/** */
Anzeige
Anzeige
Woerth_Stiersdorfer_ISEK Bild: © Theresa Flotzinger

Verkehrsentwicklung und Verkehrssicherheit in Wörth an der Donau thematisiert

2 Minuten Lesezeit (382 Worte)

Wörth an der Donau. Wie überall nimmt der Verkehr auch in Wörth an der Donau stetig zu. Vor allem bei den Staatsstraßen, die durch die Stadt führen, sieht Bürgermeister Josef Schütz Handlungsbedarf.

Deshalb hat er die Stimmkreisabgeordnete Sylvia Stierstorfer sowie Berthold Schneider, Bereichsleiter des Staatlichen Bauamtes Regensburg, und Manfred Rieger, Gebietsabteilungsleiter für den Landkreis Regensburg, zu einem Ortstermin eingeladen. „Wir haben entlang der Staatsstraßen in Wörth einige offene Punkte, bei deren Umsetzung die Stadt bestmögliche Unterstützung braucht", so der Bürgermeister. Oberste Priorität hat derzeit die Planung eines kombinierten Geh- und Radwegs entlang der Bayerwaldstraße Höhe Feuerwehrhaus bis Ortsende, wo künftig auch ein neues Baugebiet entstehen wird. 

„Für die Umsetzung dieses Vorhabens, das die Verkehrssicherheit für Fußgänger wie Radfahrer enorm verbessern wird, sind wir auf die Unterstützung des Staatlichen Bauamtes angewiesen. Der Grund den die Stadt dafür benötigt ist zu 100 Prozent in Besitz des Freistaates", erläutert Schütz. Die Abgeordnete Sylvia Stierstorfer und die Vertreter des Staatlichen Straßenbauamts teilten die Einschätzung des Bürgermeisters zur Verbesserung der Verkehrssicherheit an dieser Stelle. Schneider und Rieger sicherten die Kooperation des Staatlichen Straßenbauamtes bei diesem Projekt zu. „Gerne unterstützen wir, was in unserem Verantwortungsbereich liegt", so Berthold Schneider. Sobald die ersten Planungen vorliegen, wird es eine Detailabstimmung mit dem Staatlichen Straßenbauamt geben.

Darüber hinaus macht sich die Stadt auch im Rahmen des städtebaulichen Entwicklungskonzepts ISEK Gedanken über die künftige Verkehrsentwicklung. Dazu Bürgermeister Schütz: „Uns ist wichtig, in diesem Zusammenhang die Möglichkeiten von Geschwindigkeitsreduzierung, Verkehrsfluss und Fußgängerquerungen im Innenstadtbereich zu optimieren." Sylvia Stierstorfer lobte diese vorausschauenden Bemühungen: „Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass einige Stellen im Innenstadtbereich von Wörth sehr unübersichtlich für Autofahrer, aber auch für Fußgänger und Radfahrer sind. Dadurch entstehen Gefahrensituationen, die es zu entschärfen gilt." Auch bei diesem Thema steht das Staatliche Straßenbauamt der Stadt gerne unterstützend zur Seite.

Eine Radwegverbindung von Wörth nach Falkenstein entlang der Staatsstraße ist dem Bürgermeister ebenfalls ein großes Anliegen, auch wenn er um die topografischen Schwierigkeiten weiß. Hier merkte Schneider an, dass ein Radweg nicht zwingend direkt neben der Staatsstraße verlaufen muss und man möglicherweise noch andere Alternativen prüfen könnte. Sylvia Stierstorfer bekräftigte diese Überlegungen: „Bitte bleiben sie bei diesem Thema dran. Der Radverkehr wird zunehmend wichtiger. Eine direkte Verbindung von Wörth nach Falkenstein und damit auch zwischen dem Donau-Radweg und dem Regental-Radweg wäre ein sehr großer Gewinn für unsere Region." 

Tipps und Trends für Sie

Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

20. Oktober 2021
Schwandorf. Bis Sonntag, den 31. Oktober 2021 können Schwandorferinnen und Schwandorfer aus 14 Vorschlägen zum Bürgerhaushalt ihren Favoriten auswählen....
19. Oktober 2021
Maxhütte-Haidhof. Zusammen mit der Kräuterpädagogin Hedwig Weber wurden im MehrGenerationenHaus Maxhütte-Haidhof Kunstwerke aus essbaren Wildkräutern in Form einer Wildkräuterpizza erschaffen....
19. Oktober 2021
Schwandorf. Seit Mitte des Jahres wird in enger Abstimmung mit der Stadt Schwandorf, dem Wasserwirtschaftsamt Weiden und dem beauftragen Stadtplanungsbüro die Neugestaltung des Schwandorfer Stadtparks geplant....
19. Oktober 2021
Nabburg/Ostbayern. Personaleinbindung und Personalbindung in Zeiten der Digitalisierung: Die Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz und das BayernLab laden am Freitag, den 29. Oktober 2021, um 10:00 Uhr zu einer kostenlosen Online-Veranstal...
18. Oktober 2021
Schwandorf. 29 Fälle am Freitag, 28 am Samstag, neun am Sonntag und sieben bislang heute (Stand 18. Oktober, 15.30 Uhr). Mit dieser Bilanz steigt die Gesamtzahl der Infektionen mit dem Corona-Virus über das Wochenende auf 9.317. Die Sieben-Tage-Inzid...
18. Oktober 2021
Maxhütte-Haidhof. Zusammen mit vier flauschigen Alpakas ging es im Rahmen des Jugendprogramms der Stadt Maxhütte-Haidhof auf eine Alpaka-Wanderung um den Steinberger See....
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Die Grund- und Mittelschule Ursensollen ist nicht auf den Hund, sondern auf das Huhn gekommen. In einer Ecke auf dem Pausenhof wurde eine Großraumvoliere angelegt, in dem seit kurzem drei Hühner untergebracht sind....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...