(VIDEO) Fronberg: "Spatenstich" fürs schnelle Internet

Jetzt geht’s endlich los, so war die einhellige Meinung der Gäste zum „Spatenstich“ für das schnelle Internet am Montag in Fronberg. Nach den ganzen Verhandlungen und Vertragsprüfungen sieht man nun endlich auch den Fortschritt mit eigenen Augen. Die Telekom hat mit dem eigenwirtschaftlichen Ausbau der Internetanschlüsse in Schwandorf und Wackersdorf begonnen.

Rund 30 Kilometer Glasfaserkabel werden dieses Jahr noch verlegt. 48 Multifunktionsgehäuse aufgestellt. Dadurch werden 11800 Haushalte mit vectoringgestütztem VDSL versorgt. So verdoppelt sich das maximale Tempo beim Runterladen auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde, der Upload wird bis zu 40 Mbit/s erreichen. Damit wird nicht nur das „Internet“ schneller, auch die Bandbreite steigt enorm. Telefonieren, Surfen, Fernsehen, Videos ansehen oder zeitversetztes Fernsehen und alles gleichzeitig.

„Schnelle Internetzugänge sind heute unverzichtbar: Deshalb ist der Ausbau für Schwandorf wichtig“, so Oberbürgermeister Andreas Feller, der auch betonte, dass dies nur der erste Schritt ist, im darauf folgenden Ausbau über die Förderung von Freistaat und Bund soll ganz Schwandorf erschlossen werden.

Hier geht´s zum Video auf Ostbayern HD!

„Die Planungen sind abgeschlossen, jetzt wird gegraben“ sagt Enroco Delfino, Beauftragter für den Breitbandausbau in der Region bei der Deutschen Telekom. Zum Glück muss in Schwandorf nur auf 7 km Strecke auch wirklich gegraben werden, alles andere ist schon im Boden. Rechtzeitig zu Weihnachten will man dann fertig sein. Wer sich für einen der neuen Anschlüsse Interessiert, der kann sich über die kostenlose Hotline 0800 330 3000 oder auf www.telekom.de/schneller über  Verfügbarkeit, Geschwindigkeiten und Tarife informieren. Wer schon einen Telekomanschluss besitzt, muss dies aber auch machen, und seinen Tarif ändern lassen. Dann steht der Datenautobahn aber nichts mehr im Weg.