Verletzte nach verbotswidrigem Wendemanöver

Verletzte nach verbotswidrigem Wendemanöver

1 Minuten Lesezeit (117 Worte)

Bild: Stihl024, pixelio.de

Ein 64-jähriger Pkw-Fahrer fuhr am Montag um 09.25 Uhr auf der Walhalla Allee in Regensburg stadtauswärts. Auf Höhe der Donauarena wollte er bei der dortigen Ampel verbotswidrig wenden und wieder zurückfahren. Ein nachfolgender Pkw-Fahrer konnte sein Fahrzeug noch rechtzeitig abbremsen, die hinter diesem Pkw folgende 20-jährige BMW-Fahrerin bemerkte das Manöver zu spät, fuhr auf ihren Vordermann auf und schob diesen auf den Grünstreifen.

Schließlich war auch noch eine 35-jährige Pkw-Lenkerin beteiligt, sie wollte an der Unfallstelle nach rechts ausweichen und prallte dabei frontal gegen einen Ampelmast. Drei der beteiligten Fahrzeugführer wurden mit leichten Verletzungen in Regensburger Krankenhäuser eingeliefert. Auch die Berufsfeuerwehr Regensburg war am Unfallort eingesetzt. Es entstand Sachschaden von ca. 17.000 Euro.

 


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige