// */
Anzeige
Anzeige
VIDEO: Aprilscherz: Keine U-Bahn für Amberg

VIDEO: Aprilscherz: Keine U-Bahn für Amberg

3 Minuten Lesezeit (557 Worte)

(Karte: GoogleMaps) Amberg. Leider nur ein lustiger Einfall von Doris und Alex Wagner aus Kümmersbruck, einen viele Jahre alten Aprilscherz um die Amberger U-Bahn wieder aufleben zu lassen. OB Michael Cerny löst ihn hier im Video persönlich auf. Den ursprünglichen Scherz lassen wir unten angefügt.

 

DAS SCHRIEBEN WIR AM OSTERSONNTAG, 1. APRIL: Amberg. "Alle reden vom Feinstaub, wir tun was dagegen", sagt OB Michael Cerny. Dank der hohen Schlüsselzuweisungen der letzten Jahre sieht sich die Stadt Amberg nun in der Lage, ein zentrales Projekt aus dem Investitionsprogramm anzugreifen. Entstehen soll eine ringförmige U-Bahnlinie in der kreisfreien Stadt. Dabei sollen vor allem Wohn- und Gewerbegebiete, Freizeit- und Sportanlagen sowie Sehenswürdigkeiten der ehemaligen Garnisonsstadt miteinander verbunden werden.

 

Aktuellen Medienberichten zufolge strömen täglich über 17.000 Berufspendler nach Amberg, viele davon mit dem Auto. Staus an den großen Kreuzungen, wie z.B. vor dem Kreisverkehr oder auf dem Kaiser-Wilhelm-Ring sollen aber bald der Vergangenheit angehören.
Das Projekt „U1“  ist dazu geeignet, sowohl den eigenstädtischen Verkehr als auch einen Großteil der Pendlerbewegungen aufzufangen.

Laut Cerny profitiert Amberg davon, dass die Stadt sämtliche historischen Bodendenkmäler bereits gefunden hat, das letzte wird derzeit an der Spitalkirche untersucht. Daher sei es ein Leichtes, eine Röhre unterirdisch zu verlegen, etwa im Vergleich mit Regensburg, wo eine enorme "unterirdische Unordnung" eine Verkehrslösung via U-Bahn deutlich erschwere. Dort wird wohl eine Straßenbahn das Maß aller Dinge sein. Wie uns OB Cerny mitteilte, sie dies in Amberg aufgrund der engen Straßen und Gassen wohl keine Alternative zur U-Bahn.


Derzeit werden Machbarkeitsstudien sowie Gutachten zur Bodenbeschaffenheit und Tragfähigkeit erstellt, wie u.a. die Dauerbaustelle in der Oberen Nabburger Straße zeigt. Auch am Bahnhofsvorplatz mussten schon zwei Bäume weichen, dort soll wohl ein behindertengerechter Fahrstuhl zum U-Bahnhof gebaut werden. Größere Schwierigkeiten werden allerdings höchstens bei der Untertunnelung der Vils erwartet, jedoch prüfen Experten aus Berlin bereits die Statik. Dort gab es wegen des sumpfigen Bodens und den Wassermengen der Spree weitaus größere Herausforderungen zu meistern, als dies in Amberg befürchtet werden kann.

Unser April-Scherz Video:


Um die Anschaffungs- sowie die Betriebskosten möglichst gering zu halten, sollen wohl ausgediente U-Bahntriebwagen aus München beschafft werden. Ministerpräsident Markus Söder habe ihm bei seinem Besuch im Amberger Cineplex dazu Unterstützung signalisiert. Diese könnten nach dem Nürnberger Vorbild so umgebaut werden, dass ein automatischer Zugbetrieb ohne Lokführer möglich ist. Apropos Nürnberg: Ein Anschluss über Hersbruck an das großstädtische Netz dürfte wohl keine Zukunftsmusik bleiben. 


Sämtliche U-Bahnhöfe werden einen barrierefreien Zugang zu den Triebwagen bieten und in einigen soll es nach dem Willen der Amberger  Park- und Werbegemeinschaft auch kleinere Läden geben. Ab dem 01.04.2019 werden die Bauarbeiten öffentlich ausgeschrieben, und ab dann wird es vermutlich auch einen Designwettbewerb geben, bei dem alle Amberger ihren persönlichen Entwurf für das Design der Triebwagen einreichen können. Ein Triebwagen soll dann auf den Gewinnernamen getauft werden.

