Verwunschene Alleen und Literatur

Symbolbild: günther gumhold / pixelio.de / Regensburg. Verwunschene Alleen und versteckte Denkmäler – ein historisch-literarischer Stadtrundgang des Schriftstellerverbandes Ostbayern lockt am Sonntag, 30. September zu zauberhaften 90 Minuten in die Domstadt.


Treffpunkt ist um 11 Uhr vor dem Hallenbad in der Gabelsbergerstraße 14.


Die Alleen um die Altstadt sind ein kostbarer Erholungsraum für Körper und Geist. Mitglieder des Schriftstellerverbandes Ostbayern und ihre Gäste erkunden an diesem Vormittag die Ostenallee und seinen reichen Schatz an Kultur-Denkmälern, die mit historischen und literarischen Texten neu ins Bewusstsein gerufen werden. Dr. Marita A. Panzer stellt die Denkmäler aus historischer Sicht vor, AutorInnen des Schriftstellerverbandes Ostbayern haben sich zu neuen Texten inspirieren lassen. Es lesen: Wolfgang Hammer, Gabriele Kiesl, Carola Kupfer, Oliver Machander, Johann Maierhofer, Rolf Stemmle u.a.

Die Teilnahme ist kostenlos. Um Spenden wird gebeten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Lesung wird vom Kulturreferat der Stadt Regensburg im Rahmen des Jahresthemas „Stadt – Land – Fluss“ veranstaltet.