Überfall auf Goldankaufstelle: Täterfotos

Überfall auf Goldankaufstelle: Täterfotos

1 Minuten Lesezeit (278 Worte)

Wie berichtet, überfielen zwei mit Faschingsmasken vermummte Täter am Rosenmontag, 08.02.2016, gegen 17.10 Uhr eine Goldankaufstelle am Schrannenplatz. Die bislang unbekannten Täter forderten unter Vorhalt eines Messers vom Geschädigten die Herausgabe von Bargeld. Neue Hinweise erhoffen sich die Ermittler der Kriminalpolizeiinspektion Amberg nun durch Bilder, welche die beiden Täter zeigen.

 

Die Räuber erbeuteten einen niedrigen vierstelligen Bargeldbetrag und flüchteten unerkannt aus dem Laden nach links in Richtung Paradiesplatz oder Vilstor.

Der 54-jährige Geschädigte blieb körperlich unverletzt.

Trotz sofort eingeleiteter, intensiver Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen gelang es bisher nicht, die Täter zu identifizieren.

Neue Erkenntnisse erhoffen sich die Ermittler der Kripo Amberg nun durch Bilder von den Räubern während der Tatausführung.

Hilfreich können bei der Aufklärung des Verbrechens auch Hinweise zu Personen sein, die im Faschingstreiben mit dunklen Gesichtsmasken ähnlich Totenkopf oder Zombiemasken gesehen wurden.

 Die beiden Täter können wie folgt beschrieben werden:

Täter 1: ca. 180 Zentimeter groß, schlanke Statur, bekleidet mit schwarzer Hose und schwarzer Adidas-Jacke mit weißen Streifen an den Armen und schwarzer Kapuze. Bei der Tat trug er schwarze Handschuhe und verdeckte sein Gesicht mit einer Maske ähnlich einer Totenkopf oder Zombiemaske.

Täter 2: ca. 180 Zentimeter groß, schlanke-athletische Statur, bekleidet mit grauer Hose mit Seitentaschen und grauem Kapuzenpulli mit rundem Schrift-Aufdruck in weißer Farbe vorne, möglicherweise der Marke Superdry. Er trug bei der Tat ebenfalls schwarze Handschuhe. Auch Täter 2 trug eine Maske ähnlich einem Totenkopf oder ein Zombiemotiv.

Personen, die Wahrnehmungen gemacht haben, die mit dem Überfall am Rosenmontag gegen 17:10 Uhr am Schrannenplatz in Zusammenhang stehen können, oder zu Personen auf die die Beschreibungen passen, werden gebeten, sich dringend mit der  Kriminalpolizeiinspektion Amberg unter der Telefonnummer 09621/890-0  in Verbindung zu setzen.

 


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...

29. Januar 2022
Regenstauf
Region
Stellenmarkt
Bildung & Beruf
(ANZEIGE) Der Markt Regenstauf sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen...
29. Januar 2022
Regenstauf
Region
Stellenmarkt
Bildung & Beruf

(ANZEIGE) Zur Verstärkung unseres Teams in der Finanzbuchhaltung suchen wir in unserem Logistikzentrum in Regenstauf

Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige