"Uncle Sally" spielte im Antik

Mit der Kleinkunstbühne „Live im Antik“ haben sich Sonja Götzer und Thomas Riedhammer einen Traum erfüllt. Bereits der erste Auftritt von „Mark `n Simon“ überzeugte. Am Samstag war nun „Uncle Sally“ aus Regensburg zu Gast. Aufmerksam auf die Band wurde Thomas Riedhammer beim Bürgerfest in Regensburg.


Über 100 Zuschauer waren am Samstag abend da und ließen sich in die Welt des Acoustic-Country und der „Old Time Music“ entführen.
„Wir wollen einfach miteinander Musik machen, die noch ursprünglich ist und das Herz berührt“, fasst Martin Dietl das Programm von „Uncle Sally“ zusammen. Auch war Dietl von der Location begeistert. Genau das kam auch beim Auftritt im „Live im Antik“ rüber. Besonders die kräftige und, wenn nötig, doch sanfte Stimme von Ulrike Dirschl berührte die Zuhörer im „Antik“.

Lieder, die in der amerikanischen Musik, aber auch in Irland gespielt werden, brachte die fünfköpfige Band auf einen Nenner. Einige bekannte Songs waren dabei, wie „The Weight“ von Bob Dylan, „Ruby“ oder „That`s the way that the world goes round“ von John Prine.


Seit fünf Jahren spielen Martin Dietl, Stefan Schindlbeck, Sepp Zauner, Peter Perzlmaier und Sängerin Ulrike Dirschl zusammen, und man merkt ihnen die Freude am Musikmachen an. Die Band steckte so auch das Publikum an, das bei so manchen Liedern begeistert mitklatschte.