Anzeige
Verabschiedung-PHK-Aulinger Dienststellenleiter Erster Polizeihauptkommissar Michael Kernebeck (re.) und stellvertretender Dienststel-lenleiter PHK Ehemann (li.) gratulieren dem Kollegen PHK Aulinger coronakonform zur Pensionierung. Bild: © Polizei

Verabschiedung von PHK Uwe Aulinger in den Ruhestand

2 Minuten Lesezeit (315 Worte)

Der Polizist den jedes Kind kennt - Verkehrserzieher Uwe Aulinger von der PI Sulzbach-Rosenberg geht nach beinahe 43 Dienstjahren in den verdienten Ruhestand.


Für viele Kinder war der Polizeibeamte Uwe Aulinger der erste Kontakt zur Polizei - alle kennen ihn, da sie durch seine Schule gingen, als er Ihnen die Verkehrsregeln erklärte und das verkehrsgerechte und richtige Verhalten im Straßenverkehr beigebracht hat.

Begonnen hatte der gebürtige Sulzbach-Rosenberger seine Karriere bei der Polizei im Jahr 1978 in Eichstätt. Neben Stationen in München und beim Einsatzzug in Amberg war der Wirkungskreis des heimatverbundenen Polizisten ab 1990 seine Heimatdienststelle in Sulzbach-Rosenberg.

Nach vielen Jahren im Schichtdienst stieg er bereits 1999 in die Verkehrserziehung in Kindergärten ein und übte diese Tätigkeit zunächst neben seiner Hauptverwendung im Schichtdienst aus.

Im Jahr 2010 übernahm er bei der Inspektion den Bereich der Verkehrserziehung und des Sachbereichs Verkehr, in dessen Rahmen fachlich eng mit den Straßenverkehrsbehörden zusammengearbeitet wird, hauptverantwortlich.

Im Rahmen der langjährigen Tätigkeit bildete PHK Aulinger allein bei den Fahrradprüfungen der 4. Klassen annähernd 4000 Schulkinder aus und stand den Eltern, Lehrern sowie betroffenen Bürgern bei jeglichem Anliegen fachlich Rede und Antwort.

„Wie verhalte ich mich richtig beim Schulbusfahren, wie fahre ich verkehrssicher mit meinem Fahrrad und wie gehe ich als Kindergartenkind sicher über den Zebrastreifen" waren Fragestellungen, die immer wieder zu beantworten waren. Etliche seiner Schützlinge wollten später auch als Schülerlotsen oder Schulweghelfer aktiv werden, weshalb sie wieder durch seine Hände beschult werden mussten. Die Sicherheit der Kinder lag und liegt ihm sehr am Herzen, weshalb er stets mit Leib und Seele bei der Sache war.

Im Rahmen der Übergabe der vom Innenminister gezeichneten Dankesurkunde bedankte sich der Dienststellenleiter EPHK Kernebeck für den großen geleisteten Beitrag zur Verkehrssicherheit im Dienstbereich und wünschte dem anstehenden Pensionär alles Gute für seine Zukunft.

Der stets engagierte Polizeibeamte freut sich jetzt auf den neuen Lebensabschnitt, besonders auf viel Zeit für die Familie und seine Enkelkinder.

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

30. Juli 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf schreibt: Einen Schnaps trinken wir nicht, dafür ist die Lage zu ernst. Aber mit der 444. Pressemitteilung zu Corona haben wir heute dennoch eine Schnapszahl erreicht. Am Mittwoch hatten wir zum Stand 17.30 Uhr ...
30. Juli 2021
Burglengenfeld. „Ihr habt euren Abschluss unter wirklich außergewöhnlichen Bedingungen gemeistert, Respekt", so die Worte von Bürgermeister Thomas Gesche zur Abschlussfeier der Sophie-Scholl-Mittelschule am Mittwochabend in der Stadthalle. Rund 100 S...
30. Juli 2021
Neunburg vorm Wald. „Corona ausradieren!" Mit einem Schmunzeln verrät Realschuldirektorin Diana Schmidberger, welcher Gedanke ihr und der Sekretärin Melanie Wagner in den Sinn kam, als sie sich fragten, wofür sie eine Vielzahl an Radiergummis verwend...
29. Juli 2021
Nabburg. Im Dienstbereich der PI Nabburg war eine größere Suchaktion nach einem vermissten Mann angelaufen. Der 65-jährige Mann aus dem östlichen Dienstbereich wurde von einer Polizeistreife wohlbehalten aufgefunden. ...
29. Juli 2021
Burglengenfeld. Wie herrlich, im Sommer an einem Gewässer zu sein! Am Montag, 16. August, um 18.30 Uhr kann man in Burglengenfeld die Flusslandschaft gleich doppelt genießen, denn am „Irl", dem kleinen Inselbiotop wird das neue Buch aus dem Lichtung ...
29. Juli 2021
Maxhütte-Haidhof. Die drei Ersten Bürgermeister im Städtedreieck, Thomas Beer (Teublitz), Thomas Gesche (Burglengenfeld) und Rudolf Seidl (Maxhütte-Haidhof) spendeten je 500 Euro an die Tafel-Ausgabestelle Städtedreieck in Maxhütte-Haidhof. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

22. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. Wie schlimm und zerstörerisch Hochwasser sein kann, mussten auch die Amberg-Sulzbacher Tabler in den letzten Tagen aus den Medien erfahren. Wenn aus Alltag plötzlich Existenzängste werden; wenn Dinge, die eben noch selbstverständlich...
13. Juli 2021
Ensdorf. Naturpark-Ranger Christian Rudolf bietet eine Kanu-Tour im wunderschönen Vilstal von Ensdorf bis Emhof an, bei der die Vils im Naturpark Hirschwald erkundet wird. ...
09. Juli 2021
Oberpfalz. Vom 12. bis 19. Juli überwacht die Polizei in der Oberpfalz verstärkt die gefahrenen Geschwindigkeiten auf den Landstraßen. Mit der Aktionswoche soll insbesondere an Unfallhäufungspunkten auf die Risiken von nicht angepasster Geschwindigke...
09. Juli 2021
Amberg. Der Bedarf an Pflegekräften steigt ständig. Dieser Tatsache wird das Jobcenter mit Qualifizierungs- und Umschulungsmaßnahmen des ISE-Sprach- und Berufsbildungszentrums unter anderem zum/zur Pflegehelfer/-In gerecht. Fünf Frauen und drei Männe...
06. Juli 2021
Amberg. Im Mai 2021 wurde ein Seniorenehepaar Opfer eines Enkeltricks. Polizei und Staatsanwaltschaft fahnden nun öffentlichen nach der unbekannten Geldabholerin. ...
01. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. „Der Rückgang der Inzidenzwerte auf 0 sowohl im Landkreis Amberg-Sulzbach als auch in der Stadt Amberg ist sehr erfreulich, eröffnet dies doch Möglichkeiten und Freiheiten, die die Coronapandemie über Monate nicht zugelassen hat", be...

Für Sie ausgewählt