Pflanzaktion-1-Simone-Kramer-2 Bild: © Simone Kramer

Umweltbildung trägt Früchte

1 Minuten Lesezeit (282 Worte)

Perschen/Nabburg. Am Freitag, 21. Mai, waren Bezirkstagspräsident Franz Löffler, Landrat Thomas Ebeling, Nabburgs 2. Bürgermeisterin Irene Ehemann und Kreisfachberaterin Petra Schmid im Freilandmuseum Oberpfalz (FMO), um dort zusammen mit Museumsleiter Dr. Tobias Hammerl und Museumspädagogin Bettina Kraus im Rahmen der bayernweiten Aktion „Umweltbildung trägt Früchte" der Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung Bayern e.V. (ANU), einen „Maunzenapfel" zu pflanzen. Die Stadt Nabburg stiftete den Baum.


Die Pflanzaktion weist auf die Bedeutung der außerschulischen Umweltbildung gerade in Krisen- und Pandemiezeiten hin. Erhalt von Biodiversität, Klimaschutz und die Förderung nachhaltiger Lebensstile sind dabei wichtige Bildungsziele, besonders auch am FMO. Der Maunzenapfel wurde um 1900 im Königreich Württemberg entdeckt. Sein Wuchs ist kräftig und das Holz der Sorte ist frosthart und resistent gegenüber Obstbaumkrebs. Seine Erträge sind hoch und die schönen Früchte sind bis in den März lagerfähig. Wegen all dieser Eigenschaften hat sich die Sorte bald über die Grenzen von Württemberg hinaus verbreitet. Die Sorte eignet sich besonders gut auch für die raueren Lagen der Oberpfalz. Der Maunzenapfelbaum gesellt sich zu rund 40 anderen alten Apfelsorten, die bereits im FMO wachsen.

Die Umweltstation des FMO trägt als Träger des Qualitätssiegels Umweltbildung.bayern des Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) bei. Deren Ziel ist es, Menschen in die Lage zu versetzen, Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und abzuschätzen, wie sich eigene Handlungen auf künftige Generationen oder das Leben in anderen Weltregionen auswirken. Hierfür hat die UNESCO das Programm „BNE 2030" ins Leben gerufen, dessen weltweite Auftaktkonferenz vom 17. bis 19. Mai in Berlin stattfindet. Als Rahmenprogramm haben die Deutsche UNESCO-Kommission und das Bundesministerium für Bildung und Forschung im Mai die BNE-Wochen ins Leben gerufen, zu denen auch die Pflanzaktion im FMO gehört.

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige