, Text Nadine Guggenberger

Regensburg. Fünf Jahre voller Einsatz, Emotionen und ehrenamtlichen Engagements:Traumzeit e.V. wurde im Februar 2016 gegründet. Der Verein betreut krebskranke Kinder und Jugendliche sowie deren Angehörige im Raum Ostbayern. Der Schwerpunkt der Vereinsarbeit liegt darin, Herzenswunsch-Aktionen für die betroffenen Kinder sowie deren Familien zu organisieren und zu begleiten. Dazu gehören Freizeitaktivitäten mit mehreren Familien genauso wie besondere Erlebnisse für einzelne Kinder. Die Angebote sind für die Familien kostenlos, der Verein finanziert seine Arbeit durch Spenden.

Die fünf Jahre Traumzeit e.V. waren voll mit Emotionen. Viel positive Energie, teils unvergessliche Erlebnisse, sowie echte „Traumzeiten" für krebskranke Kinder und deren Familien in Ostbayern. Aber es gab auch traurige Momente, wenn ein Kind den Kampf gegen den Krebs verloren hat. 


Aufgrund der aktuellen Einschränkungen durch die Pandemie ist es gerade nicht erlaubt, eine große Feier zum Jubiläum auf die Beine zu stellen. Getreu dem Motto „Wir lassen nichts ausfallen. Wir lassen uns etwas einfallen!" wurde Traumzeit e.V. kreativ. Anstatt einer großen Jubiläumsfeier werden aktuell mehrere kleine Aktionen organisiert. Eine eigene Briefmarke, eine Fotoaktion und jetzt die wahrscheinlich kleinste „Jubiläumsfeier" mit nur einem Gast. 

Lea, 14 Jahre, aus Steinach, freute sich sehr, dass sie stellvertretend für alle betreuten krebskranken Kindern der Ehrengast war. Sie durfte die Torte anschneiden, sowie als Erstes probieren. Lea hat kurz vor der Pandemie die stationäre Behandlung in der Onkologie abgeschlossen und muss momentan nur noch zu ambulanten Terminen in die Klinik. Lea möchte allen Mut machen und ihre Botschaft an alle: „Eins sollst du NIE tun, aufgeben!".
Trotz Pandemie ist es wichtig, so gut es geht, für die Familien da zu sein. Darum hat der Verein das Programm Corona-konform angepasst. 

Um die aktuelle räumliche Distanz zu den rund 90 betreuten Familien zu überbrücken, gibt es momentan bei Traumzeit e.V. auch digitale Angebote und es werden regelmäßig „Care-Pakete" an alle verschickt. Der aktuell größte Wunsch vieler ist es, sich so bald wie möglich wieder persönlich treffen zu dürfen, dadurch die Akkus aufzuladen und sich gegenseitig zu stärken.

„Wir bedanken uns bei allen Spendern, die Traumzeit e.V. die letzten 5 Jahre unterstützt haben und weiterhin helfen, dass neue Herzenswünsche erfüllt und Traumzeiten ermöglicht werden können.", so Nadine Guggenberger von Traumzeit e.V..