Sternsinger_Diesenbach Eine der fünf Sternsingergruppen beim Einkleideterim in der Pfarrkirche Bild: © Stefanie Zaspel

Unterwegs - Der Stern der Hoffnung

1 Minuten Lesezeit (263 Worte)

Diesenbach. Die Sternsinger der Pfarrei St. Johannes Diesenbach waren nach einem Jahr Corona Pause wieder persönlich unterwegs. Ausgestattet mit viel Engagement, Freude, Maske, einem Spendenkescher und einer Sternenlänge Abstand.

Nachdem letztes Jahr die Segenspakete durch Boten in die Briefkästen der Diesenbacher verteilt wurden, machten sich 20 große und kleine Könige sich dieses Jahr wieder persönlich auf den Weg. Die Ministrantinnen und Ministranten teilten sich in fünf Gruppen auf und wurden von ihren fünf erwachsenen Begleitern tatkräftig unterstützt.

Viele Male hatten sie unter dem Leitwort „Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit" den Segen „20*C+M+B+22", Christus Mansionem Benedicat, Christus segne dieses Haus, zu den Menschen gebracht.

Unter dem „gemeinsamgehts" wurden dieses Jahr auch die Kinder aus dem katholischen Religionsunterricht in die Aktion miteingebunden. Sie bemalten zusammen mit ihrer Lehrerin Petra Janischowsky die Tüten für die Segenspakete. Am 1. Januar segnete Pfarrer Hubert Gilg im Rahmen eines Aussendungsgottesdienstes die Segenspakete und schickte seine Sternsingerinnen und Sternsinger auf ihren Weg. Eine der fünf Gruppen nahm stellvertretend für alle Sternsinger am Gottesdienst teil.

Die Sternsinger verteilten ihren Segen am 3. Januar in gepackten Segenstüten und brachten den angemeldeten Familien einen Segensaufkleber, Weihrauch und einen Gruß der Sternsinger vorbei.

Wer vergessen hat sich anzumelden und noch den Segen möchte, findet Segenstüten zum Mitnehmen in der Pfarrkirche und unter https://youtu.be/si51UsAuJfceinen kurzen Film mit digitalem Segen der Diesenbacher Ministrantinnen und Ministranten. Auch der Aktionszeitraum für die Sternsinger wurde dieses Jahr wieder verlängert. Somit kann jeder, der noch möchte, noch bis zum 2. Februar seine Spende für die Aktion Sternsinger im Briefkasten oder der Sternsinger Box der Pfarrei abgegeben.

Tipps und Trends für Sie

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige