Anzeige
Frderung_Startup-Lab_OTH-Regensburg Prof. Dr. Sean Patrick Saßmannshausen leitet das Start-up-Center der OTH Regensburg und will Gründungsprozesse deutlich beschleunigen. Bild: © OTH Regensburg/Maria Wolf

OTH Regensburg: Unterstützung für Gründer

2 Minuten Lesezeit (418 Worte)

Regensburg. Mit 1,786 Millionen Euro fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Realisierung eines Start-up-Labs an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg). „Mit diesem neuen Projekt runden wir die Unterstützung für Gründer*innen an der OTH Regensburg weiter ab", freut sich Prof. Dr. Sean Patrick Saßmannshausen, Leiter des Start-up-Centers der OTH Regensburg.

Das Start-up-Center der OTH Regensburg erhält die Gelder über vier Jahre hinweg aus dem Förderprogramm StartUpLab@FH. In einem Wettbewerbsverfahren gelang es, die Jury mit einem Konzept für einen sogenannten Makerspace zu überzeugen. Im neuen OTH Start-up-Lab werden Studierende und Mitarbeitende der OTH Regensburg künftig gemeinsam an ihren Gründungsideen arbeiten können, Designstudien entwerfen, Mockups bauen und Prototypen konstruieren.

„Studierenden dabei zu helfen, den Traum vom eigenen Unternehmen zu verwirklichen, gehört zu unseren strategischen Zielen", sagt Prof. Dr. Wolfgang Baier. Mit der Einrichtung eines Makerspaces könne das umfassende Beratungsangebot der OTH Regensburg für Gründer*innen deutlich ausgeweitet werden. „Wir können Gründungswillige noch besser unterstützen und vorhandene Potenziale noch effektiver erschließen", so der Präsident der OTH Regensburg.

„Die letzten Jahre haben aus gutem Grund eine umfassende Förderung digitaler Gründungsvorhaben gebracht. Gründungen jedoch, die die Produktion von Hardware erfordern, sind dabei mitunter zu kurz gekommen", erklärt Projektleiter Prof. Dr. Sean Patrick Saßmannshausen. Das soll sich mit dem OTH Start-up-Lab ab Herbst 2021 ändern: In einer voll eingerichteten Werkstätte werden gegenständliche Gründungsprojekte und die Entwicklung von Prototypen im Mittelpunkt stehen.

In der Kombination aus Hardware und Digitalisierung sieht Prof. Dr. Saßmannshausen besonderes Zukunftspotential für Gründungsprojekte aus der OTH und ihren Kompetenzfeldern: „Deutschland wird im Bereich der Digitalisierung wohl kein zweites Google hervorbringen. Dafür hat unsere Hochschule ausgewiesene Expertise in der Entwicklung von Hardware-Komponenten, etwa im Maschinen- und Anlagenbau, in der der Medizintechnik oder der Automatisierung." Diese Expertise gelte es zu kombinieren mit den vielfältigen Aspekten der Digitalisierung. Die OTH Regensburg könne hier deutschlandweit ein Vorreiter werden, auch dank des neuen Start-up-Labs.

Auch in der Lehre soll eine „Maker-Kultur" etabliert werden. Mit ihrem Fachwissen werden Ingenieur*innen und Naturwissenschaftler*innen im OTH Startup-Lab Gründer*innen anleiten und unterstützen. Konkrete Projekte können zudem unbürokratisch mit bis zu 7.500 Euro unterstützt werden, etwa um Materialkosten in der Prototypen-Entwicklung zu finanzieren. Prof. Dr. Saßmannshausen: „Es geht nicht nur darum, diese Dinge zu ermöglichen, es geht auch darum, den Start-ups zu helfen, die Entwicklungsprozesse insgesamt zu beschleunigen. Gründungen aus Deutschland sind im internationalen Wettbewerb oft einfach nur zu spät. Dieses Problem packen wir gleich mit an."

Die OTH Regensburg gilt im Fachgebiet Entrepreneurship als eine der führenden Hochschulen in Deutschland, was regelmäßig Spitzenpositionen im Gründungsradar des Stifterverbands belegen. 

Tipps und Trends für Sie

Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

22. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Einen zwei Meter hohen Apfelbaum „Alkmene – Herbstapfel Malus" spendete die Firma Hochmuth, Garten- und Landschaftsbau aus Meßnerskreith für das Montessori Sonnenhaus in Rappenbügl. ...
22. Juni 2021
München/Wernberg-Köblitz. In der folgenden Laudation des Bayerischen Staatssekretärs für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, namentlich Roland Weigert, erhielt Franziskus Neblich am 21. Juni in München das Bundesverdienstkreuz am Bande. ...
21. Juni 2021
Bodenwöhr. Nicht alles, was man in der Schule lernt, hält ein Leben lang vor. Allerdings wird auch nicht alles vergessen, betont Carolin Schmuck, Koordinatorin an der Volkshochschule (vhs) im Städtedreieck....
21. Juni 2021
Burglengenfeld. Lesegutschein mit kleiner Verspätung: 22 Schülerinnen und Schüler der Klasse 1c der Hans-Scholl-Grundschule nahmen am Montag ihre Gutscheine für ein Jahr kostenloses Lesen in der Stadtbibliothek entgegen. ...
21. Juni 2021
Schwandorf. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank von Freitag auf Samstag von 6,8 auf 4,7 und blieb auch gestern und heute bei diesem Wert. In den drei Tagen von Freitag bis Sonntag gab es drei neue Infektionen, was zu einer Erhöhung der Gesamtzahl auf 8.372...
21. Juni 2021
Schwandorf. Am Donnerstag, 22. Juli, bietet das Gesundheitsamt Eltern von Kindern ab drei Jahren einen Beratungstag an. Die Fähigkeit des Menschen, Schallsignale wahrzunehmen und zu verarbeiten, ist abhängig von einem intakten Hörorgan, welches sich ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

15. Juni 2021
Amberg. „Natürlich verstehen wir, dass es den Mountainbikern Spaß macht, ihren Sport auf unserem schönen Mariahilfberg auszuüben. Man darf aber nicht vergessen, dass es sich bei unserem Berg um ein wertvolles Landschaftsschutzgebiet und ein beliebtes...
15. Juni 2021
Nabburg/Amberg-Weiden. Das machbar-Innovationslabor an der OTH Amberg-Weiden und das BayernLab Nabburg laden am 24. Juni 2021 UND am 15. Juli 2021 jeweils um 13 Uhr zu kostenlosen Online-Veranstaltungen ein. "Gleich zwei Termine am Mittag widmen wir ...
08. Juni 2021
Kastl. Da rief der betrügerische Mitarbeiter von Microsoft an und versuchte auf die übliche Masche Zugang zum PC eines 48-Jährigen zu bekommen. ...
08. Juni 2021
Amberg. Der Zenit ist überschritten, mehr als 50 Prozent der Bevölkerung sind in der Stadt Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach inzwischen mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft. ...
25. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. And the winner is….. das Ehepaar Sander! Heidemarie und Wolfgang Sander gewannen mit ihrem Film „Wer fährt schon in die Oberpfalz" beim renommierten internationalen Film-Print-Multimedia-Wettbewerb „Das Goldene Stadttor 2021" den 1. ...
21. Mai 2021
Amberg. Wer sich tagsüber im Inneren der Basilika St. Martin in Amberg aufhält, staunt über die prächtigen Buntglasfenster, die durch den Blick nach draußen ihre volle Schönheit offenbaren. ...

Für Sie ausgewählt