Voraussichtliche Haltestellen der U-Bahnlinie U1:
- Bahnhof
- Mosacher Weg
- Gewerbegebiet an der Franzosenäckern (Abzweig zum Betriebswerk und Zugang zum Pendlerparkplatz)
- Gerresheimer Straße
- Siemens
- Hockermühlbad
- Kennedystraße
- Gailoher Hauptstraße
- Von-Scheffel-Straße / Lessingstraße
- Schulzentrum Fuggerstraße
- Eglsee
- Fleurystraße
- Marktplatz

In einem zweiten Baulos sollen dann die umliegenden Ortschaften und Gemeinden an das U-Bahnnetz angeschlossen werden. Noch nicht beschlossen ist dagegen, ob die Bahn dabei weiterhin unterirdisch fährt oder aus Kostengründen an die Oberfläche kommt.
Der Spatenstich für den ersten Bauabschnitt soll am Montag, 01.04.2020 am Bahnhofsvorplatz erfolgen.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

03. Dezember 2021
Schwandorf. Das Landratsamt berichtet: Mit 163 Fällen von gestern, Donnerstag, 2. Dezember, stieg die Gesamtzahl der Infektionen zwar auf 13.823, die Sieben-Tage-Inzidenz sank aber auf 499,1, da mehr Fälle aus dem Sieben-Tage-Zeitraum herausgefallen ...
03. Dezember 2021
Schwandorf. Die Geschichte des Stollens reicht bis ins späte Mittelalter zurück. Der Christstollen war damals eher ein Fastengebäck, welches fast ausschließlich aus Wasser, Hefe und Mehl bestand....
03. Dezember 2021
Teublitz. Nachdem von Seiten der Staatsregierung wieder kostenlose Schnelltests zur Verfügung gestellt werden, öffnet das Schnelltestzentrum in der Teublitzer Dreifachsporthalle wieder. Damit haben Bürger*innen wieder die Gelegenheit, sich auf COVID-...
02. Dezember 2021
Schwandorf. Das Landratsamt berichtet: Aus den gestern, am 1. Dezember, gemeldeten 80 Fällen wurden bis zum Ende der Schicht noch 149. Heute ist dieser Wert schon übertroffen: 159 neue Infektionen sind bereits bekanntgeworden. Die Gesamtzahl liegt da...
02. Dezember 2021
Amberg/Schwandorf. 100.000 Euro spendet der Hospizverein Amberg für den Bau des Bruder-Gerhard-Hospizes in Schwandorf. Die Johanniter-Unfall-Hilfe Ostbayern bedankt sich als Träger des neuen Hospizes für die großzügige Summe, welche der Hospizverein ...
01. Dezember 2021
Schwandorf. Mit der Aktion „verschenkt Sicherheit – Rauchmelder retten leben!" starten die Feuerwehren im Landkreis Schwandorf eine eigenständige Aktion pünktlich zum Niklaus. Denn der kleine Lebensretter passt in jeden „Stiefel" und ist ein Geschenk...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

02. Dezember 2021
Amberg/Schwandorf. 100.000 Euro spendet der Hospizverein Amberg für den Bau des Bruder-Gerhard-Hospizes in Schwandorf. Die Johanniter-Unfall-Hilfe Ostbayern bedankt sich als Träger des neuen Hospizes für die großzügige Summe, welche der Hospizverein ...
29. November 2021
Amberg-Sulzbach. In diesen Tagen erhalten alle Landkreisbewohner über 60 Jahre Post von Landrat Richard Reisinger. Die Corona-Lage im Landkreis Amberg-Sulzbach ist dramatisch und die Infektionszahlen alarmierend. Deshalb wirbt der Landkreischef in de...
26. November 2021
Amberg. Der Wald bietet als naturnaher Lebensraum ruhige Erholung fernab dem hektischen Alltag. Hier begegnen sich Spaziergänger, Radfahrer, Sportler und Naturliebhaber. Gerade während der Corona-Pandemie nahmen viele Bürgerinnen und Bürger diese Mög...
04. November 2021
Schnaittenbach. Im Tatzeitraum vom 26. Oktober bis 2. November entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter auf einem Geflügelhof 120 Gänse. Die Tiere befanden sich in einem abgegrenzten Freigehege abseits Hofes....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...